Basketball



Alles zum Schlagwort "Basketball"


  • BBL, DEL und HBL

    Mi., 25.11.2020

    Profiligen mit Corona-Staatshilfe zunächst zufrieden

    Ist mit den Staatshilfen des Bundes für die Basketball-Bundesliga zufrieden: BBL-Chef Stefan Holz.

    Die Clubs der Bundesligen im Basketball, Eishockey und Handball halten eine Erhöhung der Corona-Hilfe von 200 Millionen Euro aktuell für nicht zwingend. Als problematisch sehen sie vielmehr die Deckelung des Höchstbetrages für einen Verein auf 800.000 Euro an.

  • Basketball

    Mi., 25.11.2020

    BBL-Chef: Corona-Hilfen fließen

    Stefan Holz ist der Geschäftsführer der Basketball-Bundesliga.

    Köln (dpa) - Die Basketball-Bundesliga ist mit dem aktuellen Stand der Corona-Hilfen für den Profisport zufrieden, aber BBL-Chef Stefan Holz hält eine Verlängerung für den Fall eines dauerhaften Zuschauerausschlusses für zwingend erforderlich.

  • Basketball: 2. Liga Pro B

    Mo., 23.11.2020

    Stabilität und Konstanz sind die nächsten Ziele der WWU Baskets

    Jasper Günther hatte nicht nur offensiv ganz starke Szenen. Der Aufbau stand sinnbildlich für den Baskets-Auftritt.

    Das 92:66 gegen den bisherigen Spitzenreiter ART Giants Düsseldorf war der bisher beste Auftritt der WWU Baskets Münster in dieser bisher wechselhaften Saison. Nun möchte Trainer Philipp Kappenstein solche Leistungen häufiger sehen.

  • Basketball

    Mo., 23.11.2020

    Hartenstein wechselt zu NBA-Team Denver Nuggets

    Isaiah Hartenstein (l) steht vor einem Wechsel zu den Denver Nuggets.

    Denver (dpa) - Der deutsche Basketballer Isaiah Hartenstein steht in der NBA vor einem Engagement bei den Denver Nuggets.

  • Basketball: 2. Liga Pro B

    So., 22.11.2020

    Gala-Auftritt der WWU Baskets gegen Giants beginnt mit furiosem Viertel

    Verrichteten unter den Körben ganze Arbeit: Malcolm Delpeche (l.) und Adam Touray, hier resolut gegen Lennart Boner, boten eine starke Partie.

    In der Fremde hatten die WWU Baskets Münster zuletzt immer wieder Rückschläge kassiert. Zu Hause aber bleiben sie eine Macht. Das bekam auch der bisherige Spitzenreiter ART Giants Düsseldorf zu spüren, der mit 66:92 am Berg Fidel unterging.

  • Basketball

    So., 22.11.2020

    Basketball-Profi Saibou «erleichtert» über Einigung

    Joshiko Saibou, Basketballspieler, schaut in die Kamera.

    In ihrem Rechtsstreit hatten der Basketball-Bundesligist Telekom Baskets Bonn und Profi Joshiko Saibou eine «gütliche Einigung» erzielt. Nun äußerte sich Saibou erstmals öffentlich dazu.

  • Basketball: 2. Liga Pro B

    Fr., 20.11.2020

    WWU Baskets planen Statement gegen Spitzenreiter Düsseldorf

    Empfangen die Giants: Jan König und die Baskets

    Die Partien in der Fremde waren für die WWU Baskets Münster bisher enttäuschend. Sie gingen bei starken Konkurrenten allesamt verloren. Einfacher wird es aber auch zu Hause nicht. Am Sonntag steht das Heimspiel gegen die ART Giants Düsseldorf an. Und die sind gerade Erster.

  • Basketball

    Do., 19.11.2020

    «Gütliche Einigung» im Rechtsstreit zwischen Saibou und Bonn

    Joshiko Saibou, Profi-Basketballer, trainiert in einem Berliner Fitnessstudio.

    Bonn (dpa) - Basketball-Bundesligist Telekom Baskets Bonn und Profi Joshiko Saibou haben in ihrem Rechtsstreit eine «gütliche Einigung» erzielt. Das bestätigte das Arbeitsgericht Bonn auf dpa-Anfrage. Über die Details der Einigung wollen sich beide Seiten nicht äußern. Die Baskets teilten am Donnerstag mit, es gebe einen «Vergleich», über dessen Inhalt Stillschweigen vereinbart worden sei.

  • Basketball

    Do., 19.11.2020

    Basketball-Nationalspieler Schröder wechselt zu Los Angeles Lakers

    Los Angeles (dpa) - Der Transfer von Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder zum NBA-Champion Los Angeles Lakers ist perfekt. Der 27 Jahre alte Spielmacher kommt von den Oklahoma City Thunder, wie die Lakers am Donnerstag mitteilten.

  • Basketball: 2. Bundesliga Pro B

    Di., 17.11.2020

    WWU Baskets bleiben kämpferisch

    Klare Worte findet Baskets-Coach Philipp Kappenstein, der aber optimistisch bleibt.

    Die Trainingswoche der WWU Baskets begann mit Einzelgesprächen. Trainer Philipp Kappenstein hatte nach der dritten Saisonniederlage Redebedarf angemeldet – und es ging nicht um Schuldzuweisungen, sondern um Aufbauarbeit. Der Coach weiß um die aktuellen Schwächen seines Teams, aber vor allem um dessen Qualitäten, mit jetzt der Spitzenreiter zu spüren bekommen soll.