Jens Spahn



Alles zur Person "Jens Spahn"


  • Tarifvertrag vor Abschluss?

    Mi., 06.01.2021

    Mehr Geld für Pflegekräfte in Aussicht

    Die Altenpflegerinnen und -pfleger in Deutschland können auf bundesweit einheitliche und in vielen Fällen höhere Bezahlung hoffen.

    Im Dauerstress ist die Altenpflege in Deutschland schon lange. Corona verschärft die Lage. Doch einen Hoffnungsschimmer gibt es.

  • Einheitliche Bezahlung

    Mi., 06.01.2021

    Tarifvertrag für die Altenpflege soll mehr Lohn bringen

    Ab dem 1. Juli 2021 soll für Pflegefachkräfte ein einheitlicher Mindestlohn von 15 Euro gelten. Das sieht ein Tarifvertrag vor, den Verdi mit der Bundesvereinigung der Arbeitgeber in der Pflegebranche geschlossen hat.

    Corona hat die tägliche Belastung der Pflegekräfte in Altenheimen weiter erhöht. Dennoch könnte es im neuen Jahr für viele einen Schritt nach vorn gehen - beim Einkommen.

  • Engpässe im Blick

    Mi., 06.01.2021

    Regierung will für schnellere Impfstoff-Produktion sorgen

    Fertig aufgezogene Spritzen liegen in der Metropolishalle des Filmparks Babelsberg im neu eröffneten Zentrum für das Impfen gegen Corona in Schalen aus Pappe.

    Wie kommt Deutschland an mehr Impfstoff - und wie kommt der schneller zu den Menschen? Nach harscher Kritik an der Bundesregierung beraten darüber nun mehrere Minister. Gute Nachrichten zum Impfen werden von zudem aus Amsterdam erwartet.

  • Regierung drückt aufs Tempo

    Di., 05.01.2021

    Hoffnung auf deutlich mehr Impfstoff im Februar

    Jens Spahn (CDU), Bundesminister für Gesundheit, gibt in seinem Ministerium eine Pressekonferenz zur Impfstrategie der Bundesregierung.

    Verschärfung des Lockdowns und trotzdem neue Hoffnung? Die Kanzlerin sieht Licht am Ende des Tunnels - und stellt sich demonstrativ hinter ihren in der Kritik stehenden Gesundheitsminister.

  • Regierung weist Vorwürfe ab

    Mo., 04.01.2021

    Weiter Kritik an Impfstrategie in Deutschland

    Eine Mitarbeiterin einer Klinik im bayerischen Gauting bereitet den Covid-19-Impfstoff von Biontech/Pfizer für eine Impfung vor.

    Hat Deutschland zu wenig Corona-Impfstoff bestellt? Mehrere Politiker - auch aus den Reihen der SPD - werfen der Bundesregierung Versäumnisse vor. Die verteidigt sich.

  • Deutliche Defizite?

    Sa., 02.01.2021

    Kritik an Impfstrategie der Bundesregierung wächst

    Ein Mitarbeiter der Asklepios Klinik wird von einem Kollegen mit dem Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer geimpft.

    Deutschland impft - doch aus Sicht vieler Experten könnte es schneller vorangehen. Im Zentrum der Kritik: Gesundheitsminister Jens Spahn. Doch der zeigt sich verwundert.

  • Kampf gegen Corona

    Fr., 01.01.2021

    Biontech will mehr Impfstoff an Europäische Union liefern

    Bisher hat nur der Impfstoff von Biontech und Pfizer eine europäische Zulassung.

    Wie bekommt Deutschland schnell genug Impfstoff? Die Verhandlungen führt Brüssel, und nun wird über eine Nachbestellung geredet. Biontech-Chef Sahin spricht von «fortgeschrittenen Diskussionen».

  • Ein nicht ganz ernst gemeinter Jahresvorausblick

    Fr., 01.01.2021

    Was uns 2021 erwartet

    Was wird uns 2021 erwarten?

    Die Zeit der Rückblicke auf das Jahr 2020 ist vorbei – das neue Jahr hat begonnen. Zeit für einen Vorausblick. Was können Gronau und Umgebung in den nächsten Monaten erwarten? Die WN-Redaktion hat einen nicht ganz ernst gemeinten Blick in die Kristallkugel geworfen – und Erstaunliches erblickt.

  • Klarheit bis Ende Januar

    Fr., 01.01.2021

    Biontech will Produktionskapazitäten hochfahren

    Ugur Sahin, Mitgründer und Vorstandsvorsitzender des Unternehmens Biontech, auf dem Firmengelände in Mainz.

    Die Hoffnung ist groß auf mehr verfügbaren Impfstoff in Deutschland. Biontech-Chef Ugur Sahin erklärt, woran es hakt. Der Behörde EMA zufolge ist ein Aufschieben der zweiten Dosis nur bedingt eine Option.

  • Jahreswechsel

    Fr., 01.01.2021

    Laschet: Lehre aus Bund-Länder-Kooperation in Krise ziehen

    Armin Laschet (CDU) sitzt während eines Interviews in seinem Büro.

    Die Corona-Pandemie ist eine Bewährungsprobe für NRW-Ministerpräsident Laschet im Wettbewerb um bundespolitische Ämter. Sie ist aber auch eine Messlatte, die Defizite in der Zusammenarbeit von Bund und Ländern offenbart, stellt er fest.