Nicolas Kriwet



Alles zur Person "Nicolas Kriwet"


  • Fußball: Westfalenliga

    So., 12.04.2015

    Derby zwischen Gievenbeck und Preußen II endet 1:1

    Einer gegen alle: Gievenbecks Clemens Donner sieht sich den Preußen (v.l.) Marco Gatzke, Yasin Altun, Philip Röhe, Gunnar Weber, Keeper Stephan Tantow und Stefan Kaldewey gegenüber.

    1:1 endete das Derby zwischen dem 1. FC Gievenbeck und Preußen Münster II. Die Gastgeber konnten sich nicht richtig freuen, weil sie lange in Überzahl spielten und viele Chancen ausließen, beim SCP stimmte die Leistung lange nicht, der Kontakt zu Platz, wo der SC Paderborn II steht, reißt mehr und mehr ab.

  • Fußball: Westfalenliga

    So., 22.03.2015

    Preußen-Reserve feiert mühelosen 3:0-Erfolg über Clarholz

    Emil Atlason nimmt den Ball mit der Brust auf. Der Isländer überzeugte bei seinem Debüt und erzielte auch ein Tor.

    Die Reserve des SC Preußen bleibt Erster der Westfalenliga. Sie schlug zu Hause Victoria Clarholz mit 3:0 und musste dabei gar nicht mal an die Grenzen gehen. Emil Atlason erzielte seinen ersten Treffer und bewarb sich für höhere Aufgaben.

  • Fußball-Westfalenliga

    Mo., 17.11.2014

    Preußens U 23 ist im Topspiel überlegen, am Ende aber der Verlierer

    Paderborn am Boden, Preußen auf und davon: Doch der Eindruck und die Szene mit Marco Gatzke (li.) gegen Aykut Soyak täuscht. Die Adlerträger waren zwar überlegen, hatten am Ende aber das Nachsehen.

    Ein einziges Tor entschied das Topspiel der Westfalenliga. Zum Leidwesen des SC Preußen Münster schlug der Ball aber hinter Stefan Tantow ein. Schon in Minute 16 und nach einem Kopfball von Victor Maier aus kürzester Distanz. Das reichte aber für die Zweitvertretung des SC Paderborn, den anderen SCP, den aus Münster, mit 1:0 auf die Heimreise zu schicken. Was die Ligaspitze noch weiter zusammenrücken lässt. Während Paderborn nun mit einem Zähler (28) die Nase vorn hat, folgen punktgleich Preußens U 23 und der VfL Theesen (jeweils 27).

  • Fußball-Westfalenliga

    Mo., 10.11.2014

    Preußen überrollen Heiden

    Augen zu und durch: Preuße Christoph Blesz (rechts) und Heidens Mario Brockmann.

    Mit einen fulminanten 6:2-Heimerfolg über Viktoria Heiden hat sich die Reserve des SC Preußen Münster die Tabellenführung zurückerobert, doch das Spiel war keinesfalls ein Selbstläufer. Trainer Sören Weinfurtner war mit dem Auftritt seiner Mannschaft insgesamt sehr zufrieden: „Der Sieg war, auch in der Höhe, hochverdient. Wir haben hohen läuferischen Aufwand betrieben, jedoch hätten wir bei den Gegentreffern besser gegen den Ball arbeiten müssen.“

  • Fußball-Westfalenliga: U23 des SC Preußen schaltet zum 3:1 um

    So., 17.08.2014

    Der neue Preußen-Plan zeigt Wirkung

    Beim Westfalenliga-Aufsteiger SC Herford drehten die Fußballer der U23 des SC Preußen Münster rechtzeitig an der Taktik-Schraube und machten aus dem 0:1 zur Pause einen 3:1-Sieg.

  • „Glas-Theißing-Münster-Cup“

    Sa., 26.07.2014

    Neuer Name, alter Modus

    „Glas-Theißing-Münster-Cup“ : Neuer Name, alter Modus

    Münster - Neuer Name, bewährter Vorjahresmodus: Das bereits 19. Fußball-Vorbereitungsturnier im Sportpark Gievenbeck läuft ab Samstag (26. Juli) acht Tage lang unter dem Titel „Glas-Theißing-Münster-Cup.“ Der Wechsel des Trikot- und Hauptsponsors des 1. FC Gievenbeck sorgt für die einzige Neuerung. Die Ergebnisse der heutigen Partien finden Sie hier.

