Stephan Orth



Alles zur Person "Stephan Orth"


  • Vier Demos am 30. Januar geplant

    Di., 13.01.2015

    Pegida-Gegner machen mobil

    Zehn

    Die Facebook-Gruppe „Münster gegen Pegida/Mügida“ und das Bündnis „Keinen Meter den Nazis“ wollen am 30. Januar mit einer Vielzahl von Kundgebungen an allen zentralen Orten der Stadt eine mögliche Pegida-Demo quasi im Keim ersticken.

  • Ein starkes Zeichen

    Do., 08.01.2015

    Rund 8000 Münsteraner gehen gegen die Pegida-Bewegung auf die Straße

    Viele der Demonstranten waren mit Kerzen und Lichtern auf den Prinzipalmarkt gekommen.ein Zeichen setzen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit.

    Die Münsteraner haben am Montagabend ein starkes Zeichen gegen die islamfeindliche Pegida-Bewegung gesetzt. Nach Angaben der Polizei nahmen rund 8000 Menschen an der Demonstration „Münster gegen Pegida“ teil.

  • Organisatoren der Anti-Pegida-Demonstration ziehen Bilanz

    Di., 06.01.2015

    Erst rote Ohren – dann Gänsehaut

    Mit einem Mini-Budget und unter Zeitdruck organisierten sie die Demonstration am Montagabend (großes Foto, v.l.): Albert Uhr, Stephan Orth, Ulrich Coppel und Ekki Kurz. Rund 10 000 Menschen sind nach Polizeiangaben durch die Stadt gezogen.

    Unter erheblichem Zeitdruck und mit minimalem Budget stemmten der Theologiestudent Stephan Orth und zahlreiche Mitstreiter am Montagabend Deutschlands bislang größte Anti-Pegida-Demonstration. Am Tag nach dem Marsch dominieren Freude und Erleichterung.

  • Riesige Resonanz auf Demonstrations-Aufruf

    Di., 06.01.2015

    10.000 Münsteraner protestieren gegen Pegida

    Mit Kerzen zogen Tausende Münsteraner am Montagabend durch die Innenstadt, um gegen die Pegida-Bewegung zu demonstrieren.

    (aktualisiert um 8.30 Uhr) Münster hat am Montagabend ein starkes Zeichen gegen die islamfeindliche Pegida-Bewegung gesetzt. Rund 10.000 Menschen kamen zu einer Demonstration für Gleichheit, Freiheit, Vielfalt und Toleranz

  • Protest in der Innenstadt

    Mo., 05.01.2015

    Rund 10000 Menschen demonstrieren gegen Pegida

    Rund 8000 Menschen hatten sich auf dem Prinzipalmarkt versammelt, um gegen die islamfeindliche Pegida-Bewegung zu demonstrieren.

    Münster hat am Montagabend ein starkes Zeichen gegen die islamfeindliche Pegida-Bewegung gesetzt. Rund 10000 Menschen kamen zu einer Demonstration für Gleichheit, Freiheit, Vielfalt und Toleranz.

  • Anti-Pegida-Demonstration

    So., 04.01.2015

    Ein Riegel gegen Fremdenfeindlichkeit

     

    Am Montag ist Münster auf den Beinen. Viele Menschen der lebenswertesten Stadt der Welt versammeln sich heute um 18 Uhr vor dem Rathaus, um als Masse „Münster gegen Pegida“ ein starkes Zeichen zu setzen. Möglicherweise schickt Udo Lindenberg eine Videobotschaft.