DRK



Alles zur Organisation "DRK"


  • Ein Schock fürs Leben

    Fr., 26.04.2019

    Defibrillatoren in Deutschland werden selten genutzt

    Defibrillatoren wie diesen gibt es zum Beispiel an Flughäfen. Die Geräte sind so gestaltet, dass auch Laien sie problemlos bedienen können.

    Sie hängen in öffentlichen Gebäuden, bleiben oft unbeachtet und können doch Leben retten. Defibrillatoren kommen nur selten zum Einsatz. Wie lässt sich das ändern?

  • Gesundheit

    Fr., 26.04.2019

    Defibrillatoren: Kaum genutzte Lebensretter

    Ein Defibrillator liegt in einer Box, die an der Wand hängt.

    Magdeburg/Bochum (dpa) - Trotz steigender Zahl der Geräte kommen öffentlich zugängliche Defibrillatoren relativ selten zum Einsatz. Das liege vor allem daran, dass Passanten nicht wüssten, wo die Geräte hängen und wie man sie benutzt, sagt der Kardiologe Hans-Joachim Trappe von der Uniklinik der Ruhr-Universität Bochum, der die Nutzung der Geräte erforscht hat.

  • Auszeichnung: DRK ehrt Blutspender

    Mi., 24.04.2019

    „Dienst an der Gesellschaft“

    Dr. Thomas Schumacher (5.v.r.) ehrte die Blutspender gemeinsam mit den beiden Lüdinghauser Blutspende-Beauftragten Irmgard Röckmann (r.) und Monika Beisenkroll (3.v.r.).

    895 Lüdinghauser spendeten im vergangenen Jahr ihr Blut beim DRK. Der Ortsverband Lüdinghausen-Seppenrade ehrte 22 von ihnen jetzt für ihr vielfaches Spenden. Für sie gab es Urkunde, Ehrennadel und einen Gutschein.

  • Integratives Fußballteam spielte auf Schalke

    Mi., 24.04.2019

    Kicker rocken den Pott

    Jonas und Mutter Melanie begrüßen zusammen mit Gerrit das Schalke- Maskottchen Erwin, der für einen Überraschungsbesuch zu den Kickern kam. Der mitgereiste Eltern-Fanclub (kl. Bild) unterstützt lautstark die Spieler direkt am Spielfeldrand.

    Es war schon ein besonderes Fußballturnier am Fuße der Veltins-Arena in Gelsenkirchen für die integrative Fußballmannschaft des TuS Altenberge (IFMA). Sonniges Frühlingswetter, der erste Einsatz auf Rasen, der Besuch des Schalke-Maskottchens Erwin und der S04-Fußballlegende Olaf Thon waren genau so spannend wie zahlreiche Attraktionen rund um den Fußball.

  • Blutspendetermin

    Mi., 24.04.2019

    Rotes Kreuz hofft auf viele Teilnehmer

    Blutspender müssen mindestens 18 Jahre alt sein.

    Beim nächsten Blutspendetermin hofft das Ladberger DRK darauf, dass viele regelmäßige Spender einen Neuen oder eine Neue mitbringen. Um 16.30 Uhr geht´s am Freitag im evangelischen Gemeindehaus los.

  • Mal- und Bastelwettbewerb der WN zu Ostern

    Do., 18.04.2019

    Vielfalt auf den bunten Blumenwiesen

    Sie haben gewonnen: Stolz präsentieren die Gewinner des Mal- und Bastelwettbewerbs der WN am Mittwochnachmittag ihre Preis. Ihre Blumenwiesen überzeugten Jurorin Renate Schier.

    Jurorin Renate Schier hatte beim Mal- und Bastelwettbewerb der WN jetzt die Qual der Wahl: Sie musste aus den knapp 50 bunt gestalteten Blumenwiesen der Ochtruper Kinder die jeweils schönsten auswählen. Eines vorweg: Es ist ihr richtig schwer gefallen. Doch nun stehen die Gewinner fest.

  • Größerer Einsatz am Nanette-Streicher-Weg

    Mo., 15.04.2019

    Bei Gartenarbeiten Granate entdeckt

    Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei rückten mit einem größeren Aufgebot an Kräften in das Baugebiet Buskamp aus, nachdem dort eine Granate (kleines Bild) gefunden worden war.

    Der Fund einer Granate führte zu einem Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei im Sendener Baugebiet Buskamp. Auch der Kampfmittelräumdienst war inzwischen vor Ort.

  • Bestätigt

    Mo., 15.04.2019

    Eine wahre Erfolgsgeschichte

    Sie bilden den neu gewählten Vorstand des DRK-Ortsvereins Horstmar (v.l.): Heike Brüggemann, Siglinde Siepmann, Elsbeth Rzeha, Vorsitzender Heinz Lölfing und Dr. Christian Deiters.

    Die Mitglieder des DRK-Ortsvereins Horstmar sind mit ihrem Vorstand zufrieden. Das zeigte sich bei den Wahlen während der Jahreshauptversammlung. Dabei wurden Heinz Lölfing als Vorsitzender, Heike Brüggemann als Schatzmeisterin und Dr. Christian Deiters als Rotkreuz-Arzt bestätigt. Norbert Hüsing verabschiedete sich als Stellvertreter. An seine Stelle tritt die neu gewählte Elsbeth Rzeha.

  • DRK-Chef lobt Jugendrotkreuzgruppe

    So., 14.04.2019

    „Das ist kaum zu toppen“

    DRK Herbern mit Geehrten und Gewählten (v.l.): Stefan Schürjan, Hans Kraß, Michael Schütte Nütgen, Steffen Brettin, Tobias Tyburzy, Dörte Kaufmann, Phillis Krämer, Sophia Schafmann, Gaby Pettendrup, Rainer Frisch, Peter Koch, Manfred Neuhaus und Dirk Musholt.

    Die Anerkennung kam aus berufenem Munde: Christoph Schlütermann, Chef des DRK im Kreis, zollte der Arbeit des Jugendrotkreuzes in Herbern seinen Respekt: Eine Gruppe mit so vielen Köpfen und einem solchen Programm „gibt es in Westfalen-Lippe nicht oft“.

  • DRK-Versammlung

    So., 14.04.2019

    3000 Stunden im Einsatz

    Zahlreiche aktive Mitglieder wurden für langjährige Treue geehrt. Über das Engagement freuten sich unter anderem der stellvertretende Bürgermeister Manfred Leuker (l.) und der DRK-Vorsitzende Joachim Schmitz (4.v.l.).

    Unermüdlich für die gute Sache im Einsatz – das waren auch im vergangenen Jahr wieder zahlreiche DRK-Mitglieder. Während der Mitgliederversammlung wurde nun Bilanz gezogen.