Jens Spahn



Alles zur Person "Jens Spahn"


  • Verteidigung

    Di., 16.07.2019

    Merkel: Schnell über neuen Verteidigungsminister entscheiden

    Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel will nach eigenen Angaben «sehr schnell» über die Nachfolge der scheidenden Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen entscheiden. Diese wichtige Funktion könne man nicht lange offenlassen, sagte sie. Einen Nachfolger für Von der Leyen nannte sie bei einer Pressekonferenz aber nicht. In Berlin verdichteten sich Spekulationen, wonach Bundesgesundheitsminister Jens Spahn für das Amt gesetzt ist. Von der Leyen hatte gestern erklärt, ihr Amt schon morgen zur Verfügung zu stellen.

  • Pflegenotstand

    Mo., 15.07.2019

    Gesundheitsminister Spahn wirbt im Kosovo um Pflegekräfte

    Jens Spahn spricht in Pristina mit Pflegeschülern.

    Deutschland braucht dringend mehr Alten- und Krankenpfleger. Dafür begibt sich der Gesundheitsminister jetzt sogar auf Werbetour ins Ausland.

  • Jede zweite Klinik schließen?

    Mo., 15.07.2019

    Studie: Bessere Versorgung durch weniger Krankenhäuser

    In Deutschland gibt es zur Zeit knapp 1.400 Krankenhäuser.

    Über die richtige Zahl von Krankenhäusern in Deutschland wird seit langem diskutiert. Viele Kliniken schreiben rote Zahlen. Jetzt meldet sich die Bertelsmann Stiftung mit einem radikalen Vorschlag zu Wort.

  • CDU lädt Bundesgesundheitsminister zum Gespräch

    Mo., 15.07.2019

    Spahn: Verständnis für die Ärzte

    Bundesgesundheitsminister Jens Spahn nutzte auf Initiative der Ochtruper CDU die Möglichkeit zum Austausch mit den niedergelassenen Ärzten.

    Auf Initiative der CDU Ochtrup trafen sich jetzt Vertreter der Ochtruper Ärzte mit dem direkt gewählten Abgeordneten und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn in den Räumen der Gemeinschaftspraxis Gesenhues.

  • Gesundheit

    So., 14.07.2019

    Masern-Impfpflicht auch für Flüchtlingsheime und Tagesmütter

    Berlin (dpa) - Die geplante Impfpflicht gegen Masern soll einem Medienbericht zufolge auch Tagesmütter und Flüchtlingsheime umfassen. Das geht nach Informationen der «Bild am Sonntag» aus dem entsprechenden Gesetzentwurf hervor. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will den Entwurf demnach am Mittwoch ins Kabinett einbringen. Er wolle möglichst alle Kinder vor einer Masernansteckung schützen, sagte Spahn der Zeitung. Wer sich oder seine Kinder nicht impfen lasse, gefährde nicht nur sich selbst, sondern auch andere.

  • Ende der Kostenübernahme?

    Fr., 12.07.2019

    Homöopathie-Arzneien: Übernahme von Kosten bleibt umstritten

    In Frankreich sollen homöopathische Arzneimittel bald nicht mehr von den Kassen bezahlt werden. Das wird nun auch in Deutschland diskutiert.

    In Frankreich sollen homöopathische Arzneimittel bald nicht mehr von den Kassen bezahlt werden. Das wird nun auch in Deutschland diskutiert. Die Erfolgsaussichten für eine solche Entscheidung hierzulande sind aber ungewiss.

  • Gesundheit

    Fr., 12.07.2019

    Debatte um Übernahme von Kosten für Homöopathie-Arzneien

    Berlin (dpa) - Bei der umstrittenen Kostenübernahme für homöopathische Arzneien zeichnet sich im politischen Berlin noch keine einheitliche Linie ab. Die Frage, ob den Krankenkassen die Zuzahlung auch künftig erlaubt sein soll, ist selbst bei führenden Gesundheitspolitikern in der Unions-Bundestagsfraktion umstritten. Eine Sprecherin von Gesundheitsminister Jens Spahn ließ offen, ob in Deutschland eine Regelung nach französischem Vorbild denkbar wäre. In Frankreich sollen die Kosten für homöopathische Arzneimittel ab 2021 nicht mehr von der Kasse erstattet werden.

  • Gesundheits-Apps

    Do., 11.07.2019

    Helfen Apps, die Gesundheitsversorgung zu verbessern?

    Gesundheitsminister Jens Spahn verteidigt seinen Gesetzentwurf zur Digitalisierung des Gesundheitswesens.

    Gesundheitsminister Jens Spahn will die Digitalisierung des Gesundheitswesens vorantreiben. Welche Apps könnten heute schon hilfreich sein und welche sind eher kritisch zu betrachten?

  • Kabinett

    Mi., 10.07.2019

    Gesundheits-Apps bald auf Rezept

    Berlin (dpa) - Gesundheits-Apps auf Rezept, leichtere Informationen zu Ärzten mit Videosprechstunden, weniger Papier in den Praxen: Neue digitale Angebote sollen für Patienten voraussichtlich ab kommendem Jahr breit zu nutzen sein. Das Bundeskabinett hat dafür einen Gesetzentwurf von Gesundheitsminister Jens Spahn auf den Weg gebracht, der auch die Branche zum Mitziehen verpflichtet. Konkrete Festlegungen zu elektronischen Patientenakten, die bis 2021 als freiwilliges Angebot kommen sollen, wurden vorerst ausgeklammert. Sie sollen nun demnächst separat geregelt werden.

  • Kabinett

    Mi., 10.07.2019

    Spahn zu Digitalisierung: Apps müssen Versorgung verbessern

    Berlin (dpa) - Gesundheitsminister Jens Spahn verteidigt seinen Gesetzentwurf zur Digitalisierung des Gesundheitswesens. Spahn will, dass bestimmte Apps künftig von den Kassen bezahlt werden. Solche Apps würden verschrieben, um Therapien zu unterstützen. Sie würden zudem getestet, auch mit Blick auf Datenschutz und Datensicherheit, versicherte Spahn im ARD-«Morgenmagazin». Die Anbieter solcher Apps müssten auch nachweisen, dass sie die Versorgung verbesserten. Man werde auf Qualität achten und «nicht jeden Gimmick finanzieren».