Stephan Fanderl



Alles zur Person "Stephan Fanderl"


  • Einzelhandel

    Di., 19.05.2015

    Karstadt-Chef: «Keine zweite Schließungsrunde geplant»

    Karstadt- Chef: Eindämmen der Verluste sind möglich.

    Tausende Karstadt-Beschäftigte können erst einmal aufatmen. Laut Firmenchef Fanderl sind keine weiteren Filialschließungen und auch keine zusätzlichen Entlassungen geplant.

  • Einzelhandel

    Di., 19.05.2015

    Karstadt-Chef macht Hoffnung - 2015/2016 wieder Gewinn angepeilt

    Essen (dpa) - Bei Karstadt geht es nach den jüngst beschlossenen Filialschließungen im kommenden Geschäftsjahr nach Einschätzung von Vorstandschef Stephan Fanderl wieder bergauf. Er habe keine zweite Schließungsrunde geplant, sagte der Manager der «Welt». Karstadt hatte angekündigt, 2016 die Häuser in Recklinghausen, Bottrop, Mönchengladbach-Rheydt, Dessau und Neumünster aufzugeben - rund 500 Jobs werden voraussichtlich gestrichen. Insgesamt macht Fanderl den Beschäftigten aber Hoffnung: «Wir müssen im kommenden Geschäftsjahr in der Lage sein, wieder Geld zu verdienen», sagte er der Zeitung.

  • Nachrichtenüberblick

    Di., 12.05.2015

    dpa-Nachrichtenüberblick Wirtschaft

    Karstadt-Aufsichtsrat beschließt Aus für fünf Warenhäuser

  • Handel

    Di., 12.05.2015

    Karstadt schließt fünf weitere Warenhäuser

    In den betroffenen Filialen sollen Umsatz und Ergebnis seit Jahren seit Jahren negativ sein. 

    Erneut ein «bitterer Tag» für die Karstadt-Beschäftigten - so nennt es der Betriebsrat: Die Warenhauskette schließt fünf weitere Filialen. Als Grund wird eine negative Umsatz- und Ergebnisentwicklung genannt - und die Konkurrenz von Einkaufszentren.

  • Karstadt dreht an allen Sparschrauben

    Di., 03.02.2015

    Jede zehnte Stelle in den Filialen bedroht / Umgruppierungen sollen Löhne drücken / Weniger Rabatte

    In den insgesamt 83 Karstadt-Filialen  – hier in Stuttgart – soll jeder zehnte Arbeitsplatz abgebaut werden..

    Um die angeschlagene Warenhauskette Karstadt zu retten, dreht die neue Konzernspitze an vielen Schrauben. Sechs Monate, nachdem der Österreicher René Benko die angeschlagene Warenhauskette für nur einen Euro übernommen hat, wird immer deutlicher, wie der Immobilieninvestor das krisengeschüttelte Unternehmen wieder auf Kurs bringen will: mit Stellenabbau, schlechteren Arbeitsbedingungen, besseren Einkaufskonditionen und weniger Rabatten.

  • Handel

    Mo., 12.01.2015

    Karstadt will verlorene Kunden zurückgewinnen

    Karstadt setzt sich ehrgeizige Ziele: Über sieben Millionen Kunden, die das Unternehmen seit 2009 verloren habe, sollen zurückgeholt werden. Foto: Bodo Marks

    Essen (dpa) - Das neue Management des angeschlagenen Warenhauskonzerns Karstadt will verlorene Kunden zurückgewinnen. Ziel sei es, sich auf die Stammkunden zu konzentrieren und über sieben Millionen Kunden zurückzuholen, die Karstadt seit 2009 verloren habe.

  • Nachrichtenüberblick

    Do., 08.01.2015

    dpa-Nachrichtenüberblick Wirtschaft

    Schlechtes Weihnachtsgeschäft: Umsätze bei Karstadt brechen ein

  • Handel

    Do., 08.01.2015

    Schlechtes Weihnachtsgeschäft bei Karstadt

    Kunden strömen in ein Karstadt-Kaufhaus in der Innenstadt von Hamburg. Foto: Bodo Marks/Archiv

    Essen (dpa) - Schlechte Nachrichten von Karstadt: Der angeschlagene Warenhauskonzern hat im wichtigen Weihnachtsgeschäft deutliche Umsatzeinbußen hinnehmen müssen. Der Gesamtumsatz der Kette habe in den Monaten November und Dezember um sechs Prozent unter dem Vorjahresniveau gelegen.

  • Handel

    Fr., 07.11.2014

    Gewerkschaft: Karstadt stellt alle Filialen auf den Prüfstand

    Der neue Karstadt-Chef Stephan Fanderl will den Warenhauskonzern mit harter Hand sanieren. Angekündigt ist die Schließung mehrerer Häuser. Foto: Martin Gerten

    Essen (dpa) - Beim krisengeplagten Warenhauskonzern Karstadt befürchtet der Betriebsrat noch schärfere Einsparungen. Die Unternehmensleitung habe angekündigt, neben der bekannten Schließung von sechs Standorten jetzt alle Filialen auf den Prüfstand zu stellen.

  • Handel

    Fr., 31.10.2014

    Karstadt will Wende bis Mitte 2015 schaffen

    Besucher vor einer Karstadt-Filiale in Hamburg. Foto: Axel Heimken

    Essen (dpa) - Der neue Karstadt-Chef Stephan Fanderl will bis Mitte 2015 bei den defizitären Warenhäuser die Wende schaffen.