Kevin-Prince Boateng



Alles zur Person "Kevin-Prince Boateng"


  • Trainingsauftakt

    Mi., 04.07.2018

    Eintracht-Coach Hütter muss personellen Umbruch meistern

    21 Frankfurter Profis sind zum Trainingsauftakt erschienen.

    Der neue Eintracht-Chefcoach Adi Hütter hat das erste öffentliche Training des DFB-Pokalsiegers geleitet. Der Österreicher hat vor seiner Bundesliga-Premiere noch viel zu tun. Nicht nur Leitwolf Kevin-Price Boateng verlässt Frankfurt.

  • Verhandlungen mit Sassuolo

    Di., 03.07.2018

    Umbruch in Frankfurt: Boateng vor Wechsel nach Italien

    Zuletzt wurde Kevin-Prince Boateng mit Eintracht Frankfurt DFB-Pokalsieger.

    Der neue Eintracht-Trainer Adi Hütter wird bei seiner Bundesliga-Premiere ohne Kevin-Prince Boateng auskommen müssen. Sein Wechsel nach Italien zu Sassuolo Calcio scheint so gut wie sicher. Er ist nicht der einzige Führungsspieler, der die Eintracht verlässt.

  • Eintracht-Star

    Mi., 13.06.2018

    «Sport Bild»: Boateng bleibt bei Eintracht Frankfurt

    SGE-Star Kevin-Prince Boateng wird wohl auch künftig mit der Eintracht auf Pokaljagd gehen.

    Frankfurt/Main (dpa) - Mittelfeldspieler Kevin-Prince Boateng bleibt dem Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt einem Medienbericht zufolge erhalten.

  • Kritik an Zwayer

    Mo., 21.05.2018

    «Vollkatastrophe»: Videobeweis vor WM-Bewährungsprobe

    Schiedsrichter Felix Zwayer geht nach dem betrachten des Videobeweises vom Monitor weg.

    Nach dem DFB-Pokalfinale steht schon wieder Felix Zwayer wegen seiner Auslegung des Videobeweises in der Kritik. Ausgerechnet der Berliner ist bei der WM nun als Video-Schiedsrichter aktiv. Ein Bayern-Nationalspieler fordert ein grundlegendes Nachdenken.

  • Schiedsrichter äußert sich

    Mo., 21.05.2018

    Zwayer zum Videobeweis im Finale: Keine «Schwarz-Weiß-Szene»

    Schiedsrichter Felix Zwayer hält die umstrittene Elfmeter-Szene nach wie vor für eine nicht eindeutige Spielsituation.

    Zwei Tage nach seiner strittigen Entscheidung im DFB-Pokalfinale meldet sich Felix Zwayer zu Wort. Der nicht gegebene Elfmeter für die Bayern ist für ihn keine «Schwarz-Weiß-Szene». Die vorherrschende öffentliche Meinung weist er zurück.

  • Bayern-Frust

    So., 20.05.2018

    Ärger über Zwayer - Referee bei WM wieder im Video-Fokus

    Schiedsrichter Felix Zwayer wird bei der WM für den Videobeweis zuständig sein.

    Nach einer Premieren-Saison mit viel Konfusion sorgt der Videobeweis auch im letzten Spiel für Diskussionsstoff. Durch seine Entscheidung in der Nachspielzeit überrascht Felix Zwayer selbst den Pokalsieger. Bei der WM ist er nun ausgerechnet in besonderer Funktion im Einsatz.

  • Fünfter Titel

    Sa., 19.05.2018

    Rebic schockt Bayern – Eintracht feiert Pokalsensation

    Nach seinem zweiten Treffer wird Rebic (l) von seinen Mitspielern frenetisch gefeiert.

    Berlin (dpa) – Pokalsensation statt Abschiedstriumph: Jupp Heynckes muss seine herausragende Karriere mit einer schmerzhaften Pokalpleite des FC Bayern gegen Eintracht Frankfurt und seinen Nachfolger Niko Kovac beenden.

  • Getrübte Final-Vorfreude

    Do., 17.05.2018

    Kovac nimmt Abschied von Frankfurt

    Frankfurts Noch-Trainer Niko Kovac. Bei einer Niederlage gegen Bayern München stünde die Eintracht nach einer starken Saison mit leeren Händen da.

    Nach gut zwei Jahren verlässt Niko Kovac Eintracht Frankfurt. Im letzten Spiel auf der Trainerbank der Hessen geht es ausgerechnet gegen seinen künftigen Arbeitgeber.

  • Finale in Berlin

    Mi., 16.05.2018

    Kevin-Prince Boateng hofft auf Pokalsieg

    Kevin-Prince Boateng (r) spielt mit Frankfurt das Pokalfinale in seiner Heimatstadt Berlin.

    Weil sein Bruder Jérôme verletzt ist, fällt das Bruder-Duell im DFB-Pokalfinale aus. Dennoch freut sich Kevin-Prince Boateng auf das Highlight mit Eintracht Frankfurt gegen Rekordmeister Bayern München.

  • Gegen den HSV

    Fr., 04.05.2018

    Heimspiel-Abschied für Eintracht-Coach Kovac

    Für Niko Kovac ist es das letzte Heimspiel in Frankfurt.

    Frankfurt/Main (dpa) - Cheftrainer Niko Kovac kann bei seinem letzten Bundesliga-Heimspiel für Eintracht Frankfurt gegen den Hamburger SV (Samstag, 15.30 Uhr) personell aus dem Vollen schöpfen.