Niklas Stark



Alles zur Person "Niklas Stark"


  • Verletzung gegen Hannover

    Mo., 22.04.2019

    Knöchel angebrochen: Saison-Aus für Herthas Stark

    Herthas Niklas Stark (M) wird gegen Hannover verletzt vom Platz gebracht.

    Berlin (dpa) - Die Saison ist für Innenverteidiger Niklas Stark von Fußball-Bundesligist Hertha BSC vorzeitig beendet. Der 24-Jährige brach sich beim 0:0 gegen Hannover 96 den Außenknöchel an, zudem sind Außen- und Syndesmoseband angerissen, wie die Berliner mitteilten.

  • Hertha BSC

    Mi., 17.04.2019

    Stark bedauert Aus von Dardai - Trainer «noch mal feiern»

    Hertha-Trainer Pal Dardai (M) hat beim öffentlichen Training die Mannschaft - und Maskottchen Herthinho - um sich versammelt.

    Berlin (dpa) - Innenverteidiger Niklas Stark hat das Aus von Pal Dardai als Coach von Fußball-Bundesligist Hertha BSC nach dieser Saison bedauert.

  • Trio abgewickelt

    Mo., 18.03.2019

    Trikotnummern von Müller, Boateng und Hummels vergeben

    Die Trikotnummern im DFB-Team von Thomas Müller (l-r), Jerome Boateng und Mats Hummels wurden neu vergeben.

    Wolfsburg (dpa) - Nach der Ausmusterung des Bayern-Trios Jérôme Boateng, Mats Hummels und Thomas Müller sind deren Trikotnummern in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft sofort neu vergeben worden.

  • 26. Spieltag

    So., 17.03.2019

    Reus rettet BVB Last-Minute-Sieg: «Große Moral bewiesen»

    Die Dortmunder feiern den 1:1-Ausgleichstreffer vor dem Tor des Berliner Torwarts Rune Jarstein.

    0:1, 0:0, 1:2, 1:1 - lange Zeit konnte Borussia Dortmund in der Liga in Berlin nicht mehr gewinnen. Hertha liefert sich mit dem Meisteranwärter einen packenden Schlagabtausch - dann beendete Marco Reus mit seinem Treffer in der Nachspielzeit die schwarze Serie.

  • Fußball-Nationalmannschaft

    Fr., 15.03.2019

    Löw: Kein «Eiertanz» mit Müller und Co. - Drei Neulinge

    Bundestrainer Joachim Löw kommt zu der Pressekonferenz in die DFB-Zentrale in Frankfurt am Main.

    Jogi Löw bleibt Jogi Löw. Die Aufregung um die Ausbootung des Bayern-Trios kann der Bundestrainer nicht so recht verstehen. Schlechter Stil? Diesen Vorwurf weist er vehement zurück. Für die Zukunft beruft Löw drei Neulinge in sein erstes Aufgebot 2019.

  • Nati-Neuling

    Fr., 15.03.2019

    Jetzt auch bei Löw: Herthas Stark kann auch Tore

    Wurde in die Fußball-Nationalmannschaft berufen: Niklas Stark von Hertha BSC.

    Nach Hummels und Boateng kommt Stark: Der Berliner Innenverteidiger ist erstmals im Fußball-Nationalteam dabei. Für Hertha-Coach Dardai kein Zufall: Er bescheinigt Stark eine «sensationelle Entwicklung». Schon wird auch über das Interesse großer Clubs spekuliert.

  • Fußball

    Fr., 15.03.2019

    Löw holt Neulinge Stark, Eggestein und Klostermann

    Frankfurt/Main (dpa) - Mit den drei Neulingen Niklas Stark, Lukas Klostermann und Maximilian Eggestein geht Joachim Löw in die ersten Länderspiele des Jahres. Zehn Tage nach der überraschenden Ausmusterung der Münchner Ex-Weltmeister Mats Hummels, Jérôme Boateng und Thomas Müller nominierte der Bundestrainer Hertha-Verteidiger Stark, den Leipziger Abwehrspieler Klostermann und den Bremer Mittelfeldspieler Eggestein in sein 23-köpfiges Aufgebot.

  • Hertha BSC

    Mo., 11.03.2019

    Dardai über Stark: Bringt alles für Nationalspieler mit

    Hertha-Verteidiger Niklas Stark hat sich zuletzt gut entwickelt.

    Berlin (dpa) – Hertha-Coach Pal Dardai sieht seinen Innenverteidiger Niklas Stark als potenziellen deutschen Nationalspieler.

  • Eigentor und Bayern-Gerücht

    So., 03.03.2019

    Niklas Stark belohnt Dardais Strategie für Hertha

    Niklas Stark setzte sich beim 2:1-Erfolg von Hertha BSC gegen den FSV Mainz mit einem Eigentor und dem Siegtreffer in Szene.

    Gegen Mainz trifft Niklas Stark ins eigene Tor - und schießt dann den Siegtreffer. Für Hertha-Trainer Pal Dardai zeigt Starks Entwicklung die Möglichkeiten, aber auch die Gefahren der Club-Strategie.

  • Herthas Heimsieg-Premiere 2019

    Sa., 02.03.2019

    Stark reagiert stark gegen Mainz

    Herthas Davie Selke klatscht nach Niklas Starks Treffer zum 2:1 mit Teamkollege Jordan Torunarigha ab.

    Hertha spielt eine schwache erste Halbzeit - und wird durch ein Eigentor geweckt. Ausgerechnet Niklas Stark, der gegen Mainz ins eigene Netz trifft, wird dann zum Berliner Sieg-Macher.