Reinhard Kemper



Alles zur Person "Reinhard Kemper"


  • 72-Stunden-Aktion in Nienberge

    Fr., 14.06.2013

    Helfende Hände an drei Baustellen

    Vom Himmel geschickt und zum Anpacken bereit  sind (v.l.) Julius Heimann, Lea Bexten, Jasmin Kampik, Sara Brümmer, Jonas Tegeler, Franz Schulte Walter, David Wissing und Tim Schleicher.

    Kurz vor dem Auftakt der vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) ausgeschriebenen 72-Stunden-Aktion mit dem Motto „Uns schickt der Himmel“ erfolgte am Donnerstagabend die Bekanntgabe der Nienberger Projekte. Sie waren bis dahin geheim.

  • Das Einsatzziel bleibt erst einmal geheim

    So., 02.06.2013

    Jugendliche zur 72-Stunden-Aktion in Nienberge eingeladen

    Lea Krämer und Reinhard Kemper laden am 13. Juni zur 72-Stunden-Aktion in Nienberge ein.

    Das Ziel für die Jugendlichen ist hoch gesteckt: In nur 72 Stunden baggern, malen und den Spaten schwingen und im Handumdrehen ein Großprojekt durchführen. Auch die Pfarrgemeinde St. Sebastian nimmt in diesem Jahr wieder an der bundesweiten 72-Stunden-Aktion des Bundes der deutschen katholischen Jugend teil.

  • 72 Stunden freiwillig schuften

    Fr., 03.05.2013

    „Uns schickt der Himmel“: Jugendliche bei Mitmach-Aktion willkommen

    Auf die 72-Stunden-Aktion freuen sich die Nienberger Initiatoren des Projekt „Uns schickt der Himmel“. Sie hoffen auf tatkräftige Unterstützung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

    72 Stunden lang wollen Jugendliche in Nienberge an einem sozialen, caritativen und gemeinnützigen Projekt arbeiten. Vom 13. Juni ab 18 Uhr bis zum 16. Juni, 19 Uhr, findet die Aktion „72 Stunden – uns schickt der Himmel“ statt, zu der der Bund der katholischen Jugendverbände aufruft. Pastoralreferent Reinhard Kemper von der St.-Sebastian-Gemeinde betont: „Natürlich machen wir auch diesmal wieder mit – das ist Ehrensache.“

  • Bollerwagen-Umzug in Ladbergen

    Di., 12.02.2013

    Ein fantastisches Spektakel

    Der närrische Lindwurm zwängte sich über den Mühlenkamp. Die Gruppe des Kindergartens „Die kleinen Strolche“ heimste einen Sonderpreis ein. Den Bollerwagen-Umzug verfolgten 4000 Närrinnen und Narren.

    Das Dorf im (karnevalistischen) Ausnahmezustand: Narren ziehen Bollerwagen durch die Siedlungsstraße und knausern nicht mit Kamellen. Es ist ein fantastisches Spektakel. Es wird geschunkelt und gefeiert. Zum Abschluss erhält Bürgermeister Udo Decker-König den Schlüssel zum Rathaus zurück.

  • Kinder sammeln für Indio-Familien

    Mi., 14.12.2011

    St. Sebastian sucht noch Sternsinger

    Für Bischof Kräutler, der sich im Amazonas-Gebiet in Brasilien um Indio-Familien kümmert, sammeln traditionell die Sternsinger der Gemeinde St. Sebastian. Jetzt trafen sich die Kinder, die im Januar als Heilige Könige durch die Straßen ziehen werden, zu einer Informationsveranstaltung im Pfarrzentrum. Pastoralreferent Reinhard Kemper informierte sie über ihre Aufgaben und übte mit ihnen das Lied und den Text, die sie an den Haustüren vortragen.

  • Nienberge

    Do., 28.07.2011

    Weniger Stress in der Familie

  • Ladbergen

    So., 29.05.2011

    Bärige Atmosphäre

  • Nienberge

    Mo., 24.01.2011

    Schmerzen in Worte fassen

  • Nienberge

    So., 28.02.2010

    Break-Dancer in Höchstform

  • Nienberge

    So., 03.01.2010

    Beim Kostüm hilft die Familie