Landtagswahl



Alles zum Ereignis "Landtagswahl"


  • Gespräche über Ampelkoalition

    Fr., 09.11.2018

    Neuauszählung in Hessen: SPD sieht Chance für Machtwechsel

    In Frankfurter Wahlbezirken hatte bei der hessischen Landtagswahl teils erhebliche Pannen mit falsch übermittelten Werten gegeben.

    In manchen Wahlbezirken gab es falsch übermittelte Werte, in anderen Teilen des Landes wird neu ausgezählt: Die SPD wittert nun Morgenluft in Hessen.

  • Mögliche Merkel-Nachfolge

    Mi., 07.11.2018

    Kramp-Karrenbauer positioniert sich gegen Konkurrenten

    AKK, wie sie in der CDU gerne genannt wird, sendet vor allem Botschaften in die eigene Partei: Sie habe ein Gespür für die CDU, bringe fast 18 Jahre Regierungserfahrung mit.

    Merz, Spahn oder AKK? Die Generalsekretärin hat auf ihrer Zuhörtour die Parteibasis hautnah erlebt. Kann sie diesen Vorteil im Kampf um die Merkel-Nachfolge nutzen?

  • Im ersten Wahlgang gewählt

    Di., 06.11.2018

    Markus Söder bleibt bayerischer Ministerpräsident

    Markus Söder ist weiterhin Ministerpräsident von Bayern.

    23 Tage nach der CSU-Pleite bei der Landtagswahl kann Regierungschef Söder wieder lachen - auch ohne absolute Mehrheit. Im Parlament erhielt er dank der Freien Wähler genug Stimmen für die Wiederwahl.

  • Landtag

    Di., 06.11.2018

    Söder soll erneut Ministerpräsident werden

    München (dpa) - Im bayerischen Landtag soll Markus Söder erneut zum Ministerpräsidenten gewählt werden. Um 10.00 Uhr kommen die Parlamentarier zusammen. Im Anschluss will Söder eine erste Rede - aber keine Regierungserklärung - halten. Auch wenn die CSU bei der Landtagswahl am 14. Oktober die absolute Mehrheit verloren hat, gilt Söders Wiederwahl als sicher. Die Regierungskoalition von CSU und Freien Wählern verfügt zusammen über 112 Stimmen, für die Wiederwahl ist die einfache Mehrheit der abgegebenen Stimmen notwendig.

  • Parteien

    Mo., 05.11.2018

    Koalitionsvertrag in Bayern unterzeichnet

    München (dpa) - Drei Wochen nach der bayerischen Landtagswahl haben CSU und Freie Wähler ihre Zusammenarbeit offiziell besiegelt. Nach der Zustimmung der jeweiligen Parteigremien unterzeichneten die Verhandlungsführer in München den neuen Koalitionsvertrag - wenige Stunden vor der konstituierenden Sitzung des neuen Landtags. Damit ist der Weg für Söders Wiederwahl endgültig frei: An diesem Dienstag soll er im Landtag zum Ministerpräsidenten gewählt werden. Die Freien Wähler stellen künftig drei Minister in den Ressorts Wirtschaft, Umwelt und Kultus. Das Kabinett soll am kommenden Montag vereidigt werden.

  • Analyse

    So., 04.11.2018

    Söders Etappe, Seehofers Finale und die Zukunft der CSU

    Schwieriges Verhältnis: Horst Seehofer und Markus Söder während einer CSU-Wahlkampfkundgebung.

    Es ist vollbracht: Die schwarz-orange Koalition in Bayern steht, am Dienstag soll Markus Söder zum Ministerpräsidenten gewählt werden. Für die CSU ist das turbulente Jahr damit aber noch nicht zu Ende.

  • Parteien

    So., 04.11.2018

    Koalition von CSU und Freien Wählern in Bayern steht

    München (dpa) - Die neue schwarz-orange Koalition in Bayern ist perfekt: Exakt drei Wochen nach der Landtagswahl stimmten die Parteigremien von CSU und Freien Wählern dem in Rekordtempo ausgehandelten Koalitionsvertrag zu. Ein zentraler Eckpunkt ist, dass Familien mit kleinen Kindern noch kräftiger finanziell entlasten werden sollen. Einen weiteren Schwerpunkt will die neue Regierung auf die Umweltpolitik legen und etwa den Flächenverbrauch deutlich senken. Die CSU muss drei Ministerien an die Freien Wähler abgeben: das Kultus-, das Umwelt- und das Wirtschaftsministerium.

  • Parteien

    So., 04.11.2018

    CSU und Freie Wähler wollen Weg für Koalition freimachen

    München (dpa) - Drei Wochen nach der bayerischen Landtagswahl wollen CSU und Freie Wähler heute den Weg für die erste schwarz-orange Koalition in der Geschichte des Freistaats freimachen. Dazu tagen am Nachmittag die Parteigremien: CSU-Vorstand und CSU-Landtagsfraktion auf der einen Seite und Freie-Wähler-Vorstand plus -Landtagsfraktion auf der anderen Seite. Die Zustimmung beider Parteien gilt als Formsache. Morgen soll der Koalitionsvertrag unterzeichnet werden, am Dienstag soll Markus Söder im Landtag zum Ministerpräsidenten gewählt werden.

  • Parteien

    Sa., 03.11.2018

    Höcke als Vorsitzender der Thüringer AfD wiedergewählt

    Pfiffelbach (dpa) - Thüringens umstrittener AfD-Vorsitzender Björn Höcke ist auf einem Parteitag in seinem Amt bestätigt worden. Der 46-Jährige, der Wortführer des ultrarechten Flügels in der AfD ist, erhielt bei seiner Wiederwahl in Pfiffelbach (Kreis Weimarer Land) 81,2 Prozent der abgegebenen Stimmen. Höcke, der auch Fraktionsvorsitzender der AfD im Landtag in Erfurt ist, hatte keinen Gegenkandidaten. Er war bereits Mitte Oktober als Spitzenkandidat der AfD für die Thüringer Landtagswahl 2019 aufgestellt worden.

  • Parteien

    Sa., 03.11.2018

    Höcke will Thüringer AfD-Vorsitzender bleiben

    Pfiffelbach (dpa) - Thüringens AfD-Chef Björn Höcke will sich auf einem Landesparteitag heute im Amt bestätigt lassen. Der 46-jährige Wortführer des ultrarechten Parteiflügels tritt bei der Neuwahl des Landesvorstands erneut für den Parteivorsitz an, wie ein Sprecher sagte. Höcke war Mitte Oktober auch zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2019 gekürt worden. Auch der zweite AfD-Landessprecher Stefan Möller kandidiert erneut. Höcke geht nach eigenen Angaben nicht davon aus, dass die Auseinandersetzung mit der gemäßigten Parteigruppierung Alternative Mitte in eine neue Runde geht.