Joachim Stamp



Alles zur Person "Joachim Stamp"


  • Kindergartenöffnungszeiten in Telgte

    Sa., 23.02.2019

    Randzeitenbetreuung kein großes Thema

    Zu den Kindergartenöffnungszeiten und dem Thema Randzeitenbetreuung nahm Fachbereichsleiterin Tanja Schnur Stellung.

    Über die Kindergartenöffnungszeiten und das Thema Randzeitenbetreuung sprachen die WN mit Fachbereichsleiterin Tanja Schnur.

  • Ausländer

    Fr., 15.02.2019

    Mehr Abschiebungen: «oberste Priorität» bei Straftätern

    Ein Flugzeug ist am Flughafen in Hannover hinter Stacheldraht zu sehen.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Das Land Nordrhein-Westfalen hat 2018 erneut mehr Menschen abgeschoben. Die Zahl stieg gegenüber dem Vorjahr um fünf Prozent auf 6603 Personen, wie aus einem Bericht von Flüchtlingsminister Joachim Stamp (FDP) an den Landtagsausschuss für Heimat und Kommunales hervorgeht.

  • Bericht vor Familienausschuss des NRW-Landtages

    Do., 14.02.2019

    Familienminister Stamp sieht Defizite im Umgang mit Verdachtsfällen

    Der Campingplatz in Lügde. Foto: Christian Althoff

    Lügde/Düsseldorf - Nach dem massenhaften Missbrauch von mindestens 31 Kindern auf einem Campingplatz in Lügde sieht NRW-Familienminister Joachim Stamp (FDP) Defizite im Umgang der Jugendämter mit Verdachtsfällen.

  • Bildung

    Sa., 09.02.2019

    Milliarden-Summe für bessere Kitas in NRW

    Spielzeug liegt in einem Sandkasten in einer Kindertagesstätte.

    Gut eine Milliarde Euro zusätzlich fließt aus Berlin nach NRW zugunsten der Kindergärten. Trotzdem kann aus dem «Gute-Kita-Gesetz» des Bundes ein schlechtes Kita-Gesetz werden, meint Landesminister Stamp.

  • Qualität steht an zweiter Stelle

    Sa., 09.02.2019

    Kita-Verbundleiterin wünscht sich andere Prioritätensetzung der Landesregierung

    Eine bunte Mischung gibt es in den verschiedenen Kitas der Kirchengemeinde Heilig Kreuz. Dabei bemessen sich die Beiträge an dem Einkommen der Eltern. Allerdings gibt es auch Kommunen wie etwa Düsseldorf, in denen die Beiträge vollständig entfallen.

    Zumindest der Name klingt schon einmal positiv: „Gute-Kita-Gesetz“, heißt das Werk, das Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) unlängst auf den Weg gebracht hat. Doch ist da, wo „gut“ drauf steht, auch „gut“ drin? Ein Gespräch bei Kita-Verbundleiterin Christiane Hilbring.

  • Migration

    Do., 07.02.2019

    Stamp: Chancen für junge Flüchtlinge in NRW verbessern

    Joachim Stamp (FDP) spricht bei einer Pressekonferenz.

    Mülheim (dpa/lnw) - Die Integration von vielen tausend geflüchteten Kindern und Jugendlichen gehört Vize-Ministerpräsident Joachim Stamp zufolge zu den zentralen Anliegen der NRW-Regierung. «Es geht uns nicht darum, woher jemand kommt, sondern wohin er mit uns will», sagte der Integrationsminister (FDP) am Donnerstag in Mülheim auf einer Tagung zur Jugend- und Sozialarbeit mit jungen Geflüchteten. Rund ein Fünftel der 566 000 seit 2015 nach Deutschland geflüchteten Minderjährigen sei nach NRW gekommen. Die Jugendsozialarbeit erreiche auch mit Landesförderung mehr als 25 000 junge Flüchtlinge in NRW.

  • Sonstiges

    Mo., 04.02.2019

    Stamp: Härtere Strafen für Kindesmissbrauch

    Sonstiges: Stamp: Härtere Strafen für Kindesmissbrauch

    Nach dem jahrelangen Missbrauch von Kindern auf einem Campingplatz in Lügde hat sich NRW-Familienminister Joachim Stamp (FDP) für eine Verschärfung des Strafrechts ausgesprochen.

  • Kriminalität

    Mo., 04.02.2019

    Landesregierung will Schutz vor Kindesmissbrauch verbessern

    Auf einem Schild, das an dem Gebäude auf dem Campingplatz Eichwald an einem Balken hängt, steht der Name Mia.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Nach dem jahrelangen Missbrauch von Kindern auf einem Campingplatz in Lügde will die NRW-Landesregierung den Schutz von Minderjährigen vor sexueller Gewalt verbessern. «Die massenhaften Straftaten müssen vollumfänglich geklärt werden», sagte Familienminister Joachim Stamp (FDP) am Montag in Düsseldorf. «Wir müssen versuchen, dass wir so etwas Ungeheuerliches nicht mehr erleben.»

  • Landtag

    Fr., 25.01.2019

    Erhebliches Problempotenzial bei Männern aus Nordafrika

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Probleme mit alleinreisenden jungen Männern aus Nordafrika erfordern nach Überzeugung der nordrhein-westfälischen Landesregierung wirkungsvollere Gegenmaßnahmen im Asylrecht. Zwar dürfe diese Asylbewerbergruppe nicht unter Generalverdacht gestellt werden, sagte Flüchtlingsminister Joachim Stamp (FDP) am Freitag im Düsseldorfer Landtag. Es gebe aber «erhebliches Problempotenzial.»

  • Migration

    Do., 24.01.2019

    NRW-Minister: Lösung bei Flüchtlingsbürgschaften in Sicht

    NRW-Integrationsminister Joachim Stamp.

    Berlin (dpa) - Menschen, die Bürgschaften für Asylbewerber übernommen haben, können nach Angaben von NRW-Integrationsminister Joachim Stamp (FDP) auf finanzielle Unterstützung vom Staat hoffen. Bund und Länder seien sich grundsätzlich einig, müssten in den nächsten Tagen lediglich noch letzte Details klären, sagte Stamp am Donnerstag im ARD-Morgenmagazin. «Ich gehe davon aus, dass Bund und Länder sich das hälftig teilen werden.» Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) wollte sich am Nachmittag in Berlin ebenfalls zum Thema äußern.