AMSC



Alles zur Organisation "AMSC"


  • Motorsport: Speedway und Grasbahn

    Di., 20.06.2017

    Durchwachsenes Renn-Wochenende, Besserung in Marienbad?

    War nicht zufrieden mit seinen jüngsten Auftritten: der Lüdinghauser Christian Hülshorst.

    AMSC-Fahrer Christian Hülshorst hat schon besser abgeschnitten als am langen Wochenende. Besser soll es für den Lüdinghauser am Samstag in Tschechien bei der WM-Qualifikation laufen.

  • Grasbahnrennen des AMSC

    Fr., 16.06.2017

    Ein Abend für die vielen Helfer

    Die vielen Helfer des Grasbahnrennens waren jetzt zu einem Dankeschönabend des AMSC eingeladen.

    Beim Grasbahnrennen am Himmelfahrtstag arbeiten sie vor und hinter den Kulissen gearbeitet. Jetzt revanchierte sich der AMSC bei den vielen ehrenamtlichen Helfern.

  • Kartslalom

    Mi., 14.06.2017

    Erster Pokal gleich beim Debüt

    Beim fünften Vorlauf zur Kart-Slalom-Meisterschaft gab Ben Braun vom AMSC Lüdinghausen sein Turnierdebüt – und konnte gleich seinen ersten Pokal mit nach Hause nehmen.

  • Motorsport: Teterower Bergringrennen

    Do., 08.06.2017

    Hülshorst ist auch mit 40 Jahren noch richtig schnell

    AMSC-Fahrer Christian Hülshorst erzielte beim Teterower Bergringrennen gute Ergebnisse.

    Drei Fahrer des AMSC Lüdinghausen starteten beim Teterower Bergringrennen. Am erfolgreichsten war Christian Hülshorst, gerade 40 Jahre alt geworden. Besonders im Lauf der Nationen trumpfte er groß auf.

  • Motorsport: Westfalenringrennen

    Fr., 26.05.2017

    Spannung bis zur letzten Kurve beim Grasbahnrennen in Lüdinghausen

    Dichtes Gedränge herrschte in der Enduro-Klasse.Sven Klein vom AMSC wurde Fünfter in der B-Lizenz-Soloklasse.

    Schwer zu sagen, wer nach dem 78. Grasbahnrennen des AMSC Lüdinghausen vor 7500 Zuschauern mehr strahlte: Goldhelm-Gewinner Bernd Diener oder die Verantwortlichen des AMSC Lüdinghausen. Der Renntag war herrlich – nur für die heimischen Fahrer nicht so ganz.

  • Motorsport: Grasbahnrennen

    Do., 25.05.2017

    Altmeister Bernd Diener gewinnt in Lüdinghausen den Goldhelm

    Die Rennen bei den Internationalen Solisten waren bis zur letzten Runde des Finales spannend.

    7500 Bahnsportfans sahen an Christi Himmelfahrt spannende Rennen bis zur letzten Runde des Finales. Den Goldhelm gewann beim Westfalenringrennen des AMSC Lüdinghausen der 57-jährige Bernd Diener. Für Publikumsliebling Christian Hülshorst lief es nicht gerade perfekt.

  • Motorsport: Grasbahnrennen in Lüdinghausen

    Do., 25.05.2017

    Rennleiter Domscheit freut sich auf ein „sehr ausgeglichenes Fahrerfeld“

    Maik Domscheit ist seit Herbst 2015 Sportleiter beim AMSC Lüdinghausen.  

    Beim 78. Grasbahnrennen des AMSC Lüdinghausen steht Maik Domscheit zum ersten Mal als Rennleiter in der ersten Reihe. Der 32-Jährige im Interview.

  • Mofarennen Lüdinghausen

    Mi., 24.05.2017

    „Sancho Pancho“ toppt die 100 beim Mofarennen des AMSC Lüdinghausen

    Vor der Zuschauertribüne konnten sich die Matadoren ausfahren. Die Schikanen lauerten woanders.Dicht an dicht jagten die 44 Teams über den Rundkurs am und auf dem Westfalenring.

    Motorenlärm, Benzingeruch und Hunderte von Zuschauern – die bewährten Zutaten zum Mofarennen des AMSC Lüdinghausen waren angerichtet. Am Ende der zwei Stunden Rennzeit triumphierten unter anderem die „Kleine 41“ und Sancho Pancho mitsamt seinem Koch.

  • Motorsport: Grasbahnrennen

    Mi., 24.05.2017

    Christian Hülshorst vom AMSC Lüdinghausen will aufs Podest

    AMSC-Fahrer Jens Benneker geht hochkonzentriert an den Start.

    Die Fahrer des AMSC Lüdinghausen stehen beim Rennen auf dem heimischen Westfalenring im Fokus. Christian Hülshorst nimmt das Podest ins Visier, Jens Benneker will ins Finale und Sven Klein den Anschluss finden.

  • Motorsport: Zwei-Stunden-Rennen

    Mi., 24.05.2017

    Mofarennen des AMSC Lüdinghausen gibt weiter Gas

    Der Le-Mans-Start läutet die zweistündige Rundenjagd rund um das Vereinsheim von Union Lüdinghausen ein.

    Über zu wenig Resonanz auf das Mofarennen kann sich der AMSC Lüdinghausen nicht beschweren. Auch bei der achten Auflage gehen mehr Teams an den Start als je zuvor. Das Erfolgsrezept der Veranstaltung bleibt das gleiche.