ABDA



Alles zur Organisation "ABDA"


  • Arbeit

    Mo., 14.03.2016

    Wie werde ich..? Pharmazeutisch-technischer Assistent

    Ein Job mit viel Verantwortung: Wer Pharmazeutisch-technischer Assistent werden möchte, braucht mindestens die mittlere Reife.

    Sie stellen Salben her, bestellen Medikamente und beraten Kunden: Neben Apothekern erledigen pharmazeutisch-technische Assistenten und pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte die Arbeit in Apotheken. Ein Job mit viel Verantwortung.

  • Gesundheit

    Mi., 04.11.2015

    Äderchen als Schönheitsmakel: Besenreiser sind meist harmlos

    Betroffene empfinden Besenreiser meist als Schönheitsmakel. Aus medizinischer Sicht ist diese Form von Krampfadern in aller Regel harmlos und nicht behandlungsbedürftig. Foto Franziska Gabbert

    Mehr als ein Schönheitsmakel sind Besenreiser oft nicht. Allerdings können sie ein Hinweis auf ein Venenleiden sein. Betroffene sollten die Ursachen für die bläulich-roten Äderchen von einem Facharzt abklären lassen.

  • Gesundheit

    Di., 29.09.2015

    Studie zu Apothekertagung: jeder Vierte nimmt viele Pillen zugleich

    Düsseldorf (dpa) - Viele, oft unabgestimmt verordnete Arzneimittel gleichzeitig und auf Dauer: Laut einer Studie ist das Problem Multimedikation mit seinen erheblichen Gesundheitsrisiken weit verbreitet. Fast jeder vierte erwachsene Bürger in Deutschland nimmt regelmäßig drei oder mehr Medikamente ein. Am häufigsten tun dies ältere Menschen - die Hälfte aller Senioren ab 70 Jahre aufwärts schluckt drei oder mehr Arzneimittel. Das geht aus einer Forsa-Umfrage im Auftrag der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände hervor.

  • Gesundheit

    Di., 29.09.2015

    Studie: jeder Vierte nimmt viele Pillen zugleich

    Pillen und Tabletten.

    Düsseldorf (dpa) - Viele, oft unabgestimmt verordnete Arzneimittel gleichzeitig und auf Dauer: einer Studie zufolge ist das Problem Multimedikation mit seinen erheblichen Gesundheitsrisiken weit verbreitet. Fast jeder vierte erwachsene Bürger in Deutschland (23 Prozent) nimmt regelmäßig drei oder mehr Medikamente ein. Am häufigsten tun dies ältere Menschen - die Hälfte aller Senioren ab 70 Jahre aufwärts schluckt drei oder mehr Arzneimittel. Das geht aus einer repräsentativen Forsa-Umfrage im Auftrag der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (Abda) hervor. Präsident Friedemann Schmidt präsentierte die Ergebnisse im Vorfeld des Deutschen Apothekertages, der am Donnerstag in Düsseldorf beginnt.

  • Gesundheit

    Mo., 24.08.2015

    Pille danach in Apotheker-Hand - Viel Aufregung um nichts?

    Auch wenn sich Frauenärzte lange wehrten: Die Pille danach ist seit knapp einem halben Jahr rezept- und beratungsfrei in der Apotheke zu bekommen. Der Absatz des Notfall-Verhütungsmittels stieg entsprechend an. Hier zu sehen sind die Präparate PiDaNa (l) und ellaOne der Firma HRA Pharma.

    Es ging ein Aufschrei durch die Ärzteschaft, als die Hoheit über die Pille danach den Apothekern in die Hände gelegt wurde. Falsche Beratung, mehr Abtreibungen und anderes mehr wurde befürchtet. Doch so schlimm kam es dann wohl doch nicht.

  • Gesellschaft

    So., 23.08.2015

    Rezeptfreiheit für Pille danach hat Nachfrage deutlich erhöht

    Berlin (dpa) - Seit der Rezeptfreiheit für die Pille danach ist die Nachfrage deutlich gestiegen. Das sagte der Präsident der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände, Friedemann Schmidt, der Deutschen Presse-Agentur. Seit Mitte März können Frauen nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr Notfall-Verhütungsmittel sofort in der Apotheke bekommen - ohne Rezept und Beratung durch einen Arzt. Von Februar bis Mai stieg der Absatz der Präparate laut dem Apothekerverband um 58 Prozent. Waren es im Februar noch gut 38 000 Packungen stieg die Zahl im Mai auf gut 60 000 Packungen.

  • Gesundheit

    Mi., 22.07.2015

    Entzündete Leber – Hepatitis ist heute gut behandelbar

    Vor Reisen in die Tropen sollte man sich gegen Hepatitis A impfen lassen. Spezielle Medikamente zur Behandlung dieser Form der Leberentzündung gibt es nicht.

    Viele wissen nichts von ihrer entzündeten Leber. Doch je frühzeitiger eine Hepatitis-Erkrankung festgestellt wird, desto besser sind die Heilungschancen. Zum Welt-Hepatitis-Tages am 28. Juli klären Experten über Symptome und Therapien auf.

  • Gesundheit

    Di., 19.05.2015

    Auf die Dosis kommt es an – Beipackzettel richtig lesen

    Den Beipackzettel zu studieren, hilft nicht immer: Dieses Stück Papier hinterlässt oft mehr Fragen als Antworten.

    Nebenwirkungen ohne Ende: Anstatt aufzuklären, sorgt der Beipackzettel oft für Verunsicherung. Nicht alle Informationen sind für den Verbraucher wichtig, einige Angaben sollten dafür aber genau gelesen werden.

  • Gesundheit

    Mi., 01.04.2015

    Packungsbeilagen von Medikamenten gibt es auch im Internet

    Wer den Beipackzettel zu einem Medikament verloren hat, dem hilft der PatienInfoService im Internet weiter.

    Der Beipackzettel eines Arzneimittels enthält wichtige Informationen. Auch wenn sich Patienten in der Apotheke beraten lassen, können sie dort noch mal das Wichtigste nachlesen. Doch manchmal geht der Zettel verloren. Dann hilft das Internet weiter.

  • Gesundheit

    Mo., 01.12.2014

    Läusemittel nicht auf tropfnassen Haaren anwenden

    Bei der Behandlung mit einem Läusemittel sollten die Haare nicht zu nass sein. Foto: Patrick Pleul

    Berlin (dpa/tmn) - Haare mit einem Läusemittel behandeln und auskämmen: Im Kampf gegen Kopfläuse muss man einiges beachten. Mit der richtigen Behandlung und Pflege lässt sich das Problem gut in den Griff bekommen.