Sylvia Löhrmann



Alles zur Person "Sylvia Löhrmann"


  • Diskussion mit Ministerin Sylvia Löhrmann

    Di., 21.03.2017

    Bildung als Schutz vor Armut

    Diskussion mit Ministerin Sylvia Löhrmann : Bildung als Schutz vor Armut

    NRW-Bildungsministerin Sylvia Löhrmann stellte sich am Montagabend an der Universität Münster den Fragen von Lehrkräften und Studierenden.

  • Perspektivwerkstatt mit Ministerin

    Fr., 17.03.2017

    Leben, wohnen, arbeiten

    Unter dem Motto „So leben wir im Kreis Warendorf – Heute und in Zukunft“ diskutierten 31 Schüler aus den Bereichen Grundschule, Gesamtschule und Gymnasium mit NRW-Ministerin Sylvia Löhrmann bei einer Perspektivwerkstatt.

    Wie kann ich gut lernen? Was ist Arbeit für uns, und was versprechen wir uns davon? Wie sieht ein gutes und gelungenes Leben aus? Diese und weitere Fragen unter dem Motto „So leben wir im Kreis Warendorf – Heute und in Zukunft“ diskutierten 31 Schüler aus den Bereichen Grundschule, Gesamtschule und Gymnasium im Kreis Warendorf mit Sylvia Löhrmann, NRW-Ministerin für Schule und Weiterbildung, im Rahmen einer Perspektivwerkstatt.

  • Landtag

    Mo., 13.03.2017

    Grüne ziehen mit «Herz statt Hetze» in den NRW-Wahlkampf

    Grüne ziehen mit «Herz statt Hetze» in den NRW-Wahlkampf.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - «Herz statt Hetze» soll eines der Kernthemen der Grünen im nordrhein-westfälischen Landtagswahlkampf sein. Mit fünf Meter hohen luftbefüllten grünen Herzen will die Partei unter anderem im April bei Kundgebungen vor dem AfD-Bundespartei in Köln sichtbar Position gegen Rechtspopulisten beziehen. Außerdem setze ihre Partei auf ökologische Erneuerung als Markenkern der Grünen, sagte Spitzenkandidatin Sylvia Löhrmann am Montag bei der Vorstellung der Wahlkampagne in Düsseldorf. Leitmotiv für alle Plakate und Aktionen soll das Motto «Zusammen ist es NRW» sein. Die Grünen wollten «Vielfalt als Merkenzeichen unseres Landes sichern gegen Rechts», sagte Löhrmann. Mit über 1000 Plakat-Großflächen soll der Werbeaufwand gegenüber der NRW-Wahl 2010 verfünffacht werden.

  • Schulen

    Do., 09.03.2017

    Schüler protestieren gegen Ausfall: Brief an Ministerin

    Dortmund (dpa/lnw) - Schüler für mehr Schule: Dortmunder Realschüler haben sich mit einem Protestbrief gegen zu häufigen Unterrichtsausfall an die NRW-Schulministerin gewandt. Ein entsprechendes Schreiben sei eingegangen und werde so bald wie möglich beantwortet, sagte ein Ministeriumssprecher am Donnerstag. Wie die «Ruhr Nachrichten» berichteten, hatte ein Sechstklässler der Max-Born-Realschule den Brief aufgesetzt und mit einem Freund 347 Unterschriften von Mitschülern gesammelt. In dem Brief an Ministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) beklagen sie laut Zeitung «einen schlimmen Mangel an Lehrern» und ärgern sich darüber, dass die «Regierung an unserer Bildung spart». Die Schule wollte sich auf Anfrage nicht zu der Aktion äußern.

  • Sylvia Löhrmann in Telgte

    Sa., 04.03.2017

    „Haltung bewahren“

    Bei ihrem Gastspiel im Bürgerhaus sah Ministerin Sylvia Löhrmann die hohe Nachfrage nach Sekundarschulen als Beweis für eine erfolgreiche Schulreform.

    Sylvia Löhrmann kam für den „Politischen Ascherdonnerstag“ der Telgter Grünen an die Ems.

  • Parteien

    Mi., 01.03.2017

    Grüne fordern Freiheit für Yücel

    Autos fahren im Rahmen einer Aktion der Initiative #FreeDeniz in einem Corso.

