Ralf Klötzer



Alles zur Person "Ralf Klötzer"


  • Lepramuseum setzt auf professionelle Präsentation

    Mo., 17.12.2012

    NRW-Stiftung unterstützt neues Ausstellungskonzept der Gesellschaft für Leprakunde mit 30 000 Euro

    Ralf Klötzer kann jetzt das Schild am Lepramuseum anbringen: Gefördert von der NRW-Stiftung.

    Am Nikolaustag traf die gute Nachricht bei Dr. Ralf Klötzer, dem ersten Vorsitzenden der Gesellschaft für Leprakunde, ein: eine Förderzusage in Höhe von 30 000 Euro von der NRW-Stiftung in Düsseldorf. Zehn Monate hatte der Verein auf den Bescheid gewartet – jetzt ist die Freude groß. „Das ist für uns eine ganze Menge Geld“, meinte Ralf Klötzer strahlend, „jetzt können wir unser Museum neu gestalten.“

  • Sammlung übergeben

    Mo., 10.12.2012

    4,5 „laufende Meter“ Material

    Sammlung übergeben : 4,5 „laufende Meter“ Material

    Der ehemalige Walstedder Pastor August Oberwies hat Teile der ortsgeschichtlichen Sammlung, die seine verstorbene Schwester Agnes Oberwies angelegt hatte, der Stadt Drensteinfurt übergeben. In 102 Ordnern hat sie Zeitungsausschnitte, Fotos und Informationen über Walstedder Familien zusammengetragen.

  • Förderverein Kirchstraße 14 sieht Fortschritte

    Fr., 23.11.2012

    Licht am Ende des Tunnels

    Förderverein Kirchstraße 14 sieht Fortschritte : Licht am Ende des Tunnels

    Der Föderverein Kirchstraße 14 setzt sein Bemühen fort, das denkmalgeschützte Haus einer neuen Nutzung zuzuführen. Möglicherweise wird mit der Umsetzung des Siegerentwurfs des gutachterlichen Städtebauverfahrens im nächsten Jahr begonnen.

  • Speicher Heidhorn mustergültig restauriert

    Mo., 29.10.2012

    Gutes für die Zukunft bewahren

    Speicher Heidhorn mustergültig restauriert : Gutes für die Zukunft bewahren

    Das älteste Gebäude auf dem Gut Heidhorn erstrahlt nach einer umfangreichen Sanierung wieder in neuem Glanz. Im Speicher Heidhorn wird künftig das Andenken an den Stifter Josef Hötte bewahrt. Der Hötte-Stiftung schwebt derweil bereits das nächste Projekt vor.

  • Beim Wasser waren sich alle einig

    Mi., 03.10.2012

    Eckhard Speetzen hat die Geschichte des Wasserwerks Ahlintel in einem Buch niedergeschrieben

    Beim Wasser waren sich alle einig : Eckhard Speetzen hat die Geschichte des Wasserwerks Ahlintel in einem Buch niedergeschrieben

    Akten abstauben, das war Eckhard Speetzen dann doch ein bisschen zu trocken. Da kam das Thema Wasser wie gerufen. . . Der Pensionär hatte im Stadtarchiv angeklopft, um sich ehrenamtlich ein bisschen nützlich zu machen. Und Archivar Dr. Ralf Klötzer sprudelte nur so vor Ideen. Eine drehte sich um die Trinkwasserversorgung von Borghorst und Burgsteinfurt. Der 71-Jährige ist studierter Geologe, logisch, dass er bei diesem wässrigen Vorschlag aufhorchte. Vier Jahre ist das jetzt her, das Ergebnis dieses Gesprächs mit dem ehemaligen Stadtarchivar liegt jetzt auf Speetzens Schreibtisch, ist wasserblau, 150 Seiten dick und ab sofort in jeder Buchhandlung erhältlich. Es ist die Geschichte des Wasserwerks Ahlintel und damit des Aufbaus der gemeinsamen Trinkwasserversorgung von Borghorst und Burgsteinfurt.

  • Restaurierter Speicher Heidhorn

    Mo., 10.09.2012

    Kinderlose haben früher gestiftet

    Restaurierter Speicher Heidhorn : Kinderlose haben früher gestiftet

    Erstmals seit seiner umfassenden Sanierung öffnete der alte Speicher auf Gut Heidhorn seine Türen. Die Resonanz beim Tag des offenen Denkmals war groß.

  • Tag des offenen Denkmals auf Gut Heidhorn

    Sa., 08.09.2012

    Bei Josef Hötte am Tisch

    Tag des offenen Denkmals auf Gut Heidhorn : Bei Josef Hötte am Tisch

    Erstmals nach der kompletten Sanierung wird der Speicher Heidhorn mit zahlreichen Lebenszeugnissen des Kaufmanns, Mäzens und Stifters Josef Hötte zu besichtigen sein.

  • Bestimmung des Gebäudes-Alters

    Fr., 13.07.2012

    „CSI Bauforschung“ in der Alten Post

    Bestimmung des Gebäudes-Alters : „CSI Bauforschung“ in der Alten Post

    Wurde die Alte Post wirklich 1647 errichtet? Stadtarchivar Dr. Ralf Klötzer hat da seine Zweifel. Er geht davon aus, dass das Gebäude älter ist. Mitarbeiter des Denkmalamtes des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe nahmen am Freitag Holzproben, um das wirkliche Alter zu bestimmen.

  • Kustoden-Dienst im alten Pfründnerhaus

    Fr., 13.07.2012

    Das Team in Deutschlands einzigem Lepramuseum sucht Verstärkung

    Kustoden-Dienst im alten Pfründnerhaus : Das Team in Deutschlands einzigem Lepramuseum sucht Verstärkung

    Auf dem Gelände des ehemaligen Leprahospitals der Stadt Münster gegenüber der St.- Josef-Kirche befindet sich seit 1986 das Lepramuseum. Es bietet Informationen zur Geschichte und Gegenwart der Lepra. Lepra, die noch in vielen Ländern verbreitete Krankheit, kann zu dauerhaften körperlichen Leiden und zu sozialer Ausgrenzung führen.

  • Geschichte und Rezeption der Lepra

    Do., 05.07.2012

    Tagung der Gesellschaft für Leprakunde

    Geschichte und Rezeption der Lepra : Tagung der Gesellschaft für Leprakunde

    Die dritte Kinderhauser Tagung zur Geschichte und Rezeption der Lepra beginnt am Samstag (7. Juli) um 9.45 Uhr im Lepramuseum, Kinderhaus 15. Der Vorsitzende der Gesellschaft für Leprakunde, Dr. Ralf Klötzer, übernimmt die Moderation.