IAA



Alles zum Ereignis "IAA"


  • Dritte Generation

    Di., 29.08.2017

    Neuer Porsche Cayenne startet bei 74 828 Euro

    Dritte Generation: Den Verkauf seines großen Geländewagens Cayenne will Porsche noch in diesem Jahr zu Preisen ab 74 828 Euro starten.

    Kurz vor seiner Publikumspremiere auf der IAA hat Porsche schon einmal das Tuch vom neuen Cayenne gezogen. Zum Start gibt es den großen Geländewagen mit Sechszylinder-Benzinern. Ein V8-Benziner, Dieselmotoren und ein Plug-in-Hybrid sollen später folgen.

  • Publikumspremiere

    Di., 29.08.2017

    Neuer VW Polo ab Ende September im Handel

    Der neue VW Polo feiert Anfang September Publikumspremiere auf der IAA in Frankfurt und soll Ende desselben Monats in den Handel kommen.

    Die sechste Generation kommt: VW hat den neuen VW Polo für September angekündigt. Der Kleinwagen soll ab 12 975 Euro kosten und zunächst in zwei verschiedenen Motor-Varianten zu haben sein.

  • Kleiner Geländewagen

    Fr., 25.08.2017

    IAA-Neuheit VW T-Roc kommt im November

    Kommt im Spätherbst auf den Markt: der neue VW T-Roc. Die Preise hat VW noch nicht genannt, ordnete das Auto aber in die «20 000-Euro-Klasse» ein.

    Das Segment der SUV boomt - in allen Größen. Davon will auch VW profitieren und stellt dem Tiguan mit dem T-Roc einen kleinen Bruder zur Seite. Der soll im November auf den Markt rollen.

  • Nachfolger des California T

    Fr., 25.08.2017

    Ferrari zeigt Portofino auf der IAA

    Der Portofino mit versenkbarem Hardtop ist über 320 km/h schnell und feiert auf der IAA Premiere.

    Ferrari steht für Fahrspaß und Sportlichkeit: und auch der Portofino ist ein waschechter Ferrari. Jetzt wird das Hardtop in Frankfurt am Main der Öffentlichkeit präsentiert.

  • Branche in sensibler Situation

    Mi., 23.08.2017

    Merkel fordert mehr Engagement bei neuen Auto-Antrieben

    Ein BMW Elektroauto wird aufgetankt: Kanzlerin Angela Merkel hat an die Autobauer appelliert, sich stärker für alternative Antriebe einzusetzen.

    Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Autobauer angesichts des Diesel-Skandals zu einem offensiveren Engagement für neue, saubere Antriebsarten aufgerufen.

  • Kraftvolle Sportlimousine

    Di., 22.08.2017

    BMW lässt auf der IAA den neuen M5 mit 600 PS von der Leine

    Kraftakt: Der BMW M5 wird von einem doppelt aufgeladenen V8 mit 441 kW/600 PS befeuert. Optional lässt das die Allrad-Limousine bis zu über 300 km/h schnell werden.

    Optional bis zu über 300 km/h schnell - der neue BMW M5 kommt im Frühjahr 2018 in den Handel. Der Bestellstart beginnt mit der Premiere auf der IAA. Sportfreunde müssen für Kraftlimousine mindestens 117 900 Euro hinblättern.

  • Kein traditioneller Hersteller

    Mo., 07.08.2017

    Elektro-Pionier Tesla kommt nicht zur IAA

    Tesla-Chef Elon Musk bei der Präsentation des neuen Models 3 im nordamerikanischen Freemont.

    Frankfurt/Main (dpa) - Der Elektro-Pionier Tesla kommt nicht zur Frankfurter Auto-Messe IAA. Das Unternehmen bestätigte einen Bericht des Radiosenders «hr-info», dass Tesla bei der Ausstellung (14.-24. September) nicht vertreten sein werde.

  • Neuauflage eines Geländewagens

    Do., 03.08.2017

    Porsche bereitet Start der dritten Cayenne-Generation vor

    Von der staubigen Piste in die Frankfurter Messehallen: Die dritte Generation des Porsche Cayenne soll im September auf der IAA ihre Publikumspremiere feiern.

    Auf der IAA in Frankfurt will Porsche im September die Neuauflage des Geländewagens Cayenne zeigen. Aktuell ist der Hersteller auf letzten Abstimmungsfahrten unterwegs. Einige Details sind aber schon bekannt.

  • Fünfte Generation

    Mi., 05.07.2017

    Subaru zeigt neuen Impreza auf der IAA

    Zur IAA im September in Frankfurt/Main bringt Subaru die fünfte Impreza-Generation als Europapremiere mit.

    Besseres Handling und direktere Lenkung: Das ist markant am neuen Subaru Impreza. Wer sich einen ersten Eindruck von dem Wagen verschaffen will, muss zur IAA.

  • Premiere auf der IAA

    Di., 27.06.2017

    SUV-Modell Arona wird zum kleinen Bruder des Seat Ateca

    Soll kurz nach der IAA in den Handel kommen: das vom Kleinwagen Ibiza abgeleitete SUV Seat Arona.

    Seat will den Schwung der SUV-Zulassungen mitnehmen. Deshalb schicht der Autobauer ein zweites SUV ins Rennen: den Arona. Unter dem Ateca angesiedelt, feiert es auf der IAA im September seine Publikumspremiere und soll wenig später auf den Markt kommen.