Max Schulze



Alles zur Person "Max Schulze"


  • Fußball: 3. Liga

    Mo., 08.05.2017

    Die Preußen und ihr Finale furioso – Schulze Niehues wird operiert

    Hart am Mann: Der bei VfR Aalen „geparkte“ Fabian Menig setzt dem Preußenspieler Tobias Rühle (rechts) im Hinspiel im Oktober 2016 zu. Sebastian Mai (kleines Bild rechts) freute sich zwar über den Sieg in Chemnitz, muss aber in Paderborn eine Gelb-Sperre absitzen.

    Die letzten Wochen laufen wie am Schnürchen für den SC Preußen. Sechs Spiele, 14 Punkte – die Bilanz kann sich sehen lassen. In Paderborn und gegen Regensburg zum Saison-Ausklang fällt der zuletzt überragende Keeper Max Schulze Niehues aus.

  • Fußball: 3. Liga

    So., 07.05.2017

    Preußen entdecken in Chemnitz die Spielfreude

    So feiert die Mannschaft der Stunde in der 3. Liga: Und das macht am meisten Spaß vor der eigenen Kurve. Die Spieler dankten den trotz der weitgehenden Bedeutungslosigkeit mitgereisten Fans nach dem Abschied. Die revanchierten sich mit Applaus für eine tolle Leistung.

    Sechs Mal in Serie ungeschlagen, fünfter Auswärtssieg, nur noch sechs Punkte auf Rang drei und vier – okay, der letzte Aspekt sollte nicht zu hoch gehängt werden. Doch Preußen Münster schwebt momentan auf einer kleinen Welle. Wie das 3:0 beim Chemnitzer FC belegt.

  • Fußball: 3. Liga

    Mo., 01.05.2017

    Schweers und Kittner wollen Preußen bleiben

    Lion Schweers

    Lion Schweers dürfte dem SC Preußen Münster erhalten bleiben. Der 20 Jahre alte Innenverteidiger sieht wenig Gründe, nicht beim Fußball-Drittligisten verlängern zu wollen. Andere Personalien sind dagegen offen.

  • Fußball: 3. Liga

    Mo., 01.05.2017

    Schulze Niehues bleibt bei den Preußen - Mangafic geht

    Fußball: 3. Liga : Schulze Niehues bleibt bei den Preußen - Mangafic geht

    Torwart Max Schulze Niehues wird in eine zehnte und auch elfte Saison beim SC Preußen Münster gehen. Die Nummer eins mit der Zahl 35 auf dem Trikot verlängerte den Vertrag bis Sommer 2019. Bis auf einen Zwischenstopp bei Fortuna Düsseldorf  II (2008 bis 2011) ist er seit 2004 ein Preuße. Nur einer ist noch dauerhafter ein Adlerträger, ein anderer geht nach nur einer Saison.

  • Fußball: 3. Liga

    So., 09.04.2017

    Preußen Münster ohne Tor zum verdienten Punkt

    Hinten dicht, lautete das Motto der Preußen, nachdem sie durch den Platzverweis gegen Sandrino Brauns in Unterzahl geraten waren..

    Für Preußen Münster entwickelte sich dieser herrliche Frühlingssonntag zu einem echten Tag der Arbeit. 90 Minuten wurde in Kiel geackert und malocht, 60 davon in Unterzahl. In Zeiten des Mindestlohns gab es dafür im Anschluss hoch verdient einen Punkt.

  • Fußball: 3. Liga

    So., 09.04.2017

    Preußen erkämpfen sich einen Punkt in Kiel

    Fußball: 3. Liga : Preußen erkämpfen sich einen Punkt in Kiel

    Als es am Ende in die Kurve ging, stellten sich zwei Fragen gar nicht. Freuen oder ärgern über das 0:0? Ohne Diskussion, dieses Remis bei Holstein Kiel war wie ein Sieg für Preußen Münster.

  • Fußball: 3. Liga

    Mi., 05.04.2017

    Die späte Befreiung: 1:0-Sieg des SCP gegen Sportfreunde Lotte

    Intensives Duell in der Luft, aber auch am Boden lieferten sich nicht nur Benjamin Schwarz (h.) und Luka Tankulic. Mit dem besseren Ende für den SCP, der 1:0 siegte.

    (Aktualisiert) Mit 1:0 bezwang der SCP am Mittwochabend im Nachbarschaftsduell der 3. Liga die Sportfreunde Lotte. Mit jetzt 40 Punkten rückt der Klassenerhalt für die Mannschaft von SCP-Trainer Benno Möhlmann immer näher. Matchwinner für die Adlerträger wurde ausgerechnet ein ehemaliger Akteur der Sportfreunde Lotte.

  • Fußball: 3. Liga

    So., 19.02.2017

    Münster entdeckt seinen „Magic Lion“

    Lion Schweers nahm – hier in Zusammenarbeit mit Danilo Wiebe – Torhüter Maximilian Schulze Niehues die Arbeit ab.

    Lion Schweers war als Aushilfe iuns Team gerückt, weil Ole Kittner verletzt pausierte. Doch aus der Notlösung wurde einer der Matchwinner.

  • Fußball: 3. Liga

    So., 29.01.2017

    Preußen geben nach Derby-Pleite in Osnabrück weiter Rätsel auf

    Die Osnabrücker bejubeln den ersten Treffer von Kwasi Okyere Wriedt (2.v.l.), den Münsters Sebastian Mai (Nummer 26) verursacht hatte. Mirkan Aydin (kleines Bild r.) gab sein Debüt, hier attackiert ihn Bastian Schulz.

    Schon zum zweiten Mal in dieser Saison hat der SC Preußen ein Derby gegen den VfL Osnabrück verloren. Die unmittelbare Auswirkung: Münster steht auf einem Abstiegsplatz. Ob sich auf dem Transfermarkt nach dem 0:3 am Samstag noch etwas tut, ist allerdings nach wie vor nicht gesichert.

  • Fußball: 3. Liga

    Mi., 25.01.2017

    Nur die Preußen-Hintermannschaft steht schon fürs Derby

    Münsters Sechser fürs Derby? Danilo Wiebe (l.) hat gute Karten – und Benjamin Schwarz (r.) wäre ohnehin gesetzt, wenn seine Knieprobleme ihm keinen Strich durch die Rechnung machen.

    Knapp drei Tage noch bis zum Wiederbeginn der Drittliga-Saison, die den SC Preußen zum VfL Osnabrück führt. Die Abwehr steht bereit, im Mittelfeld und im Strum gibt es allerdings noch einige Fragezeichen bei den Münsteranern.