Markus Gantefort



Alles zur Person "Markus Gantefort"


  • Morgenbruch-Siedlung verunsichert

    Fr., 22.04.2016

    Veranstaltungshalle im Kleiwellenfeld?

    Sorgen ranken in der Morgenbruch-Siedlung um Pläne zur Ansiedlung einer Veranstaltungshalle im Gewerbegebiet Kleiwellenfeld, Teilbereich West (Foto).

    Eine Veranstaltungshalle im Gewerbegebiet Kleiwellenfeld? Anwohner der angrenzenden Morgenbruch-Siedlung sind verunsichert.

  • Ausschuss besteht auf ansprechender Lösung

    Do., 17.09.2015

    Schutz vor Schall mit optischem Anspruch

    Viel Verkehr setzt für die geplante Neubausiedlung an der Hammer Straße einen effektiven Lärmschutz voraus. Und einen städtebaulich ansprechenden. Darauf pochte der Fachausschuss in seiner Sitzung am Dienstag.

    Einen städtebaulich qualitätvollen Lärmschutz will die Bauverwaltung für das kleine Baugebiet auf dem Gelände der Gärtnerei Lodenkämper festschreiben. Das sicherte Stadtbaurat Andreas Mentz ausdrücklich zu.

  • Geführte Radtour zum „Tag der Städtebauförderung“

    Di., 21.04.2015

    „Berliner Park“ wird Sportpark

    Bitten zum Tag der Städtebauförderung aufs Rad. Baudezernent Andreas Mentz und Stadtplaner Markus Gantefort.

    Am Samstag, 9. Mai, ist der offizielle „Tag der Städtebauförderung“. „Wir werden mit einer geführten Radtour Projekte und Erreichtes vorstellen“, kündigt Baudezernent Andreas Mentz an.

  • Stadterneuerung und Marktplatz-Sanierung

    Mi., 19.03.2014

    Es geht ums große Ganze

    Warendorfs Marktplatz von oben: Mit einer neuartigen Fototechnik und Hilfe einer fliegenden Drohne ist dieser Blick direkt ins Herz der Altstadt möglich geworden. Der „grüne Fleck“ auf dem Markt ist die Tanne, die den Platz in der Weihnachtszeit geschmückt hat.

    Eins muss man wirklich loben: Die Stadtverwaltung spielt in Sachen ISEK und Altstadt-Erneuerung mit offenen Karten. Die Bürgerversammlung im Sophiensaal war eine umfassende Infoveranstaltung – vollgepackt mit Daten, Fakten und Perspektiven.

  • Wohngebäude statt Klinikeinrichtung

    Mo., 22.07.2013

    Fläche des St.-Rochus-Hospitals soll bebaut werden

    Die ungenutzte Fläche der Tagesklinik des Telgter St.-Rochus-Hospitals zwischen Von-Kettler-Straße und Franziska-Cratz-Straße soll bebaut werden.

    Die ungenutzte Fläche der Tagesklinik des Telgter St.-Rochus-Hospitals an der Von-Kettler-Straße soll bebaut werden. Mit dieser Bitte ist die Grundstückseigentümerin jetzt an die Stadt herangetreten.

  • Bauvoranfrage positiv beschieden

    Mi., 06.03.2013

    Grünes Licht für Lebensmittelmarkt

    An der Kreuzung Hesselstraße / Ostmilter Straße wurde bisher Kleidung verkauft. Bald könnte dort ein kleiner Lebensmittelmarkt entstehen.

    Grünes Licht für die Ansiedlung eines kleinflächigen Lebensmittelmarktes auf dem Grundstück an der Kreuzung Hesselstraße /  Ostmilter Straße hat jetzt das Bauamt einem Investor gegeben, der das Gelände gekauft hatte. Eine entsprechende Bauvoranfrage sei positiv beschieden worden, bestätigt Markus Gantefort, Sachgebietsleiter Bauordnung, Stadtplanung und Denkmalpflege, auf Anfrage der Westfälischen Nachrichten.

  • Straßenunterhaltung im Außenbereich

    Mi., 29.08.2012

    „Niemals für jeden gerecht“

    Straßenunterhaltung im Außenbereich : „Niemals für jeden gerecht“

    Den Entwurf der Beitragssatzung für Straßenbaumaßnahmen im Außenbereich stellten am Dienstagabend Fachbereichsleiter Markus Gantefort und Bürgermeister Richard Borgmann den rund 200 Zuhörern im Heimathaus Seppenrade vor. Die Landwirte – bislang nicht an den Kosten derartiger Bauvorhaben beteiligt – würden dagegen eher auf Freiwilligkeit setzen.

  • Stadt schreibt Straßenreinigung neu aus

    Di., 26.06.2012

    Kehrwagen kommt nur noch 14-tägig

    Muss jede Straße wirklich wöchentlich gereinigt werden? Es reicht, wenn der Kehrwagen in einigen Bereichen der Stadt 14-tägig kommt. Diese Auffassung vertritt die Stadt Lüdinghausen.

  • Ungewöhnliches Ausschreibungsverfahren ist angelaufen

    So., 24.06.2012

    Trauerräume in private Hände geben

    Ungewöhnliches Ausschreibungsverfahren ist angelaufen : Trauerräume in private Hände geben

    Die Unterhaltung der Trauerräume auf dem Lüdinghauser Friedhof soll in private Hände gelegt werden. Das steht fest. Die Stadt will sich von diesem Aufgabenfeld trennen. Wie die Trauerhalle und die angrenzenden Räume in Zukunft bewirtschaftet werden, steht jedoch noch nicht fest.

  • Borgmühlenrad steht vor der Fertigstellung

    So., 29.04.2012

    Heimatverein „dreht am Rad“

    Borgmühlenrad steht vor der Fertigstellung : Heimatverein „dreht am Rad“

    Der Heimatverein hofft, dass sich Ende des Jahres das neue Rad an der Borgmühle dreht. Die Pläne für die Stahlkonstruktion mit 3,85 Meter Durchmesser werden derzeit von der Firma Polenz umgesetzt.