Uli Hoeneß



Alles zur Person "Uli Hoeneß"


  • FC Bayern München

    Di., 12.11.2019

    Hoeneß-Protegé Salihamidzic vor Beförderung in den Vorstand

    Soll zum Sportvorstand beim FC Byern befördert werden: Sportdirektor Hasan Salihamidzic.

    Darauf hat Hasan Salihamidzic hingearbeitet. Der von Clubboss Hoeneß geförderte Ex-Profi soll nach drei Jahren als Sportdirektor im Sommer in den Vorstand des FC Bayern aufsteigen. Das will der Aufsichtsrat. Der oft kritisierte Salihamidzic steht aber weiter unter Druck.

  • Fußball

    Mo., 11.11.2019

    Salihamidzic soll Sportvorstand beim FC Bayern werden

    München (dpa) - Der Aufsichtsrat des FC Bayern will Sportdirektor Hasan Salihamidzic in den Vorstand des Fußball-Rekordmeisters befördern. Das gab das Gremium nach seiner zum letzten Mal vom scheidenden Vereinspräsidenten Uli Hoeneß geleiteten Sitzung am Abend bekannt. Demnach beabsichtige der Club, Salihamidzic zum 1. Juli 2020 in den Vorstand zu bestellen. Salihamidzic habe seit seiner Berufung im Sommer 2017 «hervorragende Arbeit geleistet», teilte der Club auf seiner Internetseite mit.

  • FC Bayern Bünchen

    Mo., 11.11.2019

    Beckenbauer über Hoeneß: Größte Stärke auch Achillesferse

    Franz Beckenbauer und Uli Hoeneß (l) bei einem Treffen der Münchener Mannschaft von 1972.

    München (dpa) - Franz Beckenbauer (74) sieht den FC Bayern auch nach dem Rückzug von Uli Hoeneß in besten Händen.

  • Scheidender Präsident

    Mo., 11.11.2019

    «Glucke» statt Rentner: Hoeneß will Bayern weiter «bewachen»

    Freute sich über den Sieg der Bayern-Basketballer: Vereinspräsident Uli Hoeneß.

    Nur noch bis Freitag wird Uli Hoeneß dem FC Bayern als Präsident und Aufsichtsratschef vorstehen. Danach rückt er ins zweite Glied. Leise wird er dennoch nicht werden. Wie sich Hoeneß künftig um Fußballer und auch Basketballer kümmern will, das deutete er am Sonntag an.

  • Vorschau

    Mo., 11.11.2019

    Das bringt die Fußball-Woche: Trainersuche & EM-Quali

    Mehrere Teams sind in der Länderspielpause auf Trainersuche.

    Berlin (dpa) - Nach dem elften Bundesliga-Spieltag gehen gleich mehrere Clubs mit personellen Fragezeichen in die Länderspielpause. Der 1. FC Köln und der FSV Mainz 05 sind auf Trainersuche, beim FC Bayern deutet sich dagegen eine langfristige Lösung an.

  • Nach Anruf in die Talkrunde

    So., 10.11.2019

    Empörter Hoeneß-Anruf beim TV-Talk - «Abteilung Attacke»

    Uli Hoeneß wurde live in die Talkrunde «Doppelpass» geschaltet. F.

    Uli Hoeneß ist in wenigen Tagen nicht mehr Präsident des FC Bayern. Gänzlich ruhig dürfte es danach aber nicht um ihn werden - im Gegenteil. Bereits am Sonntag sorgte er mit einem Live-Anruf in einer Talk-Sendung für Aufsehen. Solche Aktionen könnten sich wiederholen.

  • Bundesliga

    So., 10.11.2019

    Heim-Erfolg vs. Alba: Bayern-Basketballer gewinnen Topspiel

    Keine hochklassige Partie, aber spannend.

    Der FC Bayern bleibt die Nummer eins im deutschen Basketball. Der Meister entschied das Gipfeltreffen mit Vorjahresfinalist Alba Berlin für sich. Ein ehemaliger Berliner wurde überraschend zum Matchwinner.

  • Machtdemonstration gegen BVB

    So., 10.11.2019

    Bayern weiter mit Flick nach «traumhaftem» Sieg im Klassiker

    Münchens Interimstrainer Hansi Flick (l) jubelt über das Tor zum 4:0 gegen Borussia Dortmund.

    Uli Hoeneß ist nach seinem tollen Abschiedsspiel-Geschenk happy und redselig. Er verrät ein Detail, das zur Leistungsexplosion beim Münchner «Männerfußball» gegen Dortmunds brave Komparsen beiträgt. Die «Ziellinie» von Interimscoach Flick muss neu justiert werden.

  • Hoeneß hält sich raus

    So., 10.11.2019

    Rummenigge will «Stress» mit Wenger ausräumen

    Will das Gespräch mit Arsène Wenger suchen: Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge.

    Ein Telefonat von Bayern-Chef Rummenigge mit Trainer Wenger sorgt für Irritationen. Der Münchner Vorstandschef spricht von einem möglichen Missverständnis. Zur richtigen Version trägt der Präsident nicht bei.

  • FC Bayern München

    So., 10.11.2019

    Hoeneß verrät: Es gab «Strömungen» im Team gegen Kovac

    Uli Hoeneß (l) und Karl-Heinz Rummenigge verfolgen den Sieg des FC Bayern.

    München (dpa) - Für Bayern-Präsident Uli Hoeneß ist ein vorläufiges Festhalten an Hansi Flick nach dem erfolgreichen Start mit dem Interimstrainer alternativlos.