Rangun



Alles zum Ort "Rangun"


  • Wahlen

    So., 01.11.2015

    Tausende feiern Suu Kyi vor Wahlen in Myanmar wie Siegerin

    Suu Kyi stand bis 2010 fast 15 Jahre unter Hausarrest.

    Aung San Suu Kyi wird in Myanmar fast wie eine Heilige verehrt. Zum Wahlkampfauftritt der Friedensnobelpreisträgerin kommen Zehntausende glühende Anhänger. «Ich nehme es mit jedem auf», verspricht die 70-Jährige vor den Wahlen in einer Woche.

  • Wahlen

    Fr., 30.10.2015

    Gewalt vor der Wahl in Myanmar: Opposition attackiert

    Wahlen : Gewalt vor der Wahl in Myanmar: Opposition attackiert

    Mit Messern gehen Unbekannte kurz vor der Wahl in Myanmar auf die Opposition los. Die Angst um Freiheitsikone Suu Kyi wächst.

  • Gesellschaft

    Di., 25.08.2015

    Filmstar aus Myanmar bezahlt Bestattungen für Arme

    Kyaw Thu hilft den Armen.

    Rangun (dpa) - Früher spielte er den romantischen Herzensbrecher, heute bietet der bekannteste Schauspieler Myanmars kostenlose Bestattungen für Arme an.

  • Gesellschaft

    Di., 25.08.2015

    Filmstar aus Myanmar bezahlt Bestattungen für Arme

    Rangun (dpa) - Früher spielte er den romantischen Herzensbrecher, heute bietet der bekannteste Schauspieler Myanmars kostenlose Bestattungen für Arme an. Weil sich viele Familien dort eine Beerdigung ihrer Angehörigen nicht leisten können, hat Filmstar Kyaw Thu die «Gesellschaft für kostenlose Bestattungen» gegründet. Seit 15 Jahren unterstützt er so Familien in dem südostasiatischen Land, das bis 2011 von einer Militärdiktatur regiert wurde. Dafür bekommt er nun den sogenannten asiatischen Friedensnobelpreis.

  • Wetter

    Di., 04.08.2015

    Schwere Überschwemmungen in Asien

    Rangun (dpa) - Ungewöhnlich starker Monsunregen und verheerende Überschwemmungen haben in Asien viele Menschen das Leben gekostet. In Vietnam stieg die Zahl der Todesopfer auf 34, wie der Katastrophenschutz mitteilte. Im bitterarmen Myanmar ertranken mehr als 60 Menschen oder wurden von Erdrutschen verschüttet, in Indien kamen mehr als 95 Menschen um. Nach Angaben der Wetterdienste in Myanmar ist kein Ende der schweren Regenfälle abzusehen. Mit dem Abfluss der Wassermassen Richtung Süden dürfte die Lage in den dortigen Regionen noch prekärer werden, warnten die UN.

  • Wetter

    So., 02.08.2015

    Mindestens 50 Tote durch Überschwemmungen in Myanmar

    Rangun (dpa) - Überschwemmungen durch heftige Monsunregen haben in Myanmar in Südostasien mindestens 50 Menschenleben gefordert. Die Ernte auf mehr als 200 000 Hektar Agrarland sei zerstört worden, berichten Fernsehsender. Die Unwetter zogen als Ausläufer von Zyklon «Komen» fast über das ganze Land: Vom Irrawaddy-Delta über die große Hafenstadt Rangun im Süden bis in die mehr als 550 Kilometer weiter nördlich gelegene Sagaing-Region, berichtet die UN-Behörde für humanitäre Angelegenheiten. Mehr als 150 000 Menschen seien betroffen. Einige Gebiete seien von der Außenwelt abgeschnitten.

  • Leute

    Fr., 31.07.2015

    Angelina Jolie mit Sohn Maddox in Myanmar

    Myanmars Präsident Thein Sein (l.) Angelina Jolie, die Sonderbotschafterin des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR.

    Rangun (dpa) - US-Schauspielerin Angelina Jolie (40) hat sich in Myanmar für eine stärkere Rolle der Frauen im Friedensprozess mit ethnischen Minderheiten eingesetzt. Jolie bereist die einstige Militärdiktatur in Südostasien als Sonderbotschafterin des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR.

  • Migration

    Mi., 20.05.2015

    Myanmar zu «humanitärer Hilfe» für Bootsflüchtlinge bereit

    Rangun (dpa) - In der Flüchtlingskrise in Südostasien hat das Land, aus dem die meisten Menschen flüchten, Myanmar, jetzt erstmals Hilfe angeboten. Myanmar stehe bereit, allen, die auf dem Meer litten, humanitäre Hilfe zu gewähren, teilte das Außenministerium mit. In Malaysia begann zur gleichen Zeit eine Außenminister-Krisensitzung zu dem Thema. Myanmar nahm daran nicht teil. Seit Wochen harren vermutlich tausende Flüchtlinge unter elenden Bedingungen auf hoher See auf völlig überfüllten Booten aus. Kein Land will sie aufnehmen. Die meisten sind muslimische Rohingya aus Myanmar. Das Land verweigert ihnen die Bürgerrechte.

  • Menschenrechte

    Di., 17.03.2015

    Myanmar: Gefängnis für Werbung mit Buddha mit Kopfhörern

    Umringt von Journalisten wird einer der einheimischen Angeklagten nach dem Urteilsspruch aus dem Gerichtssaal gebracht.

    Yangon (dpa) - Ein Buddha mit Kopfhörern - was als lustiges Reklameposter für eine Bar in Myanmar gedacht war, bringt nun einen Neuseeländer (32) und zwei Einheimische (26 und 40) hinter Gitter. Solche Bilder beleidigten den Buddhismus, befanden die Richter in Rangun.

  • Unfälle

    Sa., 14.03.2015

    Mehr als 50 Tote bei Fährunglück in Myanmar befürchtet

    Überlebende trauern um die Opfer des schlimmen Fährunglücks vor der Küste Myanmars. 

    Riesige Wellen knallen gegen eine Fähre vor der Küste von Myanmar. Das Schiff kentert - und Dutzende Passagiere fallen ins Wasser. Die Behörden befürchten 50 Tote. Doch vielleicht sind es sogar mehr.