Neckar



Alles zum Ort "Neckar"


  • Atomkraft

    Mi., 28.06.2017

    Atommüll-Schiff setzt Fahrt auf dem Neckar fort

    Bad Wimpfen (dpa) - Mit einer Protestaktion im Kreis Heilbronn haben Atomkraftgegner den Castor-Transport auf dem Neckar zeitweise gestoppt. Vier Aktivisten der Umweltschutzorganisation Robin Wood seilten sich in Bad Wimpfen mit einem Transparent mit der Aufschrift «Verhindern statt verschieben» von einer Brücke ab. Das mit drei Castor-Behältern beladene Schiff musste daraufhin nach mehrstündiger Fahrt zunächst anhalten, bis der Weg wieder frei war. Spezialkräfte der Polizei hatten sich mit zwei der Atomkraftgegner in ein Boot abgeseilt. An den zwei weiteren Aktivisten fuhr das Schiff langsam vorbei.

  • Atomkraft

    Mi., 28.06.2017

    Atommüll-Schiff setzt Fahrt auf dem Neckar fort

    Bad Wimpfen (dpa) - Nach einem Zwangsstopp wegen abgeseilter Aktivisten hat ein umstrittener Castor-Transport auf dem Neckar seine Fahrt fortgesetzt. Das Spezialschiff mit hoch radioaktivem Atommüll passierte am Mittag langsam die Brücke bei Bad Wimpfen. Dort hatten sich vier Mitglieder der Umweltschutzorganisation Robin Wood abgeseilt. Spezialkräfte der Polizei näherten sich von oben und seilten sich mit zwei Atomkraftgegnern in ein Boot ab. Zwei weitere Aktivisten hingen zunächst noch an der Brücke.

  • Atomkraft

    Mi., 28.06.2017

    Transport von Atommüll auf Neckar hat begonnen

    Obrigheim (dpa) - Der umstrittene erste Transport von Atommüll auf einem Fluss in Deutschland hat unter erhöhtem Polizeischutz begonnen. Am Morgen legte am stillgelegten Kernkraftwerk Obrigheim in Baden-Württemberg ein Spezialschiff mit drei Castoren ab, wie der Energieversorger EnBW mitteilte. Die Behälter mit verbrauchten Brennelementen sind für ein Zwischenlager in Neckarwestheim bestimmt. Gegner haben Proteste angekündigt. EnBW plant insgesamt fünf Fahrten mit je drei Castoren von Obrigheim.

  • Atomkraft

    Mi., 28.06.2017

    Lagerung von Atommüll rückt näher

    Ein Castorbehälter wird zu einem Transportschiff transportiert.

    Am Zwischenlager in Neckarwestheim wird hoch radioaktiver Atommüll aus Obrigheim erwartet. Ist der umstrittene Transport bereits am Mittwoch geplant - erstmals in Deutschland per Schiff? Gegner haben Proteste angekündigt.

  • Castorbehälter auf dem Neckar

    Mo., 26.06.2017

    Schiff für Atommüll-Transport steht in Obrigheim bereit

    Das Schiff ist auf dem Weg zum stillgelegten Atomkraftwerk Obrigheim. Dort sollen Castor-Behälter mit hoch radioaktivem Abfall auf das Schiff geladen und in ein Zwischenlager am Kernkraftwerk Neckarwestheim gebracht werden.

    Atommüll soll erstmals in Deutschland auf einem Fluss transportiert werden. Um die ausgedienten Brennelemente abzuholen, legt ein Schiff von der Polizei gesichert in Obrigheim an. Gegner formieren sich zum Protest.

  • Castor-Behälter auf Neckar

    Mo., 26.06.2017

    Umstrittener Atommülltransport startet

    Ein für den Castortransport vorgesehenes Transportschiff fährt in der Nähe des Atomkraftwerks in Neckarwestheim auf dem Neckar.

    Der Energieversorger EnBW will hoch radioaktive Abfälle per Schiff von einem Kraftwerk zum anderen bringen. Umweltschützer kündigen Proteste gegen die Castor-Transporte an. Bleibt es friedlich?

  • Atomkraft

    Mo., 26.06.2017

    Schiff für ersten Atommüll-Transport auf deutschem Fluss unterwegs

    Mannheim (dpa) - Auf dem Neckar ist ein Transportschiff für den ersten Castor-Transport auf einem deutschen Fluss gestartet. Der Schubverband legte am Morgen in Neckarwestheim im Kreis Heilbronn in Richtung Atomkraftwerk Obrigheim ab. Laut Polizei ist ein Hubschrauber im Einsatz, es gebe keine Einsatzkräfte auf dem Schiff - und keine Kenntnisse über mögliche Störungen. Die Beförderung von zunächst drei Castor-Behältern per Schiff auf dem unteren Neckar ist heftig umstritten. Atomkraftgegner kündigten eine Mahnwache an.

  • Triathlon bei Marathon Steinfurt

    Do., 22.06.2017

    Katrin Weber strahlt in Heilbronn

    Strahlend erreichte Katrin Weber von Marathon Steinfurt das Ziel bei der Challenge in Heilbronn.

    Für Katrin Weber von Marathon Steinfurt war es am Sonntag endlich soweit – sie startete bei der Challenge Heilbronn über die Mitteldistanz (2/90/21,1) im Triathlon. Am Ende steckten ihr über 1000 Höhenmeter des Radkurses in den Beinen, dennoch schaffte sie noch eine Endzeit von 6:22:53 Stunden.

  • Atomkraft

    Di., 20.06.2017

    Gericht erlaubt Atommüll auf dem Neckar

    Berlin (dpa) - Im Streit um den geplanten Transport von Atommüll auf dem Neckar hat das Verwaltungsgericht Berlin einen Eilantrag der baden-württembergischen Gemeinde Neckarwestheim abgelehnt. Die Justiz erlaubte die Beförderung. Damit können 342 Brennelemente nun per Schiff in Castoren vom stillgelegten Atomkraftwerk Obrigheim zum etwa 50 Kilometer entfernten Zwischenlager Neckarwestheim gebracht werden. Es wäre der erste Transport von Atommüll auf einem deutschen Binnengewässer.

  • Kriminalität

    Sa., 20.05.2017

    Bericht: Neue Indizien gegen mutmaßlichen BVB-Attentäter

    Ein LKA-Beamter untersucht den BVB-Mannschaftsbus.

    Rottenburg/Dortmund (dpa/lsw) - Gut fünf Wochen nach dem Anschlag auf den BVB-Bus in Dortmund haben die Ermittler nach Medieninformationen neue Indizien gegen den hauptverdächtigen 28 Jahre alten Mann aus Rottenburg am Neckar. «Der Spiegel» schreibt in seiner neuen Ausgabe, in der Wohnung des Deutsch-Russen und an seinem Spind am Arbeitsort in Tübingen hätten Sprengstoffhunde angeschlagen. Außerdem seien an Arbeitsplatz und Spind des mutmaßlichen Täters Spuren von Wasserstoffperoxid gefunden worden. Die Untersuchungen hätten ergeben, dass bei dem Attentat selbst zusammengemischter Sprengstoff auf der Basis von Wasserstoffperoxid verwendet wurde.