Abdel Fattah al-Sisi



Alles zur Person "Abdel Fattah al-Sisi"


  • Luftangriffe in Libyen

    Sa., 27.05.2017

    IS reklamiert Angriff auf Christen für sich

    Trauer um die Opfer des Angriffs auf einen Bus mit koptischen Christen, bei dem in Ägypten mindestens 29 Menschen starben.

    29 Christen starben bei dem Angriff auf einen Bus in Ägypten. Aus Vergeltung lässt Ägyptens Präsident Abdel Fattah Al-Sisi Ziele im Nachbarland Libyen bombardieren. Dort herrscht ein Bürgerkriegschaos.

  • International

    So., 21.05.2017

    Trump trifft arabische Staatschefs in Riad

    Riad (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat auch am zweiten Tag seines Besuchs in Saudi-Arabien Waffengeschäfte in den Mittelpunkt seiner Treffen mit arabischen Staatsführern gestellt. Zugleich bemühte er sich darum, die Beziehungen zwischen Washington und der arabischen Welt zu stärken. Er nahm eine Einladung des ägyptischen Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi an, das Land am Nil bald zu besuchen. Mit den Golfstaaten unterzeichneten die USA nach Angaben von Al-Arabija ein Abkommen zur Überwachung der Finanzströme von Terrorgruppen.

  • Hintergrund

    So., 21.05.2017

    Die wichtigsten arabischen Länder und ihr USA-Verhältnis

    Neubauten werden in Riad hochgezogen. Als Schutzmacht hat sich Washington die Treue Saudi-Arabiens und günstige Energie-Lieferungen gesichert.

    Saudi-Arabien, Ägypten, Irak, Jordanien und Syrien: Das Verhältnis der Weltmacht USA zu diesen Ländern ist mindestens zwiespältig.

  • Starke Sicherheitsvorkehrungen

    Sa., 29.04.2017

    Papst in Kairo: Nur «Extremismus der Nächstenliebe» zulässig

    Papst Franziskus vor der Messe in Kairo: Aus Angst vor Anschlägen findet die Zeremonie unter starken Sicherheitsvorkehrungen statt.

    Im Nirgendwo vor Ägyptens Hauptstadt feiert der Papst eine Messe. Militärhubschrauber übertönen die Predigt, überall stehen Militärs mit Maschinenpistolen. Erst vor kurzem waren bei Anschlägen auf koptische Kirchen Dutzende Christen getötet worden.

  • Balanceakt am Nil

    Fr., 28.04.2017

    Papst Franziskus beginnt schwierige Ägyptenreise

    An der Markuskathedrale in Kairo heißt ein Plakat Papst Franziskus willkommen.

    Als Gratwanderung wird der Besuch von Franziskus in Ägypten gewertet. Sowohl politisch als auch in religiöser Hinsicht lauern in dem größtenteils muslimischen Land Fallstricke für das Katholiken-Oberhaupt. Die Sicherheit ist ein anderes Thema.

  • Länder warnen vor neuem Terror

    Mo., 10.04.2017

    Ausnahmezustand in Ägypten in Kraft

    Menschen versammeln vor der Kirche St. Georg in Tanta.

    Nach den schweren Anschlägen in Ägypten drohte die Terrormiliz IS sofort mit neuer Gewalt. Israel sperrte die gemeinsame Grenze. Und die Regierung in Kairo greift zu weitreichenden Maßnahmen.

  • Reisehinweis

    Mo., 10.04.2017

    Ausnahmezustand in Ägypten: Ein Problem für Urlauber?

    Auch in den Touristengebieten wie Scharm el Scheich sollen Urlauber vorsichtig sein.

    Nach den verheerenden Anschlägen in Ägypten herrscht für die nächsten drei Monate der Ausnahmezustand. Wie sicher Touristen zurzeit in dem Land sind, schätzt das Auswärtige Amt ein.

  • Konflikte

    So., 09.04.2017

    Ägypten verhängt nach schweren Anschlägen Ausnahmezustand

    Kairo (dpa) - Nach den verheerenden Anschlägen auf christlich-koptische Kirchen in Ägypten hat Präsident Abdel Fattah al-Sisi für die nächsten drei Monate den Ausnahmezustand angekündigt. In einer Fernsehansprache am Abend erklärte Al-Sisi, dieser werde in Kraft treten, sobald unter anderem das Parlament zugestimmt habe. Im Ausnahmezustand haben die Sicherheitskräfte erweiterte Befugnisse, um das Vorgehen gegen Extremisten zu vereinfachen. Bei den schwersten Terrorangriffen auf die christliche Minderheit in Ägypten seit Jahren waren gestern mehr als 40 Menschen getötet und 110 verletzt worden.

  • Konflikte

    So., 09.04.2017

    Ägyptens Präsident verhängt Ausnahmezustand

    Kairo (dpa) - Nach den verheerenden Anschlägen in Ägypten hat Präsident Abdel Fattah al-Sisi für die nächsten drei Monate den Ausnahmezustand ausgerufen. In einer Fernsehansprache am Abend erklärte Al-Sisi: «Die Auseinandersetzung mit den Terroristen wird lang und schmerzhaft sein.» Er warf anderen Ländern vor, den Terrorismus in Ägypten zu unterstützen - nannte aber kein bestimmtes Land. Bei Anschlägen auf christlich-koptische Kirchen in Nordägypten waren mehr als 40 Menschen getötet und etwa 120 verletzt worden.

  • War es der IS?

    So., 09.04.2017

    Viele Tote bei Anschlägen auf Christen in Ägypten

    Ein Selbstmordattentäter sprengte sich außerhalb einer Kirche in der Hafenstadt Alexandria in die Luft.

    Ägypten unter Schock: Am Palmsonntag trifft der Terror die christliche Minderheit mit voller Wucht. Dutzende Gläubige sterben bei Anschlägen auf Kirchen. Die mutmaßlichen Urheber melden sich mit neuen Drohungen.