    Köln (dpa/lnw) - Die Grünen haben bei ihrem Politischen Aschermittwoch in Nordrhein-Westfalen die Freilassung des in der Türkei inhaftierten Journalisten Deniz Yücel gefordert. Unter anderem hielten Parteichef Cem Özdemir und NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann Schilder mit der Aufschrift «#freedeniz» hoch. Es könne «nicht folgenlos bleiben, wie der türkische Staat mit Deniz Yücel und all den anderen kritischen Journalisten und Andersdenkenden umgeht, sie drangsaliert, verfolgt und einsperrt», sagte Löhrmann.

  • Schulen

    Do., 23.02.2017

    Ministerin erwartet sinkende Schülerzahlen

    Schulen : Ministerin erwartet sinkende Schülerzahlen

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Trotz des Flüchtlingszuzugs werden die Schülerzahlen in Nordrhein-Westfalen im nächsten Schuljahr voraussichtlich deutlich sinken. Das geht aus einem Bericht von Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) zur Unterrichtsversorgung hervor, der im kommenden Monat im Landtag erörtert werden soll. Bislang war die Landesregierung für das Schuljahr 2017/18 von rund 1,8 Millionen Kindern und Jugendlichen an den allgemeinbildenden Schulen ausgegangen. Das wären bereits über 27 000 weniger als im laufenden Schuljahr. Aufgrund der aktuellen Entwicklung sei aber davon auszugehen, dass diese Annahmen noch unterschritten würden, schreibt Löhrmann in ihrem Bericht an den Schulausschuss des Landtags. Ursache sei eine geringere Zuwanderung als angenommen. Die im Haushalt 2017 veranschlagte Zahl an Lehrerstellen hält Löhrmann vor diesem Hintergrund für ausreichend.

  • Schulen

    Di., 14.02.2017

    Grüne wollen kostenfreie Ganztagsschule für arme Eltern

    Sylvia Löhrmann.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Mehr flexible Ganztagsangebote an den Schulen, Beitragsfreiheit für arme Familien und höhere Lehrergehälter - dafür werben die Grünen im nordrhein-westfälischen Landtagswahlkampf. Ihre Spitzenkandidatin, Schulministerin Sylvia Löhrmann, stellte am Dienstag in Düsseldorf ein Programm «Ganztag Plus» vor. Im Falle einer erneuten Regierungsbeteiligung in NRW soll es zügig umgesetzt werden. Die Hauptpunkte: Alle neuen Lehrer an Grundschulen und in der Sekundarstufe I sollen nach der Besoldungsstufe A 13 bezahlt werden. Alle Grundschulen sollen für jede Ganztagsgruppe Erzieher und ergänzendes Fachpersonal vom Staat finanziert bekommen. Für Familien mit weniger als 18 000 Euro Jahreseinkommen soll der Ganztag landesweit kostenfrei werden. Gesamtkosten: bis zu einer Milliarde Euro.

  • Schulen

    Di., 14.02.2017

    Löhrmann stellt Pläne für Ganztagsschulen vor

    Nordrhein-Westfalens Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne).

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Nordrhein-Westfalens Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) möchte in der nächsten Wahlperiode mehr Dampf für die Weiterentwicklung des Ganztagsunterrichts machen. In Düsseldorf stellt die Spitzenkandidatin der Grünen für die Landtagswahl heute die Pläne ihrer Partei vor. Nachholbedarf gibt es vor allem noch bei den Gymnasien. Nach Angaben des Schulministeriums haben erst 28 Prozent der Gymnasien in NRW ein Ganztagsangebot. Die Landeselternschaft der Gymnasien wünscht sich eine grundlegende Revision des jetzigen Konzeptes.

  • Regierung

    Di., 07.02.2017

    Ditib lässt Sitz im Beirat für Religionsunterricht ruhen

    DITIB-Moschee in Köln.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die türkisch-islamische Union Ditib lässt nach Spitzelvorwürfen gegen Imame nun ihren Sitz im Beirat für den islamischen Religionsunterricht an NRW-Schulen ruhen. Für eine erfolgreiche Arbeit des Gremiums sei es nötig, «losgelöst von tagesaktuellen, politischen Diskussionen» arbeiten zu können, teilte der größte Islam-Dachverband in Deutschland am Dienstag mit. Die Ditib reagiert damit auf eine Forderung von Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne). Sie hatte von einem «Vertrauensverlust» gesprochen und von der Ditib verlangt, bis zur Aufklärung der Vorwürfe ihren Sitz ruhen zu lassen.