Al-Qaida



Alles zur Organisation "Al-Qaida"


  • Terrorismus

    Mi., 11.09.2019

    Al-Kaida-Chef ruft Anhänger zu Anschlägen auf

    Beirut (dpa) - 18 Jahre nach den Terroranschlägen vom 11. September hat Al-Kaida-Chef Aiman al-Sawahiri seine Anhänger weltweit zu Angriffen gegen die USA, Israel und ihre Verbündeten aufgerufen. In einer Videobotschaft verlangte er Vergeltung für deren «Verbrechen» gegen die Palästinenser. Amerika verstehe nur die Sprache der Gewalt, sagte der Anführer des Terrornetzwerks. In dem Video rühmt al-Sawahiri die Anschläge vom 11. September als «gesegnet».

  • 18. Jahrestag der Anschläge

    Mi., 11.09.2019

    USA gedenken Opfern der Anschläge vom 11. September

    Donald Trump legt gemeinsam mit Ehefrau Melania Trump und Gästen eine Schweigeminute vor dem Weißen Haus zum 18. Jahrestag der Terroranschläge ein.

    Es gibt wohl kein Ereignis der vergangenen Jahrzehnte, das die USA und die Welt so veränderte, wie die Terroranschläge vom 11. September 2001. Die Schockwellen hallen auch 18 Jahre später noch nach.

  • Anhörung in Guantánamo

    Mo., 09.09.2019

    Mutmaßliche 9/11-Drahtzieher vor Gericht

    Die Anschläge vom 11. September jähren sich zum 18. Mal. Die mutmaßlichen Drahtzieher stehen erneut vor Gericht.

    Am Mittwoch gedenken die USA zum 18. Mal der Opfer der Terroranschläge vom 11. September. Die mutmaßlichen Strippenzieher stehen wieder vor Gericht. Eine mögliche Verurteilung liegt fast zwei Jahrzehnte nach dem Horror jedoch noch immer in weiter Ferne.

  • Konflikte

    Sa., 31.08.2019

    USA greifen Al-Kaida-Verbündete in Syrien an

    Damaskus (dpa) - Bei einem Raketenangriff auf ein Treffen von Islamisten in Syrien sind nach Angaben von Rebellen und Beobachtern mindestens 40 Menschen getötet worden. Der Angriff habe sich nördlich von Idlib zwischen den Ortschaften Kafaria und Maarat ereignet, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit. Für den Angriff sind die USA verantwortlich. Das US-Zentralkommando bestätigte den Angriff. US-Kräfte hätten einen Schlag gegen Al-Kaida in Syrien nördlich von Idlib ausgeführt, hieß es in einer Mitteilung.

  • Nach Abkommen mit Taliban

    Do., 29.08.2019

    Trump will zunächst 8600 US-Soldaten in Afghanistan lassen

    Ein US-Marinesoldat nimmt am Militärstützpunkt Shorab in der Provinz Helmand an einem Manöver mit der afghanischen Armee teil.

    Die Gespräche zwischen den USA und den Taliban nähern sich einem Ende - so heißt es. Ein Kernpunkt darin: der Abzug von US-Soldaten aus Afghanistan. Präsident Trump macht klar, dass er eine nennenswerte Zahl an Truppen dort belassen will - zumindest vorerst.

  • Infrastruktur zerstört

    Fr., 23.08.2019

    Syrien: Von Berlin geförderte Kliniken in Idlib getroffen

    Rauch steigt aus der Stadt Chan Schaichun auf.

    Die Truppen von Syriens Machthaber Baschar al-Assad wollen das letzte große Rebellengebiet einnehmen. Russische und syrische Jets fliegen regelmäßig Angriffe - und zerstören lebenswichtige Infrastruktur.

  • Kriminalität

    Mi., 21.08.2019

    Aus der Haft: NRW schiebt Top-Gefährder nach Marokko ab

    Joachim Stamp (FDP), der nordrhein-westfälische Integrationsminister.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Nordrhein-Westfalen hat einen terroristischen Top-Gefährder nach Marokko abgeschoben. Wie Integrationsminister Joachim Stamp (FDP) am Mittwoch in Düsseldorf mitteilte, handelt es sich um den Kopf der Düsseldorfer Zelle der Terrororganisation Al-Kaida. Mit Zustimmung des Generalbundesanwalts sei der Gefährder bereits in der vergangenen Woche direkt aus der Haft rückgeführt worden, nachdem er mehr als acht Jahre seiner Strafe verbüßt hatte.

  • Anschlag in Kabul

    So., 18.08.2019

    Afghanistan zwischen Massengräbern und dem Traum vom Frieden

    Trauergäste beerdigen ein Opfers des Selbstmordattentats auf eine Hochzeit in Kabul.

    Eigentlich soll es in Afghanistan bald Frieden geben. Die USA und die Taliban stehen vor einer Einigung. Doch der blutige Anschlag auf eine Hochzeit zeigt: Es gibt Leute, die kein Interesse an einem Ende des Blutvergießens haben.

  • Bürgerinitiative

    Do., 15.08.2019

    Trump Tower in der Obama Avenue?

    Bekommt der Trump Tower in New York bald eine neue Adresse? 

    Donald Trump dürfte nicht besonders erfreut sein. Ein Teil der feinen Fifth Avenue in New York soll nach dem Willen einer Bürgerinitiative Barack Obamas Namen tragen. Und ausgerechnet dort steht der Trump Tower.

  • Konflikte

    Sa., 13.07.2019

    Anschlag auf Hotel in Somalia beendet

    Mogadischu (dpa) – Sicherheitskräfte in Somalia haben nach rund zehn Stunden einen Terrorangriff auf ein Hotel beendet. Die Angreifer hätten mindestens 26 Menschen getötet und 56 weitere verletzt, hieß es in einer Mitteilung des Präsidenten der Region Jubaland. Noch während des Angriffs am Abend in der Hafenstadt Kismayo hatte die Terrorgruppe Al-Shabaab den Anschlag über den Radiosender Al-Andalus für sich beansprucht. Das Hotel wird oft von Politikern sowie im Ausland lebenden Somaliern besucht. Die mit Al-Kaida verbundenen sunnitischen Fundamentalisten kämpfen in dem Land um die Vorherrschaft.