Oer-Erkenschwick



Alles zum Ort "Oer-Erkenschwick"


  • Urteile

    Fr., 07.10.2016

    «Kanalleichen-Prozess»: Angeklagter freigesprochen

    Bochum (dpa/lnw) - Im sogenannten Bochumer Kanalleichen-Prozess ist der Angeklagte am Freitag freigesprochen worden. Die Staatsanwaltschaft hatte dem 42-jähriger Mann aus Oer-Erkenschwick vorgeworfen, seine Ehefrau im Juni 2015 in der gemeinsamen Wohnung ermordet und die Leiche anschließend im Dortmund-Ems-Kanal versenkt zu haben. Im Gegensatz zu den Richtern war die Staatsanwaltschaft bis zuletzt von der Täterschaft des 42-Jährigen überzeugt und hatte lebenslange Haft gefordert. Nach Ansicht der Richter fehlen jedoch die Beweise. Es sei nicht einmal klar, wie und wann der Angeklagte seine Frau überhaupt getötet haben könnte.

  • Sommerfest von SkF und Junikum

    Mo., 12.09.2016

    Engagement hilft Jugendlichen

    Die Teilnehmer des Sommerfestes genossen den gemeinsamen Nachmittag und nutzten das Treffen auch zum Erfahrungsaustausch.

    Seit zwei Jahren gibt es die Kooperation zwischen dem Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) Lüdinghausen und dem Junikum Oer-Erkenschwick bei der Betreuung von Jugendlichen und deren Gastfamilien. Am Samstag trafen sich alle zum gemeinsamen Sommerfest auf dem „Heupferdchen“-Hof in Ondrup.

  • Laer

    Mo., 25.07.2016

    53 Kinder und 19 Betreuer jagen „Mister X“

    Vor der Abreise ins Feriencamp nach Oer-Erkenschwick stellten sich die Kinder und ihre Betreuer zum Erinnerungsbild auf.  

    53 Mädchen und Jungen samt ihrer 19 Betreuer sind am Montag ins Kindercamp nach Oer-Erkenschwick gestartet. Dort jagen sie bis zum kommenden Freitag „Mister X“, der in den vergangenen Wochen sein Unwesen im Ewaldidorf getreiben hat.

  • Diskussion über attraktive Bäderlandschaft

    Mi., 08.06.2016

    Sportler vermissen 50-Meter-Bahn

    Das DJK-Bad Coburg wird im Oktober städtisch.

    Die SPD hatte am Dienstagabend ins Gievenbecker Steingymnasium zur Diskussion „Für eine attraktive Bäderlandschaft in Münster“ eingeladen. Es kamen auch Wünsche zur Sprache.

  • Prozesse

    Mo., 09.05.2016

    Kanalleiche: Angeklagter bestreitet Mord an Ehefrau

    Bochum (dpa/lnw) - Elf Monate nach der Entdeckung einer Leiche im Dortmund-Ems-Kanal hat am Montag der Mordprozess gegen einen Lkw-Fahrer begonnen. Der 42-jährige Angeklagte aus Oer-Erkenschwick soll seine Ehefrau erstickt und den Leichnam später im Kanal bei Waltrop versenkt haben. Laut Anklage wollte er einen Ertrinkungstod vortäuschen, um anschließend mit seiner Geliebten leben zu können. Zum Prozessauftakt vor dem Bochumer Schwurgericht hat der 42-Jährige die Vorwürfe bestritten. Die Leiche war am 10. Juni 2015 von Spaziergängern gefunden worden. Zu diesem Zeitpunkt war die 25-jährige Frau schon vier Tage tot.

  • Musikzüge probten am Wochenende

    Di., 03.05.2016

    Das Publikum darf gespannt sein

    In Oer-Erkenschwick studierten die Musikzüge bekannte und neue Stücke ein.

    Wie seit vielen Jahren Ende April gingen der Spielmannszug und die Brass Band Lüdinghausen auch jetzt wieder in „Klausur“. Am vergangenen Wochenende fuhren die Musikzüge zum Probenwochenende ins Salvador-Allende-Haus nach Oer-Erkenschwick. Beide Musikzüge nutzten das Wochenende zur Vorbereitung auf das Jubiläumskonzert am 19. November in der Aula der Realschule. Der Spielmannszug feiert in diesem Jahr sein 65-jähriges und die Brass Band ihr 50-jähriges Bestehen.

  • Anne-Claire Glas-Muschiol stellt aus:

    Di., 05.04.2016

    Aus dem Kämmerlein ins Schaufenster

    Tierbilder stellt Anne-Claire Glas-Muschiol (l.) im Schaufenster aus. Interessierte Aussteller sucht Maria Hochstrat.

    Bilder, die sie in den vergangenen zwei Jahren gemalt hat, stellt Anne-Claire Glas-Muschiol im KAKTuS-Schaufenster neben der Stadtbücherei St. Felizitas aus. Wenn man einmal von einer gemeinsamen Ausstellung mit Ria Maris in Selm absieht, stellt die kleine Ausstellung im Schaufenster für die Lüdinghauserin eine Premiere dar. Bisher hat sie mehr oder weniger „im stillen Kämmerlein“ gearbeitet. Die ursprünglich aus Oer-Erkenschwick stammende Künstlerin lebt seit mittlerweile 25 Jahren in Lüdinghausen und entdeckte vor einigen Jahren die Kunst als ihr Hobby. Sie liebt es großformatig, wie es die Acryl-Bilder, die im KAKTuS-Schaufenster zu sehen sind, demonstrieren. Dabei lässt sich Anne-Claire Glas-Muschiol von Fotos inspirieren, wählt allerdings gerne eigene Farbkombinationen. Ihre Bilder sind voraussichtlich vier Wochen lang im Schaufenster zu sehen.

  • Leute

    Mi., 23.03.2016

    Transmann als Covermodel einer Männerzeitschrift

    Transgender-Model Benjamin Melzer war früher ein Mädchen und hieß Yvonne.

    Benjamin Melzer hat es als erstes männliches Transgender-Model auf die Titelseite der Fitnesszeitschrift «Men’s Health» geschafft. Sein Weg zum anerkannten Model war steinig und ist noch nicht beendet.

  • Brände

    So., 15.11.2015

    Großeinsatz der Feuerwehr bei Reinigungsmittel-Hersteller

    Eine Rauchwolke zog über das Gewerbegebiet. Der Brand in einer Chemiefirma war besonders gefährlich. Erst nach Stunden konnte die Feuerwehr Entwarnung geben.

  • Brände

    Sa., 14.11.2015

    Großeinsatz der Feuerwehr bei Reinigungsmittel-Hersteller

    Die Brandursache war zunächst unklar.

    Oer-Erkenschwick (dpa/lnw) - Ein Brand bei einem Hersteller für Reinigungsmittel hat am Samstag zu einem Großeinsatz der Feuerwehr in Oer-Erkenschwick geführt. Bis zu 150 Einsatzkräfte waren gleichzeitig mit den Löscharbeiten beschäftigt, teilte die Kreisleitstelle mit. In der Lagerhalle in einem Industriegebiet sei am Vormittag das Feuer ausgebrochen. Es loderte trotz des Großaufgebots mehrere Stunden lang. Zwei Mitarbeiter der Firma mussten mit leichten Reizungen der Atemwege im Krankenhaus behandelt werden. Der Grund für den Brand war zunächst unklar. Eine Gefahr für die Bevölkerung etwa durch ausströmende Gase oder Chemikalien soll laut der Feuerwehr zu keinem Zeitpunkt bestanden haben.