Afrin



Alles zum Ort "Afrin"


  • Konflikte

    Di., 20.02.2018

    Türkei beschießt Kurden-Region Afrin

    Istanbul (dpa) - Neue Eskalation im Syrien-Konflikt: Nach der Entsendung syrischer Regierungskräfte in die Kurden-Region Afrin hat die Türkei das Gebiet im Norden des Landes bombardiert. Das meldet die staatliche syrische Nachrichtenagentur Sana. Im regierungsnahen TV war eine Explosion zu sehen. Es habe sich um einen türkischen Angriff gehandelt, hieß es. Kurz zuvor waren erste syrische Regierungskräfte in Afrin eingerückt. Die Kurden wollen so einen Angriff der Türkei stoppen. Türkische Truppen und syrische Verbündete hatten vor einem Monat eine Offensive auf Afrin begonnen. Das Gebiet wird von der Kurdenmiliz YPG kontrolliert.

  • Konflikte

    Sa., 17.02.2018

    Beobachter werfen Türkei Giftgaseinsatz in Syrien vor

    Damaskus (dpa) - In der umkämpften kurdischen Region Afrin in Nordsyrien sollen bei einem Giftgasangriff der türkischen Armee und ihrer Verbündeten sechs Menschen verletzt worden sein. Die sechs Opfer hätten durch die Einwirkung eines nicht näher bestimmten Gases Atembeschwerden und erweiterte Pupillen bekommen, berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Der mutmaßliche Angriff habe sich gestern in dem Ort Scheich Hadid westlich der Stadt Afrin ereignet.

  • Kampf gegen Kurdenmiliz

    So., 04.02.2018

    Sieben türkische Soldaten bei Offensive in Syrien getötet

    Kampf gegen Kurdenmiliz: Sieben türkische Soldaten bei Offensive in Syrien getötet

    Das türkische Militär geht im syrischen Grenzgebiet weiter gegen die Kurdenmiliz YPG vor. Dabei sterben sieben Soldaten. In Deutschland und Frankreich protestieren Tausende gegen die Offensive.

  • Schrecken des Krieges in Syrien

    Fr., 02.02.2018

    Bilder des Grauens

    Sind sind in großer Sorge um ihre Angehörigen, die in Afrin zurückgeblieben sind (v.l.): Kamiran Hannan, Sinap Hannan, Zeynab Hannan und Hanifeh Mohammed mit ihrem Sohn.

    Die syrischen Flüchtlinge aus Afrin sind in großer Sorge um ihre Angehörigen, die zurückgebliebenen sind.

  • Konflikte

    Di., 30.01.2018

    Damm und archäologische Stätten in Afrin unter Beschuss

    Damaskus (dpa) - Bei der türkischen Offensive in der kurdisch-kontrollierten Region Afrin in Nordwestsyrien sind Berichten zufolge auch ein wichtiger Damm sowie archäologische Stätten beschädigt worden. Die Einwohner Afrins fürchteten eine Überflutung der Region, sollte der Damm brechen, sagte der Leiter der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte, Rami Abdel Rahman. Laut Abdel Rahman trafen türkische Kampfflugzeuge unter anderem archäologische Stätten in Deir Mischmisch im Nordosten Afrins sowie Ain Dara südlich von Afrin.

  • Konflikte

    Mo., 29.01.2018

    Vier Polizisten bei Demonstration in Gelsenkirchen verletzt

    Gelsenkirchen (dpa/lnw) - Bei einer Demonstration gegen die türkische Militäroffensive in Syrien sind am Montagabend in Gelsenkirchen vier Polizisten verletzt worden. Ein Beamter sei von einem Böller getroffen worden, drei weitere seien während des Einsatzes leicht verletzt worden, sagte eine Polizeisprecherin. Ob sie attackiert wurden, war zunächst unklar. Nach Angaben der Sprecherin hatten sich 600 Menschen versammelt. Ihnen hätten 200 Gegendemonstranten in «einer losen Gruppe» gegenübergestanden. Vereinzelt seien Böller von beiden Seiten geflogen. «Trotz emotionaler Spannungen verlief die Veranstaltung insgesamt weitestgehend ruhig», sagte die Sprecherin.

  • Kämpfe in Afrin

    So., 28.01.2018

    Erdogan will weiter in Syrien vorrücken

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan (M.) während eines Briefings in Hatay (Türkei), nahe der syrischen Grenze.

    Vor einer Woche hat die Türkei die Offensive in Nordwestsyrien gestartet. Präsident Erdogan will sie ausweiten - nach Osten und nach Süden. Er vermeldet erste Erfolge. Bestätigt werden die zunächst nicht.

  • Trotz anhaltender US-Kritik

    Fr., 26.01.2018

    Erdogan will Syrien-Einsatz «bis zur irakischen Grenze»

    Präsident Recep Tayyip Erdogan (M) während eines Briefings des türkischen Militärs in Hatay nahe der syrischen Grenze.

    Die türkische Offensive gegen kurdische Milizen ist in vollem Gange. Doch Erdogan denkt schon jetzt an eine Ausweitung nach Osten. Von zivilen Opfern will er trotz gegenteiliger Berichte nichts wissen.

  • Unterschiedliche Sichtweisen

    Do., 25.01.2018

    Türkei über Erdogans Telefonat mit Trump: Meinungsaustausch

    Der Türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan.

    Ankara (dpa) - Nach einem Telefongespräch zwischen US-Präsident Donald Trump und dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan herrscht Uneinigkeit über den Inhalt. Die Türkei stellte den Gesprächsverlauf vom Vorabend am Donnerstag teilweise anders dar als das Weiße Haus.

  • 5000 Menschen auf der Flucht

    Mi., 24.01.2018

    Erdogan: Werden bei Syrien-Offensive «Terroristen ausrotten»

    Türkische Soldaten rüsten nahe der syrischen Grenze ihre Panzer aus.

    Die türkische Offensive in Nordsyrien ist international umstritten, doch Präsident Erdogan gibt sich kompromisslos. Und er deutet an, die Operation gegen die Kurdenmiliz YPG könnte ausgedehnt werden. Die YPG-Milizionäre nennt Erdogan «Barbaren» und «Mörder».