Allendorf



Alles zum Ort "Allendorf"


  • Notfälle

    Mi., 13.06.2018

    Schwerlastregale begraben Arbeiter unter sich: Tot

    Ein Flatterband mit der Aufschrift «Polizeiabsperrung».

    Allendorf/Köln (dpa) - Bei einem Arbeitsunfall im mittelhessischen Allendorf ist am Mittwochmorgen ein 53-Jähriger aus Köln ums Leben gekommen. Mehrere mit Baumaterialien beladene Schwerlastregale seien umgekippt und hätten den Mann unter sich begraben, teilte die Polizei in Korbach mit. Er starb noch am Unfallort. Der Mitarbeiter einer Wartungsfirma war am Morgen von Köln nach Allendorf gereist, um dort im Lager einer Firma für Bauzubehör die Schwerlastregale zu überprüfen. Die Ursache des Unglücks war zunächst unklar. Notfallseelsorger kümmerten sich um die Mitarbeiter.

  • Schädlingsbekämpfung Eichenprozessionsspinner

    Do., 07.06.2018

    Saugen und Verbrennen

    Mit dem Sauger rückt der Mitarbeiter des Nordwalder Forstbetriebs Allendorf den Eichenprozessionsspinner-Raupen zu Leibe. Deren Härchen lösen teils heftige allergische Reaktionen aus.

    Mundschutz, Brille, Overall, lange Handschuhe, Stiefel: In Vollschutz gehüllt steigt Ralf Willers in den Hubsteiger und fährt hin­auf ins Geäst der Eiche, die an der Schule am Bagno steht. Er zeigt auf eine Astgabel mit weißem Gespinst – eines der drei Nester des Eichenprozessionsspinners, der den Baum befallen hat. Der Mitarbeiter der Firma Allendorf greift zum Sauger und – schwupps – ist das Nest verschwunden.

  • Festkommers im Zelt auf dem Hof Allendorf

    Di., 22.05.2018

    Zusammenhalt als große Stärke

    Durch das Programm führten Klaus Grummel und Thomas Weischer. Sie begrüßten auf der Bühne unter anderem Comedian Markus Krebs.

    Gelungener Auftakt: Beim Festkommers der Schützengesellschaft Scheddebrock überzeugten sportliche ebenso wie musikalische Gäste auf der Bühne. Es wurde ein Blick in die (jüngere) Geschichte geworfen. Und als spezieller Gast kam ein Comedian aus dem Ruhrgebiet vorbei.

  • Jubiläumsschützenfest der Scheddebröcker

    Do., 17.05.2018

    1375 Quadratmeter zum Feiern

    Der Eingang zum Festplatz: Der Bogen steht schon ebenso wie das Jubelzeichen aus Metall. Auf dem Acker soll nach den Feierlichkeiten Mais gelegt werden.

    Wer durch den Scheddebrock fährt, kann gar nicht übersehen, dass bald gefeiert wird: Grün-weiße Fähnchengirlanden flattern im Wind, das Jubelzeichen aus Metall ist platziert, das Zelt aufgebaut. Alles bereit also für das Jubiläum zum 400-jährigen Bestehen der Schützengesellschaft Scheddebrock.

  • Jubiläum der Scheddebröcker

    Do., 22.03.2018

    Geschichte fortgeschrieben

    Stellten das neue Festbuch vor (v.l.): Tobias Elshoff, Werner Wolter, Frank Averbeck, Anita Averbeck, Klaus Grummel und Berthold Allendorf.

    Bis zu den Feierlichkeiten zum 400-jährigen Bestehen der Schützengesellschaft Scheddebrock dauert es noch etwas. Die finden an Pfingsten statt. Was schon jetzt erhältlich ist: das Festbuch.

  • Krimi-Dinner: Kniffelige Ermittlungen in Kombination mit Vier-Gänge-Menü im Haus Allendorf

    Mo., 08.01.2018

    Gäste an die Grenzen gebracht

    Die besten Hobbydetektive des Abends wurden von Christoph Gilsbach (l.) und Markus von Hagen (r.) mit einem Konfettiregen und Büchern geehrt. Während des Essens zeigte Gilsbach sein Können als Pantomime (kl. Bild).  

    Mittendrin statt nur dabei – frei nach diesem Motto kann das Krimi-Quiz-Dinner im Haus Allendorf beschrieben werden. Zum sechsten Mal lud die Familie die Gäste auf eine kriminologische Reise ein. Das Konzept von Markus von Hagen und Christoph Gilsbach, die beiden Akteure des Abends, unterscheidet sich vom klassischem Krimi-Dinner. Erst gab es ein paar enttäuschte Ausrufe, als Markus von Hagen als Spielleiter erklärte, dass an diesem Abend niemand sterben müsse.

  • Hochzeitsmesse bei Allendorf

    Mo., 27.11.2017

    Damit der schönste Tag gelingt

    Die Aussteller des Abends freuten sich über die große Resonanz. Insgesamt 14 Anbieter stellten ihre Produkte rund um den schönsten Tag des Lebens vor.Hochzeitskleider üben vor allem auf Frauen eine große Faszination aus.

    Die Hochzeit gehört mit zu den wichtigsten Tagen für viele Menschen. Entsprechend gut geplant will dieser Tag sein. Am Samstag hatten alle Interessierten die Möglichkeit, sich im Haus Allendorf bei der Hochzeitsnacht inspirieren zu lassen. Insgesamt 14 Aussteller zeigten ihre Produkte und Dienstleistungen im großen Saal.

  • Interessengemeinschaft Warendorf-Süd

    So., 22.10.2017

    Es sind wieder über 500 Mitglieder

    Udo Gohl (stehend) kündigte während der Versammlung der Interessengemeinschaft Warendorf-Süd an, dass Albert Leendertse (l.) im Vorstand aufhört.

    Gründungsmitglied Albert Leendertse hat nach 25 Jahren Arbeit in der IWS nicht wieder für ein Vorstandsamt kandidiert. Dafür dankten ihm die Mitglieder. Die Initiative wählte am Donnerstag bei Porten Leve neu.

  • Kegeln beim TV Borghorst

    Di., 19.09.2017

    Spannung bis zur letzten Kugel

    Gut vorbereitet fuhren die Sportkegler des TV Borghorst zum Auswärtsspiel gegen GW Minden nach Porta Westfalica. Allerdings hatten sie einige Probleme, doch es blieb bis zum Schluss spannend, und die Borghorster brachte sogar was Zählbares mit nach Hause.

  • Ausbau B 64 und B 51

    Mi., 13.09.2017

    „Das sind Taschenspieler-Tricks“

    Ein Bürger aus Telgte verweist auf die zurückgehende Verkehrsentwicklung.

    Das war erst der Auftakt: Die Gegner des Straßenausbaus von B 64 und B 51 machen weiter mobil. Denn sie sind keineswegs der Meinung, dass der „autobahnähnlich“ geplante Ausbau in trockenen Tüchern ist.