Mark Esper



Alles zur Person "Mark Esper"


  • Ausland

    Do., 24.10.2019

    Syrien-Plan: USA geben AKK einen Korb

    US-Verteidigungsminister Mark Esper hat die Syrien-Initiative seiner deutschen Kollegin Annegret Kramp-Karrenbauer zwar begrüßt, will aber keine Truppen beisteuern.

  • Angespannte humanitäre Lage

    So., 20.10.2019

    Kurdenmilizen beginnen Rückzug aus Nordsyrien

    TV-Journalisten beobachten von einer Anhöhe auf der türkischen Seite der Grenze aus Rauch über dem nordsyrischen Ras al-Ayn.

    Die Waffenruhe für Nordsyrien schien erst brüchig, aber dann beginnen kurdische Kämpfer wie vereinbart mit dem Rückzug. Der türkische Präsident Erdogan kommt seinem Wunsch nach einer Sicherheitszone damit einen kleinen Schritt näher.

  • Konflikte

    Di., 15.10.2019

    Pentagon: Nato-Partner zu Maßnahmen gegen Türkei drängen

    Washington (dpa) - US-Verteidigungsminister Mark Esper will die Nato-Mitgliedsstaaten zu Maßnahmen gegen die Türkei drängen. Der «inakzeptable Einmarsch» in Syrien habe die erfolgreiche internationale Mission gegen die Terrormiliz Islamischer Staat «untergraben», erklärte der Pentagon-Chef. Beim Treffen der Nato-Verteidigungsminister kommende Woche wolle Esper die Verbündeten «drängen», gemeinsame und individuelle diplomatische und wirtschaftliche Maßnahmen zu ergreifen, um auf die «ungeheuerlichen» Handlungen der Türkei zu reagieren, die ebenfalls in der Nato ist.

  • Erdogan unbeeindruckt

    So., 13.10.2019

    Merkel fordert Ende der türkischen Syrienoffensive

    Ein Scharfschütze der mit der Türkei verbündeten Syrischen Nationalarmee zielt mit einer Waffe von einem Dach in Tall Abjad.

    30 Kilometer tief sind türkische Truppen bereits in Nordsyrien vorgedrungen, Zehntausende haben die Flucht ergriffen. Kanzlerin Merkel fordert eine «umgehende Beendigung» der Offensive. Präsident Erdogan zeigt sich von Strafmaßnahmen der Europäer unbeeindruckt.

  • Iran-Konflikt

    Fr., 11.10.2019

    USA verlegen weitere Soldaten nach Saudi-Arabien

    Schießübungen an Bord eines US-Zerstörers im Golf von Oman (Archiv). Die Vereinigten Staaten schicken weitere Soldaten nach Saudi-Arabien.

    Der Konflikt zwischen den USA und dem Iran schwelt weiter. Die USA schicken nun weitere Soldaten nach Saudi-Arabien. Das Pentagon betont dennoch, man wolle keinen Konflikt mit Teheran.

  • Verteidigung

    Fr., 27.09.2019

    Kramp-Karrenbauer: Entscheidung über Tornado-Nachfolge 2020

    Verteidigung: Kramp-Karrenbauer: Entscheidung über Tornado-Nachfolge 2020

    Nörvenich (dpa) - Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer will im ersten Quartal des kommenden Jahres über ein Nachfolgemodell für das in die Jahre gekommene Kampfflugzeug Tornado entscheiden. Über die dafür nötigen Zertifizierungen habe sie am Montag auch mit ihrem US-Kollegen Mark Esper gesprochen, sagte die CDU-Politikerin am Freitag bei ihrem Antrittsbesuch bei der Luftwaffe im rheinischen Nörvenich. «Da sind wir in engem Austausch», sagte sie zu Kontakten mit der US-Seite.

  • CDU-Chefin in Washington

    Mo., 23.09.2019

    Karrenbauer: Hormus-Einsatz nur als europäische Mission

    Dieses vom Bundesministerium der Verteidigung zur Verfügung gestellte Foto zeigt Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer bei ihrer Ankunft am Flughafen in der US-amerikanischen Hauptstadt.

    Die Verteidigungsministerin wirbt in den USA um bessere Beziehungen. Deutschland müsse mehr Verantwortung übernehmen - auch militärisch. Im Konflikt mit dem Iran setzt sie jedoch ganz auf Europa.

  • Verteidigung

    Mo., 23.09.2019

    Kramp-Karrenbauer zu Gesprächen in Washington eingetroffen

    Washington (dpa) - Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer ist zu Gesprächen über die sicherheitspolitische Lage in Washington eingetroffen. Heute trifft sie erstmals ihren US-Kollegen Mark Esper. Vorgesehen ist auch ein Gespräch mit deutschen Soldaten, die in den USA stationiert sind. Aus den USA ist Deutschland wiederholt wegen zu geringer Verteidigungsausgaben kritisiert worden. In ihrer ersten Regierungserklärung hatte die Ministerin erklärt, Deutschland müsse seine Zusagen in der Nato einhalten.

  • UN-Klimagipfel in New York

    So., 22.09.2019

    Fünf deutsche Minister in vier Flugzeugen

    Kurz vor dem Start steht der Airbus 340 der Luftwaffe, der Kanzlerin Merkel nach New York bringt, auf dem militärischen Teil des Flughafens Berlin-Tegel.

    Diese Woche sind fünf Kabinettsmitglieder in den USA. Drei Maschinen der Flugbereitschaft machen sich auf den Weg in Richtung Ostküste, nur die Umweltministerin fliegt Linie. Ein Grund für «Flugscham»?

  • Klima

    So., 22.09.2019

    Merkel und Kramp-Karrenbauer fliegen in zwei Maschinen

    Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel und Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer fliegen zwei Tage nach der Verabschiedung des Klimapakets der großen Koalition heute fast zeitgleich in zwei Maschinen der Luftwaffe an die US-Ostküste. Merkel fliegt zum UN-Klimagipfel am Montag und nimmt anschließend an der UN-Generaldebatte ab Dienstag in New York teil, Kramp-Karrenbauer fliegt zu einem Treffen mit ihrem amerikanischen Kollegen Mark Esper. Fliegen ist besonders klimaschädlich.