Richard-Michael Halberstadt



Alles zur Person "Richard-Michael Halberstadt"


  • CDU will rasch Ganztagsplätze für Mosaikschule schaffen

    Sa., 15.02.2014

    Neubau hinter dem La Vie?

    Der Ganztagsbereich an der Mosaikschule platzt – wie berichtet – aus allen Nähten. Um für Abhilfe soll zu sorgen, bringt die CDU Gievenbeck ein nahes Grundstück ins Gespräch, auf dem ein Neubau entstehen könnte: die Wiesenfläche hinter dem Stadtteilhaus La Vie.

  • CDU gegen neue Obdachlosen-Unterkunft

    Mi., 29.01.2014

    Obdachlose

    Ja zur neuen Flüchtlingsunterkunft, nein zur neuen Unterkunft für Obdachlose. Auf diese Position hat sich die CDU im Zusammenhang mit den Planungen für den Bereich Johanniterstraße/Schaumburgstraße verständigt. Das erklärte der CDU-Sozialpolitiker Richard-Michael Halberstadt am Dienstag gegenüber den WN.

  • Laternen vor Oxford-Kaserne abgestellt

    Do., 12.12.2013

    Der Letzte macht das Licht aus

    Die Laternen vor der Oxford-Kaserne an der Roxeler Straße sind seit Kurzem ausgestellt – denn sie gehören zum Kasernengelände.

    Zappenduster ist es nach dem Abzug der Briten aus der Oxford-Kaserne – nicht nur in den Gebäuden, sondern auch entlang der Roxeler Straße. Denn die Laternen gehören zur Kaserne. Politiker fordern eine rasche Lösung.

  • CDU Gievenbeck kürt neue Kandidaten für die Kommunalwahl 2014

    Fr., 15.11.2013

    Westrup und Sellenriek treten ab

    Seit zehn Jahren ist Elisabeth Westrup Bezirksbürgermeisterin im Stadtwesten. In naher Zukunft aber will sie sich aus der Politik zurückziehen – ebenso wie der amtierende Ratsherr und langjährige Vorsitzende der CDU-Ratsfraktion, Heinz-Dieter Sellenriek.

  • Bremer Platz

    Do., 06.06.2013

    Gedränge hinter dem Bahnhof - Für Reisebusse wird es eng

    Für Reisebusse ist es hinter dem Bahnhof eng.

    Wegen der aktuellen Baumaßnahmen ist es seit Anfang Mai am Busbahnhof Bremer Platz besonders eng geworden. Das spüren in diesen Tagen vor allem Busfahrer, die ihre Gefährte durch das Durcheinander dort lotsen müssen.

  • Verbannung aus Haupteingangshalle

    Fr., 05.04.2013

    CDU greift in Streit um Dom-Bettler ein

    Bettler am Dom-Eingang

    Der Ausschluss der Bettler aus dem Paradies des Doms beschäftigt jetzt Münsters Kommunalpolitik. Der CDU-Sozialpolitiker Richard-Michael Halberstadt hat angekündigt, zusammen mit weiteren Vertretern seiner Partei ein Gespräch mit dem Domkapitel über dieses Thema führen zu wollen.

  • Sparkassen-Überschüsse für geplatzte Ballett-Aufführung

    Do., 27.09.2012

    Tanzspektrum zahlt den kompletten Zuschuss an Stadt zurück

    Das Tanzspektrum Münster hat nach der Absage der geplanten Uraufführung von „Der Clown“ unter Beteiligung des Petersburger Mariinski-Balletts angekündigt, den kompletten städtischen Zuschuss nebst angelaufener Zinsen an die Stadt zurückzuzahlen. Der Verein hatte im Jahr 2010 aus den Sparkassen-Überschüssen der Stadt insgesamt 184 000 Euro erhalten, um in Münster die Ballett-Uraufführung auf Basis der „Ansichten eines Clowns“ aus der Feder des Literaturnobelpreisträgers Heinrich Böll auf die Bühne bringen zu können.

  • Tanzspektrum Münster zieht die Reißlinie

    Do., 27.09.2012

    Das Ballett-Projekt „Der Clown“ geht baden

    Es ist eine fragwürdige Ehre. Die Stadt Münster ist mit ihrem 184 000 Euro-Zuschuss an das Tanzspektrum im bundesweit beachteten Schwarzbuch des Bundes der Steuerzahler gelandet. Offenbar kurz zuvor hat der Vorstand des Tanzspektrums Münster bereits die Reißleine gezogen und das ambitionierte Ballett-Projekt gestoppt. Eigentlich sollte dieses nun nach mehrfachen Verschiebungen im März 2013 über die Bühne gehen.

  • Um Mitternacht soll Schluss sein

    Di., 10.07.2012

    CDU-Sozialpolitiker Halberstadt kritisiert „ständigen Ausnahmezustand“ am Bahnhof

    Symbolbild: Polizei-Einsatz in der Nacht

    „Ständiger Ausnahmezustand“ sagt der Augenzeuge, Richard-Michael Halberstadt. „Einzelfall“, betont das Auge des Gesetzes, der stellvertretende Leiter des Ordnungsamtes Horst Werner Koch. Fakt ist jedenfalls, dass am Sonntag gegen fünf Uhr früh eine Auseinandersetzung vor dem ehemaligen Café Fundus heftig aus den Fugen geriet.

  • Verein reagiert auf Kritik

    Fr., 13.04.2012

    Tanzspektrum zahlt Zuschuss an Stadt zurück

    Das Tanzspektrum Münster hat vor zwei Wochen einen städtischen Zuschuss in Höhe von 184 000 Euro vorerst an die Stadt zurückgezahlt. Das erklärte dessen Vorsitzender Richard-Michael Halberstadt gegenüber unserer Zeitung.