Bodo Löttgen



Alles zur Person "Bodo Löttgen"


  • Parteien

    Di., 28.03.2017

    NRW-CDU will Rauchverbot nun doch nicht antasten

    Ein Rauchverbotsschild an einer Glasscheibe.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die NRW-CDU will nun doch keine Revision des Nichtraucherschutz-Gesetzes in Nordrhein-Westfalen. «Nach intensiver Diskussion mit unserer Basis wird die Antragskommission dem Landesparteitag empfehlen, die Passage zum Rauchverbot ersatzlos aus dem Wahlprogramm zu streichen», sagte der Generalsekretär der Landes-CDU, Bodo Löttgen, der «Rheinischen Post» (Dienstag). In ihrem ursprünglichen Entwurf für das Wahlprogramm, über das die Landespartei am Samstag in Münster abstimmen wird, sah die CDU das Gesetz noch kritisch: «Die von vielen als Bevormundung empfundenen Maßregelungen des von Rot-Grün eingeführten Gesetzes lehnen wir ab und prüfen Veränderungen, wie sie auch in anderen Bundesländern praktiziert werden», hieß es dort zum Nichtraucherschutz.

  • Bundestag

    Di., 18.10.2016

    Nach Rückzug Lammerts: NRW-CDU kürt Kandidaten im Februar

    Bundestagspräsident Norbert Lammert.

    Kandidatensuche bei der NRW-CDU: Der größte Landesverband will bei der nächsten Bundestagswahl mit einer starken Mannschaft antreten - auch wenn die populären Politiker Lammert und Bosbach nicht mehr dabei sind. Wer deren Lücke füllen soll, ist noch offen.

  • Neujahrsempfang der CDU mit Jubilarehrungen

    Di., 27.01.2015

    Klare Worte vom Generalsekretär

    Jubilare wurden beim CDU-Neujahrsempfang im „Dinkelhof“ geehrt. Als Festredner ging Bodo Löttgen (kl. Bild), Generalsekretär der CDU NRW, auch auf die Themen Pegida, Wirtschaftswachstum und Kriminalitätsbekämpfung ein.

    Die Eurovisions-Melodie als musikalischer Auftakt vom Bläserquintett „Just Brass“ und ein goldenes Mikrofon für die Redner: Der Neujahrsempfang des CDU-Stadtverbandes im „Dinkelhof“ begann am Sonntag im wahrsten Sinne glanzvoll. Gleichwohl ging es bei den anschließenden Redebeiträgen um den politischen Alltag und seine Herausforderungen.

  • CDU lädt am Sonntag in den Dinkelhof

    Do., 22.01.2015

    Löttgen und Giousouf beim Neujahrsempfang

    Gleich zwei Gastredner darf die CDU auf ihrem Neujahrsempfang am Sonntag (25. Januar) im Dinkelhof begrüßen. Bereits im letzten Jahr hatte der Generalsekretär des CDU-Landesverbandes Nordrhein-Westfalen, Bodo Löttgen, als Referent zugesagt. Die Schwerpunkte des 55,jährigen Vollzeitpolitikers und gelernten Kriminalhauptkommissars sind die Landes- und Kommunalpolitik in Nordrhein-Westfalen.

  • Regierung

    Mi., 20.08.2014

    Düsseldorfer Polit-Scharmützel beschert Tafel Mineralwasserspende

    In Düsseldorf gibt es einen Streit um Wasserflaschen. Foto: Federico Gambarini

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Ein Sturm im politischen Wasserglas hat der Düsseldorfer Tafel 500 Flaschen Sprudel für Bedürftige beschert. Ausgangspunkt der prickelnden Schlagabtauschs zwischen der nordrhein-westfälischen Staatskanzlei und der CDU-Opposition war die Entscheidung der Staatskanzlei, ihre Gästen nur noch Leitungswasser zu servieren. Grund ist die vom Finanzminister verhängte Haushaltssperre. CDU-Generalsekretär Bodo Löttgen tauchte daraufhin mit zwölf Kästen Sprudel vor der Regierungszentrale auf, damit Gäste dort auch weiterhin ordentlich bewirtet werden könnten.

