Maia Rego



Alles zur Person "Maia Rego"


  • Fußball: SV Wilmsberg nimmt an Aufstiegsrelegation teil

    So., 29.05.2016

    Der Durchmarsch lockt

    Die Kinderhauser um Moritz Knemeyer (u.) schenkten nicht ab, zum Remis reichte es aber nicht. Innenverteidiger Fabian Baumeister (kl. Bild, 2.v.l.) traf zum erlösenden 1:0, Diogo Maia Rego erzielte noch Treffer Nummer zwei.

    Es ist eine alte Floskel und manchmal doch so wahr: Des einen Freud ist des anderen Leid. Nicht nur nach Spielende, sondern innerhalb von 60 Sekunden bestätigte sich das am Sonntag im Spiel zwischen dem SV Wilmsberg und Westfalia Kinderhaus.

  • Fußball Bezirksliga: SV Wilmsberg besiegt Wacker Mecklenbeck

    Fr., 20.05.2016

    Mit „Gegurke“ an Kinderhaus vorbei

    Das Kämpfen der Gäste hat nichts genutzt: Wacker Mecklenbecks Abstieg wurde gestern Abend besiegelt. Diogo Maia Rego kletterte mit dem SVW hingegen in der Tabelle.

    Zumindest für zwei Nächte steht der SV Wilmsberg genau da, wo er am Saisonende auch stehen möchte: Auf Platz zwei. Der Sprung in der Tabelle vorbei an Westfalia Kinderhaus gelang dank eines 3:2 (2:2)-Erfolges gegen Wacker Mecklenbeck.

  • Fußball: Bezirksliga

    Fr., 20.05.2016

    2:3 in Wilmsberg besiegelt Wacker-Abstieg

    Wilmsbergs Torschütze Diogo Maia Rego lindert die Schmerzen des von Krämpfen geplagten Martin Große-Scharmann. Auch ein leidenschaftlicher Vortrag der Münsteraner am Freitagabend änderte nichts am nun feststehenden Abstieg.

    Jetzt ist passiert, was sich seit dem Herbst andeutete: Wacker Mecklenbeck ist aus der Bezirksliga abgestiegen. Nach zehn Jahren geht es zurück in die Kreisliga. Das 2:3 in Wilmsberg zeigte, wie unnötig dieser Schritt war, aber auch, mit welchen Fehlern ihn sich das Team einbrockte.

  • Fußball Bezirksliga: SV Wilmsberg gewinnt bei Preußen Borghorst

    So., 08.05.2016

    Nur ein Sparringspartner

    Die sonst so starke Defensive der Preußen kassierte im Derby gleich fünf Gegentreffer. Einen davon erzielte Diogo Maia Rego (l.). Die Serie von Lennart Rausch (kl. Bild) und Co. von neun Siegen ohne Niederlage ist damit beendet.

    Nach dem Derby gab Ralf Zenker einen kleinen Einblick in das Gesagte vor dem Spiel: „In der Besprechung wurde, glaube ich, auf Christof, auf Jannick, auf Matze, auf Diogo hingewiesen.“ Das Problem an dem Ganzen: Die Warnung vor der Stärke der Wilmsberger kam bei seinen Spielern offensichtlich nicht richtig an.

  • Fußball: Bezirksliga

    Fr., 29.04.2016

    Die nächste Klatsche für Horstmar

    Am Ende wurde es deutlich: Der SV Wilmsberg besiegte am Freitagabend Germania Horstmar mit 7:0.

    Es ist ein kleines Déjà-vu der unschönen Art. Germania Horstmar kassierte am Freitagabend beim 0:7 (0:2) gegen den SV Wilmsberg die nächste Klatsche.

  • Fußball: Bezirksliga 12

    So., 03.04.2016

    SV Wilmsberg stoppt Gegentorflut

    Wieder nur ein Punkt: Durch das 1:1 gegen den TuS Recke bleiben Jannick Hagedorn (M.) und der SVW zwar auch im siebten Heimspiel in Serie ungeschlagen, Dennoch läuft es für Christof Brüggemann (kl. Foto) und Co. zurzeit durchwachsen.

    Im Aufsteigerduell gegen den TuS Recke erzielte der SV Wilmsberg das zweite Remis in Folge, die Partie endete leistungsgerecht 1:1 (1:1).

  • Fußball Bezirksliga: SV Wilmsberg gewinnt Derby gegen Preußen Borghorst

    So., 08.11.2015

    Preußens Sieben-Minuten-Frust

    Jubel beim SV Wilmsberg: Die Piggen machten aus einem 0:1-Rückstand in sieben Minuten eine 3:1-Führung und gingen nach 90 Minuten als Sieger vom Platz. Marius Wies (kl. Bild) machte ein starkes Spiel für den SVW.

    Viel reden wollte Ralf Zenker nach Spielschluss nicht. Der Frust über die Derby-Niederlage war dem Trainer des SC Preußen Borghorst deutlich anzumerken: „Ich bin immer noch auf 180.“ Im Mittelpunkt des Ärgernisses: Sieben Minuten der ersten Halbzeit, in denen die Borghorster drei Gegentore kassierten und damit ihre Führung aus der Hand gaben.

  • Kreispokal: SV Wilmsberg verliert in Altenrheine

    So., 01.11.2015

    Das war einfach nur peinlich

    Nix ist‘s mit Halbfinale: Die Fußballer des SV Wilmsberg (hier Marius Wies und Fabian Baumeister) unterlagen am Samstag dem SC Altenrheine mit einer peinlichen Vorstellung in der zweiten Halbzeit mit 1:4.

    Der SV Wilmsberg ist durch eine mehr als peinliche 1:4 (1:0)-Niederlage in der vierten Runde des Kreispokals beim Ligakonkurrenten SC Altenrheine ausgeschieden.

  • Fußball-Bezirksliga 12: SV Wilmsberg schlägt Germania Horstmar mit 7:3

    So., 25.10.2015

    TuS und SVW bieten Zehn-Tore-Spektakel

    Serie ausgebaut: Jan Gedenk (l.) und der SV Wilmsberg fuhren in Horstmar den sechsten Sieg in Folge ein.

    Neben den siegreichen Gästen gab es bei der Partie zwischen Germania Horstmar und dem SV Wilmsberg einen weiteren Gewinner: die Zuschauer. Denn diese erlebten beim 7:3 (2:1)-Erfolg der Piggen, gleichzeitig dem sechsten in Serie, ein Spektakel.

  • Piggen gewinnen gegen Nordwalde

    So., 19.04.2015

    Unaufhaltsame Wilmsberger

    Entscheidend am Sieg des SV Wilmsberg war Thomas Grabowski (2.v.l.) beteiligt. Im Derby gegen den 1. FC Nordwalde erzielte der „Rückkehrer“ zwei Treffer beim 3:0-Erfolg.

    Unaufhaltsam jagt der SV Wilmsberg in Richtung Meisterschaft: Im Derby gegen den 1. FC Nordwalde untermauerten die Piggen ihre Ansprüche noch einmal und wiesen ihren Verfolger in der Tabelle beim 3:0 (3:0)-Erfolg in die Schranken. 16 Punkte beträgt der Vorsprung der Wilmsberger nun, am Donnerstag im Nachholspiel bei Grün-Weiß Rheine könnte er auf 19 Zähler anwachsen.