  • Stichtag 1. Juli – die Wechselbörse der Fußballer

    Di., 01.07.2014

    Das Wechselkarussell dreht seine Runde

    Jubel, Trubel, Heiterkeit: Im Spiel gegen Wacker Mecklenbeck II sicherte sich die U 23 vom 1. FC Gievenbeck die Meisterschaft der Kreisliga A und damit auch den Aufstieg in die Bezirksliga, Staffel 12.

    Am 1. Juli lief die Wechselfrist für die heimischen Fußball-Amateurclubs ab. Damit nehmen die Kader der Teams Kontur an und die Vorbereitung auf die neue Saison 2014/15 kann beginnen. Von der neuen eingleisigen Kreisliga A bis zur Westfalenliga haben sich die Mannschaften aus Münster und der Umgebung neu aufgestellt.

  • Fußball-Westfalenliga: 1. FC Gievenbeck spielt 1:1

    Mo., 19.05.2014

    Nur Kriwet trifft für Roxel

    Unentschieden in Gievenbeck: So wie dieser Zweikampf zwischen FCG-Akteur Yasin Altun (re.) und dem Bielefelder Firat Sansar endete auch die Westfalenliga-Partie

    Auf den Rängen fragte sich mancher, weshalb die Gäste in der Tabelle so schlecht platziert sind: Abstiegskandidat VfB Fichte Bielefeld hielt am Sonntag gegen den 1. FC Gievenbeck nicht nur gut mit, sondern erfreute sich über fast 60 Spielminuten einer frühen 1:0-Führung. In der zweiten Hälfte erzielten die Gastgeber aber den verdienten 1:1-Ausgleich, sodass die Elf von Trainer Maik Weßels zumindest das Mindestmaß an Schützenhilfe für die abstiegsgefährdeten Nachbarn aus Roxel leisten konnte.

  • Westfalenliga: Gievenbeck punktgleich an der Spitze

    So., 08.12.2013

    FCG feiert Sieg und Rekord

    Es gab einiges zu feiern im Sportpark Gievenbeck: An erster Stelle natürlich den 2:0 (1:0)-Sieg des 1. FC Gievenbeck über Dorsten-Hardt, dazu noch den Punkterekord von 34 Zählern in der Hinrunde einer Spielzeit in und oberhalb der Landesliga sowie last but not least den ersten Erfolg überhaupt auf dem neuen Kunstarsenplatz, der den Gievenbeckern bislang noch nie Glück gebracht hatte. Doch genau dieses Glück nahm Trainer Maik Weßels am Sonntag sehr gern in Anspruch, denn ausgerechnet die Leistung seiner nach wie vor personell sehr beschränkten Truppe war nicht unbedingt ein Grund zum Feiern. „So ein Spiel gewinnt man, wenn man oben steht“, ordnete Weßels die drei Zähler fair ein. Dorsten hatte Vorteile im ersten Abschnitt, und Pech, dass Gievenbecks Kay-Bastian Göttsch nach einer Notbremse nur gelb sah. Stattdessen eröffnete Nicolas Kriwet den Toreigen (33.), den Jan Kniesel in der 78. beendete.

  • Fußball-Westfalenliga

    So., 01.12.2013

    Unnötige Niederlage

    Kay Bastian Göttsch (re.), hier gegen den Paderborner Tobias Puhl, hatte mit einem Kopfball die Chance, dem 1.FC Gievenbeck den Ausgleich zu bescheren. Am Ende bemühte sich der FCG beim 0:1 jedoch vergeblich.

    Im Topspiel der Westfalenliga kassierte der FC Gievenbeck bei der U 23 des SC Paderborn ein 0:1 (0:1) und musste dadurch die Tabellenführung an die Zweitliga-Reserve abtreten. Trotz dieser gleichermaßen unglücklichen und unnötigen Niederlage verließ das Team von Trainer Maik Weßels den Kunstrasenplatz des Paderborner Sportzentrums Breite Bruch erhobenen Hauptes. „In der ersten Halbzeit war noch Luft nach oben. Danach aber waren wir die bessere Mannschaft“, brachte der Coach seine Eindrücke auf den Punkt.