Michael Haneke



Alles zur Person "Michael Haneke"


  • Film

    Mo., 09.11.2015

    Regiepreis für Haneke - Kinopreis für Hirschbiegel

    Michael Haneke freut sich sichtlich über seine Auszeichnung.

    München (dpa) - Der Oscar-Preisträger Michael Haneke («Das weiße Band») ist mit dem Deutschen Regiepreis «Metropolis» ausgezeichnet worden. Der 73-Jährige nahm den Preis am Sonntagabend bei einer Gala in der Hochschule für Fernsehen und Film in München entgegen.

  • Film

    So., 08.11.2015

    Haneke erhält Deutschen Regiepreis - Kinopreis für Hirschbiegel

    München (dpa) - Oscar-Preisträger Michael Haneke ist mit dem Deutschen Regiepreis «Metropolis» ausgezeichnet worden. Der 73-Jährige nahm den Preis bei einer Gala in der Hochschule für Fernsehen und Film in München entgegen. Mit der Auszeichnung würdigte der Bundesverband der Film- und Fernsehregie Hanekes Lebenswerk. Der Preis ist mit 20 000 Euro dotiert. Die Auszeichnung für die beste Kinofilm-Regie ging an den Hamburger Oliver Hirschbiegel für seinen Film «Elser» über den gleichnamigen Hitler-Attentäter.

  • Film

    Do., 08.10.2015

    Deutscher Regiepreis für Michael Haneke

    Film : Deutscher Regiepreis für Michael Haneke

    Berlin (dpa) - Michael Haneke («Das weiße Band», «Die Klavierspielerin») wird mit dem Deutschen Regiepreis «Metropolis» für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Haneke sei ein «Moralist des wahrhaftigen Bildes», begründete der Bundesverband Regie seine Ehrung.

  • Film

    Di., 15.09.2015

    Haneke-Studentin erhält Nachwuchs-Filmpreis

    Christiane Paul und Ehenpreis-Träger Knut Elstermann.

    Berlin (dpa) - Die österreichische Regisseurin Andrina Mracnikar, Studentin von Oscar-Preisträger Michael Haneke («Liebe»), hat mit ihrem Debütfilm «Ma Folie» den renommierten Nachwuchspreis First Steps Award gewonnen.

  • Ich seh, Ich seh

    Do., 06.08.2015

    Alltagshorror

    Die maskierten Zwillinge blicken auf die Mutter.

    Als die zehnjährigen Zwillingsbrüder Lukas und Elias (Lukas und Elias Schwarz) ihre Mutter nach deren Schönheitsoperation wiedersehen, reagieren sie im österreichischen Horrorfilm „Ich seh, Ich seh“ vom Regie-Duo Veronika Franz und Severin Fiala irritiert auf die Rückkehr der komplett bandagierten Frau. 

  • Platz für ernste Themen

    Mo., 25.02.2013

    Filmkunst bei den Oscars

    Die ganz große Sensation ist doch ausgeblieben: Michael Hanekes „Liebe“ wurde zwar zum besten ausländischen Film gekürt, doch die Renommierpreise für den besten Film, die beste Regie und die besten Hauptdarsteller blieben Hollywood vorbehalten. Was sogar für Hanekes österreichischen Landsmann Christoph Waltz mit seinem zweiten Nebenrollen-Oscar gilt: In den Filmen von Quentin Tarantino ist auch er ein Teil Hollywoods.

  • Verleihung in Los Angeles

    Mo., 25.02.2013

    Alle Oscars auf einen Blick

    Verleihung in Los Angeles : Alle Oscars auf einen Blick

    In der Nacht zu Montag wurden die Oscars verliehen. Hier die Sieger aller Kategorien:

  • Die Kino-Tipps der Woche

    Do., 27.09.2012

    "Liebe": Tag für Tag den Tod vor Augen

    Die Kino-Tipps der Woche  : "Liebe": Tag für Tag den Tod vor Augen

    Ein Mann begleitet seine Frau während ihres körperlichen und geistigen Verfalls bis zum Ende. So knapp lässt sich Michael Hanekes existenzielles Drama „Amour – Liebe“ zusammenfassen. Was Jean-Louis Trintignant und Emmanuelle Riva, die über 80-jährigen Hauptdarsteller, hier leisten, ist so herausragend wie beinahe übermenschlich angesichts dieser unsentimental bitteren und zärtlichen Reise ans Ende der Nacht.

  • Kino

    Do., 31.05.2012

    „LOL – Laughing...“: Keimfreie US-Adaption

    Kino : „LOL – Laughing...“: Keimfreie US-Adaption

    Wenn Hollywood europäischen Regisseuren anbietet, ihren Erfolgsfilm einfach nochmals, aber mit amerikanischen Schauspielern, zu drehen, muss das nicht schiefgehen: Michael Haneke etwa hat sein prinzipiell deckungsgleiches Remake von „Funny Games“ durchaus mit neuen Facetten versehen können. Der französischen Regisseurin Lisa Azuelos aber ist damit gescheitert. Ihre Mutter-Tochter-Teenieromanze „LOL“, die 2009 auch bei uns im Kino lief, kam locker-leicht und mitunter sogar frech daher. Für die US-Version hat Azue­los am Plot nichts geändert, viele Szenen eins-zu-eins übernommen.

    | Cineplex

  • Filmrezensionen

    Do., 15.10.2009

    „Das weiße Band“: Das Dorf der Verdammten

    Anfangs ist alles unauffällig, träge und behäbig im Dorf im Brandenburgischen nach der Jahrhundertwende. Michael Hanekes „Das weiße Band“, Gewinner der Goldenen Palme, fängt gemächlich an, flaniert von Hof zu Hof, bewegt sich unter Bauern, etabliert die Strukturen einer Gemeinde. Doch langsam kriecht der Schrecken ins Dorf, wie in einem Horrorfilm, in dem Monströses aus dem...