Mark Rutte



Alles zur Person "Mark Rutte"


  • Regierung

    Mo., 19.11.2018

    Pendler-Probleme und Fußball-Gipfel: Niederlande zu Gast

    Regierung: Pendler-Probleme und Fußball-Gipfel: Niederlande zu Gast

    40 000 Berufstätige pendeln zwischen NRW und den Niederlanden hin- und her. Was sich dabei und im Austausch der Länder noch verbessern lässt, beraten die Regierungschefs Laschet und Rutte. Danach wird zusammen Fußball geguckt.

  • Rassismus-Debatte

    So., 18.11.2018

    Niederlande streiten erbittert um Nikolaus und «Zwarte Piet»

    Eine Frau schminkt sich als «Zwarte Piet» - ein Thema, das in den Niederlanden mittlerweile zu erbitterten Rassismus-Debatten führt.

    Der Nikolaus ist in den Niederlanden unterwegs und bringt die Geschenke. Ein schönes Kinderfest. Doch um seine schwarzen Helfer gibt es einen erbitterten Rassismus-Streit. Die Fronten sind verhärtet.

  • Verhandlungen Tag und Nacht

    Mi., 10.10.2018

    EU hält Brexit-Durchbruch binnen einer Woche für möglich

    Blick auf den Westminster-Palast, dem Sitz des britischen Parlaments.

    Brüssel und London steuern auf eine Brexit-Einigung zu. Doch in Großbritannien formiert sich heftiger Widerstand. Brexit-Hardliner in der konservativen Regierungspartei und die noridirische DUP drohen, Premierministerin May die Gefolgschaft zu versagen.

  • Geert Wilders verzichtet

    Fr., 31.08.2018

    Pakistan feiert Absage von Mohammed-Karikaturenwettbewerb

    Demonstranten protestieren gegen den inzwischen abgesagten Karikaturen-Wettbewerb des niederländischen Abgeordneten Wilders in Karachi.

    Geert Wilders steht unter strengem Polizeischutz. Der niederländische Politiker ist im Visier von Islamisten. Mit einem Karikaturenprojekt beschwört er eine Krise im Verhältnis zu Pakistan herauf. Doch jetzt zieht er die Notbremse - und in dem asiatischen Land wird gefeiert.

  • Festspiele in Bayreuth

    Do., 26.07.2018

    Wagner bei über 30 Grad: Merkel lobt neuen «Lohengrin»

    Die Ehepaare Merkel und Söder trotzen der Hitze in Bayreuth.

    Bei bestem Hochsommerwetter haben die Bayreuther Festspiele mit einer Premiere der Oper «Lohengrin» begonnen. Kanzlerin Merkel winkt freundlich, viele Roben glitzern mit der Sonne um die Wette. Und der FDP-Chef ist ein begehrtes Fotomotiv.

  • Lohengrin

    Mi., 25.07.2018

    Polit-Prominenz um Merkel in Bayreuth

    Joachim Sauer (l-r) und seine Frau, Bundeskanzlerin Angela Merkel mit Marc Rutte, Ministerpräsident der Niederlande und Karin und Markus Söder vor der Premiere.

    Heiß, heißer, Bayreuth: Bei bestem Sommerwetter haben die Bayreuther Festspiele begonnen. Kanzlerin Merkel winkt freundlich, viele Roben glitzern mit der Sonne um die Wette. Und ein FDP-Politiker ist ein begehrtes Fotomotiv.

  • Musik

    Mi., 25.07.2018

    Angela Merkel in Bayreuth eingetroffen

    Bayreuth (dpa) - Operngenuss im Urlaub: Bundeskanzlerin Angela Merkel ist bei hochsommerlichen Temperaturen am Festspielhaus in Bayreuth eingetroffen. In einer schillernd grünen Kombination aus Blazer und langem Rock schritt sie an der Seite ihres Mannes Joachim Sauer über den roten Teppich. Begleitet wurde das Paar vom niederländischen Ministerpräsidenten Mark Rutte. Merkel hatte sich in der vergangenen Woche offiziell in den Urlaub verabschiedet. Eröffnet wurden die Bayreuther Festspiele mit der Richard-Wagner-Oper «Lohengrin».

  • Druck auf Kreml wächst

    Fr., 25.05.2018

    Niederlande: Russland für MH17-Abschuss verantwortlich

    Druck auf Kreml wächst: Niederlande: Russland für MH17-Abschuss verantwortlich

    Vor knapp vier Jahren wurde ein Passagierflugzeug über der Ostukraine abgeschossen. 298 Menschen starben dabei. Die Ermittler legen nun Beweise gegen Russland vor. Der Druck auf den Kreml wird stärker.

  • Fall Sergej Skripal

    Fr., 23.03.2018

    EU: Russland sehr wahrscheinlich hinter Giftanschlag

    Alexander Wladimirowitsch Jakowenko, russischer Botschafter in London, spricht bei einer Pressekonferenz nach dem Giftanschlag auf den Ex-Agenten Sergej Skripal.

    Nach London geht jetzt auch die EU mit Moskau scharf ins Gericht: Die Verantwortung für den Giftanschlag auf einen ehemaligen Agenten schreibt sie Russland zu. Der EU-Gipfel beteuert seine Solidarität mit Großbritannien.

  • EU

    Fr., 23.03.2018

    EU ruft Russland-Botschafter für Konsultationen zurück nach Brüssel

    Brüssel (dpa) - Wegen des Giftanschlags auf den Ex-Doppelagenten Sergej Skripal in Großbritannien ruft die EU ihren Botschafter aus Moskau für Konsultationen zurück nach Brüssel. Das bestätigte der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte nach Beratungen des EU-Gipfels. Die Staats- und Regierungschefs verschärften auch mit einer Gipfelerklärung den Ton gegenüber Russland. Man stimme mit der britischen Regierung darin überein, dass Russland mit hoher Wahrscheinlichkeit die Verantwortung für den Anschlag in Salisbury trage und dass es keine plausible alternative Erklärung gebe, heißt es.