Felix Brych



Alles zur Person "Felix Brych"


  • Ziel: K.o.-Runde

    Di., 12.06.2018

    Schiedsrichter Brych vor zweiter WM

    Schiedsrichter Felix Brych darf auch bei der WM in Russland zur Pfeife greifen.

    Auf dem Weg zu den angestrebten vielen Einsätzen bei der WM in Russland steht für Felix Brych vor allem das Team von Joachim Löw im Weg. Doch auch wenn seine Berufungen vom Abschneiden des Weltmeisters abhängen, drückt der deutsche Schiedsrichter die Daumen.

  • Einsatz von Pyrotechnik

    Mo., 14.05.2018

    Nach Randale bei HSV-Spiel: DFB-Kontrollausschuss ermittelt

    HSV-Anhänger brennen beim Spiel gegen Mönchengladbach Pyrotechnik ab.

    Frankfurt/Main (dpa) - Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes hat die Ermittlungen nach den Ausschreitungen beim Bundesligaspiel Hamburger SV gegen Borussia Mönchengladbach aufgenommen.

  • Pyrotechnik

    So., 13.05.2018

    DFB-Rückendeckung für Referee Brych nach HSV-Randalen

    Schiedsrichter Felix Brych hatte in Hamburg viel zu tun.

    Hamburg (dpa) - WM-Referee Felix Brych hat für sein Handeln bei den Hamburger Bundesliga-Randalen Rückendeckung von Schiedsrichter-Chef Lutz Michael Fröhlich erhalten.

  • Fußball

    Sa., 12.05.2018

    HSV siegt und steigt ab: Krawalle beim Abschied

    Feuerwerkskörper explodieren vor dem Abpfiff auf der Tribüne.

    Das Wunder ist ausgeblieben. Der HSV steigt erstmals in die 2. Liga ab. Zum Abschied gab es ein 2:1 gegen Borussia Mönchengladbach - aber auch beschämende Szenen auf den Rängen.

  • 34. Spieltag

    Sa., 12.05.2018

    HSV siegt und steigt ab - Krawalle beim Abschied

    Hamburgs Tatsuya Ito (l) spitzelt Mönchengladbachs Denis Zakaria den Ball vom Fuß.

    Das Wunder ist ausgeblieben. Der HSV steigt erstmals in die 2. Liga ab. Zum Abschied gab es ein 2:1 gegen Borussia Mönchengladbach - aber auch beschämende Szenen auf den Rängen.

  • Fußball

    Sa., 12.05.2018

    Randale: Ausschreitungen begleiten HSV in Zweitklassigkeit

    Feuerwerkskörper explodieren vor dem Abpfiff auf der Tribüne.

    Hamburg (dpa) - Entsetzen, Tränen und am Ende Randale im Volksparkstadion. Der Hamburger SV hat das Fußball-Wunder verpasst und steigt erstmals in seiner 55-jährigen Bundesliga-Geschichte in die Zweitklassigkeit ab. Zwar gewannen die Hanseaten ihr Heimspiel am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach mit 2:1 (1:1), aber der ebenfalls vom Direktabstieg bedrohte VfL Wolfsburg rettete sich mit einem 4:1 (1:1) gegen den Tabellenletzten 1. FC Köln und verteidigte damit den Relegationsplatz.

  • Halbfinal-Hinspiel

    Di., 24.04.2018

    Klopp will mit Liverpool ins Königsklassen-Finale

    Will mit dem FC Liverpool ins Champions-League-Finale: Jürgen Klopp.

    Salah gegen seinen Ex-Club, «Klopp gegen den italienischen Klopp», ein deutscher Schiedsrichter - das Champions-League-Halbfinale zwischen dem FC Liverpool und AS Rom verspricht Brisanz.

  • Größere Freude als 2014

    Do., 29.03.2018

    Schiedsrichter Brych erneut für WM nominiert

    Schiedsrichter Felix Brych wurde für die WM in Russland nominiert.

    Zweieinhalb Monate vor dem Eröffnungsspiel hat die FIFA ihre Schiedsrichter-Liste für die Fußball-WM in Russland veröffentlicht. Darauf stehen auch wieder drei deutsche Namen - aber nicht allzu viele Referees, die schon Erfahrung mit dem Videobeweis haben.

  • Fußball

    Do., 29.03.2018

    Schiedsrichter Brych für Fußball-WM nominiert

    Frankfurt/Main (dpa) - Felix Brych ist als einziger deutscher Schiedsrichter für die Fußball-WM in Russland nominiert worden. Der 42-Jährige aus München steht auf einer Liste mit 36 WM-Referees und 63 Assistenten, die der Weltverband FIFA veröffentlicht hat. Brych war bereits bei der Weltmeisterschaft 2014 und der Europameisterschaft 2016 als einziger deutscher Unparteiischer im Einsatz. Seine beide Schiedsrichter-Assistenten werden auch bei der WM vom 14. Juni bis zum 15. Juli Stefan Lupp aus Zossen und Mark Borsch aus Mönchengladbach sein.

  • DFB bestätigt

    Di., 30.01.2018

    Krug und Fandel im Schiedsrichter-Streit entlastet

    Der Schiedsrichter-Streit hat für mächtig Wirbel gesorgt.

    Keine Manipulation und kein Mobbing, dafür «deutliche Defizite im Führungsstil»: Ein Untersuchungsbericht des DFB spricht die heftig kritisierten Herbert Fandel und Hellmut Krug im Schiedsrichter-Streit von schwerwiegenden Vorwürfen frei.