Richard Grenell



Alles zur Person "Richard Grenell"


  • Prozesse

    Sa., 13.10.2018

    US-Botschafter empfängt freigelassenen Pastor Brunson in Ramstein

    Ramstein (dpa) - Nach seiner Freilassung aus türkischer Haft ist der US-Pastor Andrew Brunson auf dem US-Luftwaffenstützpunkt Ramstein bei Kaiserslautern eingetroffen. Der US-Botschafter in Deutschland, Richard Grenell, nahm ihn nach mehrstündigem Flug auf dem Rollfeld in Empfang und verbreitete ein Foto davon via Twitter. Die Türkei hatte Brunson zwei Jahre lang festgehalten und ihm unter anderem Spionage sowie die Unterstützung der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK vorgeworfen. Der Fall löste ein schweres Zerwürfnis zwischen den USA und der Türkei aus.

  • Suche nach Nachfolger läuft

    Mi., 10.10.2018

    Trumps UN-Botschafterin Haley geht

    Nikki Haley hatte überraschend verkündet, dass sie ihren einflussreichen Posten zum Jahresende aufgeben wird.

    Die UN-Botschafterin der USA erklärt überraschend ihren Rücktritt. Was sind die Hintergründe? Die Spekulationen über die Nachfolge sind bereites in vollem Gang - auch der Name des umstrittenen US-Botschafters in Deutschland fällt.

  • Regierung

    Mi., 10.10.2018

    Trumps UN-Botschafterin Haley geht - Suche nach Nachfolger

    Washington (dpa) - Nach dem angekündigten Rücktritt von Donald Trumps UN-Botschafterin Nikki Haley läuft die Suche nach einem Nachfolger. Der US-Präsident erklärte, er habe eine Liste mit fünf möglichen Kandidaten. Darauf stehe auch Dina Powell, die ehemalige stellvertretende nationale Sicherheitsberaterin im Weißen Haus. In US-Medien wurde auch über den US-Botschafter in Deutschland, Richard Grenell, als möglichen Nachfolger für Haley spekuliert. Er zählt aber nach den Worten Trumps nicht zur engeren Auswahl.

  • Ex-Zentralratspräsidentin

    Sa., 06.10.2018

    Knobloch: US-Botschafter Grenell redet wie die AfD

    Richard Grenell, Botschafter der USA in Deutschland, spricht während des Deutschlandtags der Jungen Union (JU) in Kiel.

    Schwere Vorwürfe der ehemaligen Präsidentin des Zentralrats der Juden, Charlotte Knobloch: US-Botschafter Richard Grenell gefährde mit seiner Agenda die Juden in Deutschland und die liberale Demokratie. Den Aufstieg der AfD verglich sie mit dem der NSDAP in den 1920er-Jahren.

  • Verteidigung

    Fr., 07.09.2018

    USA verlegen mehr Soldaten nach Deutschland

    Berlin (dpa) - Die US-Streitkräfte verlegen ungeachtet des Streits um Militärausgaben in der Nato 1500 zusätzliche Soldaten nach Deutschland. Diese sollten «für die Stärkung der Nato und der europäischen Sicherheit im Einsatz sein», teilte US-Botschafter Richard Grenell in Berlin mit. Derzeit sind etwa 33 000 US-Soldaten in Deutschland stationiert. Äußerungen von US-Präsident Donald Trump hatten zuletzt Fragen zur künftigen Rolle der USA in der Nato aufgeworfen. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen begrüßte die Verlegung zusätzlicher Kräfte.

  • Schuld sind US-Sanktionen

    Fr., 24.08.2018

    Siemens will Geschäfte im Iran zurückfahren

    Die Zentrale der Siemens AG in München: Der Konzern hatte eine Lizenzfertigung für Gasturbinen und Lokomotiven im Iran vereinbart.

    Immer mehr Unternehmen schränken ihr Iran-Geschäft ein oder ziehen sich ganz zurück. Schuld sind vor allem die neuen US-Sanktionen, die Teheran hart treffen. Auch Flugreisende bekommen das zu spüren.

  • Bisher einmaliger Fall

    Di., 21.08.2018

    USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

    Palij nahm 1957 die amerikanische Staatsbürgerschaft an.

    14 Jahre lang wollten ihn die US-Behörden abschieben: Nach einer Intervention Trumps willigte die Bundesregierung nun ein, einen 95-jährigen früheren SS-Mann einreisen zu lassen. Aus moralischen Gründen, nicht aus rechtlichen.

  • International

    Mi., 11.07.2018

    US-Botschafter rhöht vor Nato-Gipfel Druck auf Merkel

    Berlin (dpa) – Unmittelbar vor dem Nato-Gipfel in Brüssel erhöhen die USA noch einmal den Druck auf Deutschland, die Verteidigungsausgaben weitaus deutlicher zu erhöhen als geplant. Die Zusage Deutschlands in Wales 2014 seien zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts bis 2024 gewesen - man würde diese Zusage gerne erfüllt sehen, sagte der US-Botschafter in Berlin, Richard Grenell, der dpa. Der Nato-Gipfel beginnt heute in Brüssel. Möglicherweise werden US-Präsident Donald Trump und Kanzlerin Angela Merkel am Rande zu einem Gespräch zusammenkommen.

  • Appell an Bundesregierung

    Di., 10.07.2018

    USA: Deutschland muss Millionen-Flug in den Iran stoppen

    US-Botschafter Richard Grenell hat die Bundesregierung aufgefordert, den vom Iran geplanten Bargeld-Transfer von 300 Millionen Euro zu untersagen.

    Der Iran will rund 300 Millionen Euro in bar von Deutschland nach Teheran ausfliegen lassen. Grund dürften drohende weitere US-Sanktionen sein. US-Botschafter Grenell appelliert an die Bundesregierung.

  • Auto

    So., 08.07.2018

    Nahles über Treffen deutscher Autobosse mit US-Botschafter

    Berlin (dpa) - Das Treffen von Topmanagern der deutschen Autoindustrie mit US-Botschafter Richard Grenell über den drohenden Handelskrieg empört die SPD. «Mir ist neu, dass Botschafter über derlei Fragen verhandeln. Was sind das für Methoden?», fragte Parteichefin Andrea Nahles in der «Welt am Sonntag». Grenell solle lernen, was seine Rolle ist, sagte sie. Die deutschen Manager hatten nach Informationen aus Industriekreisen deutlich gemacht, dass sie sich auch einen Abbau der hohen europäischen Zölle auf Autos aus den USA vorstellen könnten.