  • Parteien

    Do., 24.04.2014

    NRW-CDU wählt Spitze neu: Rüsten für Europa- und Kommunalwahl

    Bodo Löttgen (CDU). Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv

    Die CDU in Nordrhein-Westfalen trifft sich am Samstag zu einem Landesparteitag. Der Vorsitzende Armin Laschet steht zur Wiederwahl. Generalsekretär Löttgen berichtet heute, um was es noch bei dem Treffen geht.

  • „Grobe Missachtung der politischen Kultur“

    Mi., 29.01.2014

    CDU in Rage über frühe Löb-Wahl

    „Grobe Missachtung der politischen Kultur“ : CDU in Rage über frühe Löb-Wahl

    Die Rede ist von der „Operation Abendsonne“. Dass wenige Monate vor der Kommunalwahl im Mai die Nachfolge von Dr. Wolfgang Kirsch an der Spitze des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) schon an diesem Donnerstag festgezurrt wird, bringt Bodo Löttgen, Generalsekretär der NRW-CDU, in Rage.

  • Konfliktstoff statt Komfortzone

    Do., 09.01.2014

    Verhältnis zwischen Land und Gemeinden vor der Kommunalwahl nicht gut

    Düsseldorf/Münsterland - Es knistert im Verhältnis zwischen Land und Kommunen. Die rot-grüne Regierung hat zuletzt einige Entscheidungen getroffen, die in den Rathäusern nicht gut ankommen. Konfliktstoff statt Komfortzone vor der Kommunalwahl am 25. Mai: Für den gemeinsamen Un­terricht von Kindern mit und ohne Behinderung gibt es zunächst kein Geld aus Düsseldorf. Dafür verlangt die Landesregierung aber von den besonders wohlhabenden Kommunen 91 Millionen Euro jährlich als Solidarbeitrag für überschuldete Städte. Und seit Rot-Grün bei den Schlüsselzuweisungen die Soziallasten stärker zugunsten der großen Städte berücksichtigt, ziehen insbesondere auch die kreisangehörigen Gemeinden des Münsterlandes vor den Verfassungsgerichtshof.

  • Wahlen

    So., 22.09.2013

    Generalsekretär Löttgen: «Die CDU in NRW ist wieder da» 

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Generalsekretär der nordrhein-westfälischen CDU, Bodo Löttgen, hat das erfolgreiche Abschneiden der Landespartei bei der Bundestagswahl als «überzeugend» und «nahezu historisch» bezeichnet. Die nach erster Hochrechnung rund 42 Prozent für die Union im Bund und um die 40 Prozent in NRW seien der Erfolg von Bundeskanzlerin Angela Merkel, aber auch der Wahlkämpfer in NRW und an der Basis. Für den größten CDU-Landesverband laute die frohe Botschaft: «Die CDU in Nordrhein-Westfalen ist wieder da», sagte Löttgen am Abend in der Düsseldorfer Parteizentrale.

  • NRW

    Mi., 13.02.2013

    NRW-CDU attackiert Steinbrück

    NRW : NRW-CDU attackiert Steinbrück

    Lennestadt (dpa/lnw) - Die nordrhein-westfälische CDU hat bei ihrem politischen Aschermittwoch SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück aufs Korn genommen. «Per Überweisung oder per Scheck - Hauptsache Peer Steinbrück», sagte der Generalsekretär der Landes-CDU, Bodo Löttgen, in Lennestadt im Sauerland. In der SPD werde vielerorts bereits darüber nachgedacht, die Verkehrsschilder «Achtung Krötenwanderung» zu verbieten, weil «dieser andauernde Hinweis auf das einnehmende Wesen ihres Kandidaten verfrühte Wahlwerbung der CDU» sei. Steinbrück ist Hauptredner beim politischen Aschermittwoch der SPD in Schwerte.