Olaf Scholz



Alles zur Person "Olaf Scholz"


  • «Hilft der Polizei»

    Di., 22.09.2020

    Scholz für Rassismus-Studie bei Polizei

    SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz spricht sich für eine Rassismus-Studie bei der Polizei aus.

    Polizisten in rechtsextremen WhatsApp-Gruppen - für CSU-Innenminister Seehofer kein Grund, von seinem «Nein» zu einer Rassismus-Studie bei der Polizei abzurücken. Der SPD-Kanzlerkandidat sieht das anders.

  • Erhebliche Defizite

    Mo., 21.09.2020

    Banken am Geldwäsche-Pranger

    Weltweit helfen mutmaßlich Banken Kriminellen bei der Geldwäsche.

    Experten weisen seit Jahren auf Lücken im weltweiten Kampf gegen Geldwäsche hin. Eine neue länderübergreifende Recherche zahlreicher Medien legt einmal mehr den Finger in die Wunde.

  • Corona-Krise

    Fr., 18.09.2020

    Bundeshaushalt: 2021 rund 96 Milliarden Euro neue Schulden

    Finanzminister Olaf Scholz will auch im kommenden Jahr die im Grundgesetz verankerte Schuldenbremse aussetzen.

    Um die Folgen der Corona-Krise abzufedern, nimmt die Bundesregierung viel Geld in die Hand - für Konjunkturpakete und Hilfen für Firmen. Das hinterlässt tiefe Spuren im Etat. Ab 2022 drohen Haushaltslöcher.

  • Finanzen

    Fr., 18.09.2020

    Scholz will 2021 rund 96 Milliarden Euro neue Schulden aufnehmen

    Berlin (dpa) - Im Kampf gegen die Corona-Krise will Finanzminister Olaf Scholz (SPD) im Bundeshaushalt 2021 rund 96 Milliarden Euro neue Schulden aufnehmen. Auch im kommenden Jahr soll die im Grundgesetz verankerte Schuldenbremse ausgesetzt werden, wie es am Freitag aus Kreisen des Finanzministeriums hieß.

  • Kultreporter Alfons in der Stadthalle

    Fr., 18.09.2020

    Jeder entscheidet, wo er Licht macht

    Legten den Finger in die Wunden deutscher Überheblichkeit: Kultreporter Alfons mit

    Mit seinem typischen französischen Akzent hielt Kultreporter Alfons dem Publikum den Spiegel vor. 100 Gäste durften die Kabarettvorstellung in der Stadthalle besuchen.

  • Corona-Krise

    Fr., 18.09.2020

    Bundesregierung bessert bei Hilfen für den Mittelstand nach

    Wirtschaftsminister Peter Altmaier.

    Bei vielen Betrieben sind die Geschäfte noch nicht wieder in Gang gekommen. Viele haben massive Umsatzeinbrüche hinnehmen müssen - und sind auf Unterstützung angewiesen.

  • Eltern und Kinder

    Di., 15.09.2020

    Deutschland nimmt 408 Flüchtlingsfamilien auf

    Ein Flüchtling auf Lesbos hält ein Plakat mit der Aufschrift «Deutschland, bitte helfen sie uns». FGriechenland helfen»).

    Nach dem Brand im Flüchtlingslager Moria hat die Bundesregierung angeboten, auch noch mehr als 400 Familien mit Kindern von den griechischen Inseln aufzunehmen. Auf Lesbos sollen neue Unterkünfte entstehen, unter Beteiligung der EU.

  • Konjunktur

    Di., 15.09.2020

    Coronahilfen: CDU-Landtagsfraktion regt Weiterentwicklung an

    Euro-Münzen auf Euro-Banknoten.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die CDU-Fraktion im NRW-Landtag hat bei der Bundesregierung eine Weiterentwicklung der Corona-Überbrückungshilfen für kleine und mittlere Firmen angeregt. Die Ideen wurden in einem Brief an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) und Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) formuliert, wie die Fraktion am Dienstag in Düsseldorf mitteilte. Ein Kernpunkt sei, dass die Zugangsschwellen zu den Hilfen gesenkt werden müssten. Sprich: Hilfe müsse schon bei geringerem Einnahmeausfall möglich sein. Zudem müsse der Deckel für die Überbrückungshilfen entfallen. Bis zu 100 Prozent der Fixkosten sollten erstattet werden können.

  • Mehrausgaben wegen Corona

    Di., 15.09.2020

    Krankenkassen-Zusatzbeiträge sollen 2021 leicht steigen

    Gesetzlich Versicherte müssen im kommenden Jahr mit erhöhten Zusatzbeiträgen rechnen.

    Für die Krankenversicherungen ist die Pandemie eine Sonderlage - auch finanziell. Jetzt hat die Bundesregierung geklärt, wie Mehrausgaben gestemmt werden sollen - auch die Beitragszahler sollen ins Boot.

  • Milliardenloch

    Di., 15.09.2020

    Krankenkassen-Zusatzbeiträge sollen 2021 leicht steigen

    Wegen der Pandemie sollen die Krankenkassen-Zusatzbeiträge steigen.

    Für die Krankenversicherungen ist die Pandemie eine Sonderlage - auch finanziell. Jetzt hat die Bundesregierung geklärt, wie Mehrausgaben gestemmt werden sollen - auch die Beitragszahler sollen ins Boot.