Bundespresseamt



Alles zur Organisation "Bundespresseamt"


  • Bundesregierung

    Mi., 07.01.2015

    Internetseiten von Kanzlerin und Bundestag offensichtlich lahmgelegt

    Berlin (dpa) - Die Internetseiten von Bundeskanzlerin Angela Merkel und des Bundestags sind offensichtlich durch einen Hackerangriff zeitweilig lahmgelegt worden. Zu der Attacke bekannte sich eine ukrainische Hackergruppe mit Namen CyberBerkut. Sie begründete ihren Angriff mit dem Besuch des ukrainischen Ministerpräsidenten Arseni Jazenjuk in Berlin. Dieser wolle neue Gelder, um damit den Konflikt in der Ost-Ukraine fortzusetzen. Das Bundespresseamt und das Parlament teilten mit, man prüfe die Vorfälle.

  • Konflikte

    So., 28.12.2014

    Ukraine-Konflikt: Merkel fordert weitere Schritte

    Ein Soldat der Regierungstruppen vor einem bei den Gefechten schwer beschädigten Haus. Foto: Roman Pilipey

    Kiew/Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat im Ukraine-Konflikt weitere Schritte für eine friedliche Lösung gefordert. Zu einer Stabilisierung der Situation könne es nur kommen, wenn eine von der Führung in Kiew und den prorussischen Separatisten vereinbarte Trennlinie endlich umgesetzt werde.

  • Konflikte

    So., 14.12.2014

    Deutschland und Frankreich dringen auf Reformen in der Ukraine

    Berlin (dpa) - Deutschland und Frankreich haben rasche Reformen in der vom Staatsbankrott bedrohten Ukraine angemahnt. Kanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Staatspräsident François Hollande hätten den ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko in einem Telefonat ermutigt, «nach der Regierungsbildung nun umgehend den geplanten umfassenden Reformprozess in Gang zu setzen». Das teilte das Bundespresseamt mit. Nur so könne sich die Wirtschaft erholen und die erforderliche internationale Finanzhilfe erbracht werden.

  • Bundesregierung

    So., 31.08.2014

    Merkel empfängt Bürger im Kanzleramt

    Im vergangenen Jahr kamen 150 000 Besucher zum Tag der offenen Tür. Foto: Paul Zinken

    Berlin (dpa) - Einen Minister befragen oder die Porträtgalerie der ehemaligen Bundeskanzler anschauen: Beim Tag der offenen Tür bekamen Neugierige Einblicke in die Arbeit der Bundesregierung. Und manche wissen jetzt auch, was der Frisur der Kanzlerin gefährlich werden kann.

  • Bundesregierung

    Sa., 30.08.2014

    Bundesregierung lässt Besucher hinter die Kulissen schauen

    Kanzleramtsminister Peter Altmaier und eine der Hauptattraktionen: der Helikopter. Foto: Paul Zinken/dpa

    Berlin (dpa) - Wie sieht der Diensthubschrauber der Bundeskanzlerin von innen aus, welche Staatsgeschenke haben deutsche Kanzler bekommen - und ist Angela Merkel eigentlich nett?

  • Konflikte

    Sa., 24.05.2014

    Merkel spricht mit Putin und Hollande über Lage vor Ukraine-Wahl

    Berlin (dpa) - Vor der Präsidentenwahl in der Ukraine hat sich Kanzlerin Angela Merkel in einem Telefonat mit den Präsidenten Russlands und Frankreichs beraten. Die drei Politiker seien sich darin einig gewesen, dass die Wahlen möglichst in allen Landesteilen der Ukraine stattfinden und in einer friedlichen Atmosphäre ablaufen müssten. Das teilten das Bundespresseamt, der Kreml und das französische Präsidentenamt übereinstimmend mit. Wladimir Putin, François Hollande und Angela Merkel hätten sich besorgt über die weiterhin instabile Lage im Land geäußert.

  • Konflikte

    So., 27.04.2014

    Dokumentation: Die Erklärung der G7 zur Ukraine

    US-Präsident Barack Obama während seines aktuellen Besuchs in Malaysia. Foto: Barbara Walton

    Berlin (dpa) - Die G7-Staaten haben sich drauf geeinigt, «zügig» neue Sanktionen gegen Russland zu verhängen. Die Deutsche Presse-Agentur dokumentiert die vom Bundespresseamt in Berlin veröffentlichte Erklärung der Gruppe in Auszügen.

  • Konflikte

    Sa., 26.04.2014

    Erklärung der Staats- und Regierungschefs der G7 zur Ukraine

    Die Autoren der G7-Erklärung zur Ukraine: die Staats- und Regierungschefs Deutschlands, Frankreichs, Italiens, Japans, Kanadas, des Vereinigten Königreichs und der Vereinigten Staaten sowie der Präsident des Europäischen Rates und der Präsident der Europäischen Kommission. Foto: Jerry Lampen/Archiv

    Berlin (dpa) - Die G7-Staaten haben sich drauf geeinigt, «zügig» neue Sanktionen gegen Russland zu verhängen. Die Deutsche Presse-Agentur dokumentiert die am Samstag vom Bundespresseamt in Berlin veröffentlichte Erklärung der Gruppe in Auszügen.

  • Demonstrationen

    Do., 23.01.2014

    Parlament soll über Rücktritt der Regierung entscheiden

    Demonstranten stehen in Kiew hinter den Wracks ausgebrannter Polizeibusse. Foto: Sergej Dolzhenko

    Kiew (dpa) - Kein Ende des Nervenkriegs in Kiew: Ein Krisentreffen des ukrainischen Präsidenten Viktor Janukowitsch mit Oppositionsführern hat erneut keinen Durchbruch gebracht. Der frühere Boxweltmeister Vitali Klitschko bat die Demonstranten im Zentrum von Kiew um Geduld.

  • Demonstrationen

    Do., 23.01.2014

    Janukowitsch signalisiert Einlenken

    Demonstranten entzünden in Kiew Kerzen für die Ofer der Proteste. Foto: Oleg Sinyavskiy

    Kiew (dpa) - Kein Ende des Nervenkriegs in Kiew: Ein Krisentreffen des ukrainischen Präsidenten Viktor Janukowitsch mit Oppositionsführern hat erneut keinen Durchbruch gebracht. Der frühere Boxweltmeister Vitali Klitschko bat die Demonstranten im Zentrum von Kiew um Geduld.