Klimawandel



Alles zum Schlagwort "Klimawandel"


  • «For Forest»

    So., 27.10.2019

    Schlusspfiff für Wald im Fußballstadion

    Bäume im Fußballstadion.

    Ein Kunstprojekt im österreichischen Klagenfurt hat seit Anfang September den Klimawandel, Waldbrände und schwindende Artenvielfalt zum Thema gemacht. Nun werden die 299 Bäume in einer Arena wieder umgepflanzt.

  • Umweltbewusstsein

    So., 27.10.2019

    Klimawandel im Renngeschäft: Formel 1 will Ökobilanz retten

    Macht sich für den Umweltschutz stark: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton.

    Die Formel 1 gerät in der Klimadebatte unter Zugzwang. Auch Topstars der Rennserie wie Lewis Hamilton und Sebastian Vettel machen sich für ein Umdenken stark.

  • Widerstandsfähig, aber invasiv

    Do., 24.10.2019

    Schönheit mit Abstrichen: Robinie ist Baum des Jahres 2020

    Robinien gelten als sehr widerstandsfähig. Ihre Blüten sind essbar; die Rinde, reife Samen und Blätter sind für Menschen allerdings giftig.

    Auch Bäume polarisieren. Die Robinie kann dem Klimawandel Paroli bieten. Doch wo sie wächst, bekommt manch andere Pflanze Probleme.

  • Kontroverse Sichtweisen erfahrener Imker beim Evangelischen Sozialseminar

    Mi., 23.10.2019

    Der Klimawandel und die Bienen

    Bevor es Honig zu probieren gab, tauschten die Imker Dr. Susanne Holtkamp (Mitte) und Rainer Pernotzky (kleines Bild) ihre unterschiedlichen Positionen aus

    An einem Tag, an dem Landwirte die Innenstädte blockieren, um unter anderem gegen strengere Umweltauflagen zu demonstrieren, passte es gut, dass das Evangelische Sozialseminar zu einem Vortragsabend zum Thema Insektenschutz eingeladen hatte. „Honig- und Wildbienen unter der Herausforderung des Klimawandels.“ Unter diesem Motto referierten die zwei – sehr gegensätzlich aufgestellten – Experten: Dr. Susanne Holtkamp, zweite Vorsitzende des Imkervereins Kattenvenne, und Imker Rainer Pernotzky aus Stemwede.

  • Zu Fuß zum Südpol

    Mi., 23.10.2019

    Robert Swan plant mit 63 Jahren erneut Expedition

    Der Polarforscher und Umweltschützer Robert Swan.

    Klimawandel: Vor 30 Jahren ist er über das Eis zum Nordpol gelaufen. Jetzt seien nur noch einzelne Stücke Eis übrig, beklagt der Polarforscher.

  • Kreisjahrbuch 2020 mit mehreren Beiträgen aus Lienen

    Di., 22.10.2019

    Und immer wieder das Wetter

    Den Duvensteinen in Holperdorp widmet sich ein Aufsatz von Dr. Christof Spannhoff, der auch im Jahrbuch des Kreises 2020 mit wissenschaftlichen Beiträgen vertreten ist.

    Der Begriff „Klimawandel“ ist aktuell in aller Munde. Und auch für das Jahrbuch des Kreises Steinfurt „Unser Kreis 2020“ wurde „Alle Wetter! Wetter und Klimawandel im Kreis Steinfurt“ als Jahresthema gewählt. Drei Lienener sind mit Beiträgen in dem Werk vertreten.

  • Forschergruppe mit Kritik

    Di., 22.10.2019

    Studie zu Aufforstung gegen Klimawandel angezweifelt

    Abgestorbene Fichten stehen im Wald von einem Landwirt hinter den zu bereits abgeholzten und zu Stapeln geschlichteten Bäumen.

    205 Milliarden Tonnen Kohlenstoff, rund zwei Drittel der von Menschen verursachten klimaschädlichen CO2-Emissionen könne durch Aufforstung der Wälder aufgefangen werden - so eine Studie der ETH Zürich. Kritiker sehen jedoch das Potenzial von Aufforstung überbewertet.

  • Wahlen

    So., 20.10.2019

    Wahl in der Schweiz: Beispielloser Vormarsch der Grünen

    Bern (dpa) - Die Debatten um den Klimawandel hat den Schweizer Grünen bei der Parlamentswahl ein Rekordergebnis beschert. Sie gewannen nach einer Hochrechnung 17 Sitze im Nationalrat dazu - eine Verschiebung, wie es sie nach Angaben des Fernsehsenders SRF seit Jahrzehnten nicht mehr gab. Dies müsse über kurz oder lang auch in der Regierung abgebildet werden, sagte Grünen-Chefin Regula Rytz. Sie hielt sich aber mit der Forderung nach einem Sitz in der siebenköpfigen Regierung zurück. Diese Bundesräte suchen traditionell über Parteigrenzen hinweg bei allen Politikgeschäften stets Kompromisse.

  • Wahlen

    So., 20.10.2019

    Schweizer Grüne übertreffen selbst kühnste Vorhersagen

    Bern (dpa) - Mit dem Thema Klimawandel haben die Schweizer Grünen bei der Parlamentswahl am Sonntag selbst die kühnsten Vorhersagen übertroffen. Nach einer ersten Hochrechnung überholten sie mit fast 13 Prozent eine der vier Regierungsparteien in der Wählergunst. Sollten sich die Hochrechnungen bestätigen, würden die Grünen viertstärkste Kraft. Zusammen mit den Grünliberalen, die Umweltschutz mit liberaler Wirtschaftspolitik verbinden, kämen die Grünen nach der Hochrechnung sogar auf gut 20 Prozent und würden zweitstärkste Kraft.

  • Junges Theater Cactus zeigt „angerichtet“

    So., 20.10.2019

    Die schreckliche Nutella-Frage

    Eine Müll- und Plastikkolonne nähert sich den Zuschauern auf beängstigende Weise.

    Das Junge Theater Cactus thematisiert in „angerichtet“ Klimawandel., Ausbeutung, Verschwendung – und sogar sich selbst.