Kolpinggedenktag



Alles zum Ereignis "Kolpinggedenktag"


  • Kolping-Gedenktag: Zukunft im Blick

    Mo., 05.12.2016

    Mitbestimmen zum Wohle aller

    René Teuber und Wolfgang Termühlen hießen Christel Westermann, Silke Luckhardt, Ulrike Graf, Frieda Geske und Stefanie Teuber neu in der Kolpingsfamilie willkommen und begrüßten Josef Vortmann als Gastredner (v.r.).

    Sieben auf einen Streich – über die freut sich die Kolpingsfamilie.

  • Borghorster Kolpinggedenktag mit Jubilarehrungen

    Mo., 05.12.2016

    Die Türen immer offen gehalten

    Ehre, wem Ehre gebührt: Petra Föllen (r.) und Josef Pohlmann (l.) vom Leitungsteam ehrten die Kolping-Jubilare.

    Bei der Feier in der Familienbildungsstätte stand die Jubilarehrung im Mittelpunkt. Auf 70-jährige Mitgliedschaft konnte Otto Leser zurückblicken. Als junger Tischlergeselle gehörte er, nach der Unterdrückung der Kolpingsfamilie durch die Nationalsozialisten, zu den ersten Borghorster Handwerksgesellen, die 1946 zum Neustart in den Verein aufgenommen wurden.

  • Schuhsammelaktion

    Mo., 05.12.2016

    Das Ergebnis überrascht

    Sind mit Recht stolz auf das Ergebnis der Schuhsammelaktion: die Mitglieder der Kolpingsfamilie Seppenrade während des Gedenktages.

    Damit hätten sie nicht gerechnet: Beim Kolping-Gedenktag präsentierte der Vorsitzende der Kolpingsfamilie Seppenrade das Ergebnis der Schuhsammelaktion. Eine positive Überraschung für alle.

  • Kolpinggedenktag in Herbern

    So., 04.12.2016

    Anerkennung für die langjährige Treue zum Verein

    Verbundenheit mit der Kolpingsfamilie:

    Die Ehrung langjähriger Mitglieder stand im Mittelpunkt des Kolpinggedenktages in Herbern.

  • Tönne Twickler blickt am Sonntag auf 70 Jahre Mitgliedschaft in der Saerbecker Kolpingsfamilie zurück

    Fr., 02.12.2016

    Vorbildlicher Kolpingbruder

    Für das gut halbstündige Gespräch hat Tönne Twickler extra noch sein Zimmermannstuch umgebunden (und mit einem kleinen Holzschuh fixiert); mit einem Kugelschreiber erklärt er, wie er früher Bauernhäuser gebaut hat. Das kleine Foto entstand am 27. Oktober bei der Seligsprechung Adolph Kolpings auf dem Petersplatz in Rom.

    Sein größter Tag als Kolpingbruder war der 27. Oktober 1991. An jenem Sonntag drängte sich Tönne Twickler durch einen Menschenmenge von beinahe 70 000 auf dem Petersplatz in Rom zu der kleinen Schar Saerbecker durch, die Papst Johannes Paul II. sehen und hören wollten, wie er Adolph Kolping seligspricht. Sein zweitgrößter Tag als Kolpingbruder könnte der morgige Sonntag werden, auch wenn der 94-jährige Twickler der Einladung zum Kolpinggedenktag nicht folgen kann.

  • Karnevalsflair, Ehrungen, Spenden und Schuh-Aktion am Sonntag

    Mi., 30.11.2016

    Reichlich Programm beim Kolping-Gedenktag

    Die Kolpingsfamilie beteiligt sich an der Schuh-Aktion.

    Ehrungen, Spendenübergabe, Helau mit Karnevalsprinzessin Silvia II. und Schuh-Aktion „Mein Schuh tut gut“: Am kommenden Sonntag (4. Dezember) ist für reichlich Programm gesorgt beim Kolping-Gedenktag der Kolpingsfamilie Everswinkel. Der diesjährige Gedenktag beginnt um 8 Uhr mit dem Gottesdienst in der St. Magnus-Kirche. Im Anschluss daran sind alle Mitglieder zu einem gemeinsamen Frühstück in die Gaststätte Diepenbrock eingeladen.

  • Kolpingsfamilie Appelhülsen

    Di., 29.11.2016

    Tipps gegen Einbrecher

    Die Jubilarehrungen nahmen die beiden Vorsitzenden der Kolpingsfamilie Appelhülsen, Stefan Riegelmeyer (Mitte) und Markus Falke (r.), vor. Urkunden, Anstecknadeln und ein Präsent nahmen entgegen (v.l.): Ulrich und Ramona Grosse Wiesmann, Wolfgang Geers, Karsten Herglotz und Markus Fleige.

    Beim Kolping-Gedenktag in Appelhülsen wurden nicht nur langjährige Mitglieder geehrt. Auch die Polizei war gekommen.

  • Kolpingsfamilie Ascheberg

    Mo., 28.11.2016

    Gemeinschaft verbindet Generationen

    Viele Mitglieder der Kolpingsfamilie Ascheberg wurden für langjährige Vereinstreue beim Kolpinggedenktag geehrt.

    Die Kolpingsfamilie Ascheberg verbindet Generationen – und wächst auf hohem Niveau noch an. 43 neue Mitglieder wurden jetzt aufgenommen.

  • Session beendet

    Fr., 20.02.2015

    Jockel träumt vom Karneval

    Auch die vierte Session des Jockels geht irgendwann zu Ende: Prinz Andreas II. (Rutsch) gab das Zepter am Aschermittwoch gemeinsam mit seiner Prinzessin Heike I. Rolle und Präsident Jörg Meininghaus bei Pfarrer Hagedorn in gute Hände. „Es freut mich, dass ich den Jockel des Kolping wieder bis zur nächsten Session in Obhut nehmen darf“, betonte Hagedorn.

  • Gedenktag in Davensberg

    Mo., 15.12.2014

    Kolpingsfamilie begrüßt zwei neue Mitglieder

    Anne Stratmann  berät einen kleinen Sternsinger bei der Wahl eines passenden Gewands für die Aktion im Januar. Karin Grube nimmt Maß

    Zwei neue Mitglieder hat die Kolpingsfamilie Davensberg am Wochenende beim Kolpinggedenktag aufgenommen.