Neujahrsspringen



Alles zum Ereignis "Neujahrsspringen"


  • RFV „Gustav Rau“ Westbevern

    Do., 02.01.2014

    Fokussiert auf die Standarte

    Rund 30 Reiterinnen und Reiter aus Westbevern nahmen den Wettkampf beim eigenen Hallenturnier zum Jahresbeginn auf. Er diente auch der Vorbereitung auf die anstehenden Höhepunkt der Kämpfe um die Wanderstandarten der Senioren und Jugendlichen.

    Über 30 Reiterinnen und Reiter des RFV „Gustav Rau“ Westbevern sattelten ihre Pferde, um am traditionellen Neujahrsspringen in der Reithalle in Vadrup teilzunehmen. Eine Resonanz, die deutlich macht, dass diese Veranstaltung ihren festen Platz im Terminkalender hat. Und da zahlreiche Mitglieder und Gäste dieses Springen nicht verpassen wollten, auch um andere Interessenten zu treffen und sich auszutauschen, wurde die gut organisierte Veranstaltung zu einem „Familientreffen“.

  • Skispringen

    Do., 02.01.2014

    Der aus dem Nichts kam: Newcomer Diethart düpiert alle

    Thomas Diethart kam aus dem Nichts. Foto: Fredrik von Erichsen

    Thomas Diethart ist der Shootingstar der Vierschanzentournee. Vor zwei Wochen kannte noch niemand den jungen Österreicher. Mit seinem ersten Weltcupsieg beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen übernahm er die Tournee-Führung und hat Lust auf mehr.

  • Skispringen

    Mi., 01.01.2014

    Abtritt mit Genuss: Schmitt verabschiedet sich

    Sympathieträger Martin Schmitt verabschiedete sich beim Neujahrsspringen von seinen zahlreichen Fans. Foto: Fredrik Von Erichsen

    Martin Schmitt hat sich beim Neujahrsspringen von seinen zahlreichen Fans verabschiedet. Seine 18. und letzte Vierschanzentournee endet in Garmisch-Partenkirchen. Das kommt dem Karriereende gleich, auch wenn er dieses Wort nicht in den Mund nimmt.

  • Skispringen

    Mi., 01.01.2014

    Neujahrsspringen: Wellinger Fünfter bei Diethart-Sieg

    Thomas Diethart jubelt: Der Österreicher sicherte sich den Sieg in Garmisch-Partenkirchen. Foto: Daniel Karmann

    Die deutschen Skispringer warten beim Neujahrsspringen der Vierschanzentournee weiter vergeblich auf den ersten Podestplatz seit 2008. Beim Sieg des Österreichers Diethart wird Andreas Wellinger Fünfter. Freund verpasst das Finale, Schmitt muss nach Hause fahren.

  • Skispringen

    Mi., 01.01.2014

    Tournee-Aus für Skisprung-Oldie Martin Schmitt

    Garmisch-Partenkirchen (dpa) - Die Abschieds-Tournee von Skisprung-Oldie Martin Schmitt ist zu Ende. Der 35-Jährige wurde nach seinem 27. Platz beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen von Bundestrainer Werner Schuster nicht für die weiteren Stationen in Innsbruck und Bischofshofen nominiert. Für Schmitt war der Auftritt vor 21 000 Fans der wohl letzte in seiner Karriere. «Er hat die Entscheidung sofort akzeptiert. Es war für ihn nachvollziehbar», sagte Schuster und gab so dem siebenköpfigen Weltcup-Team den Vorzug.

  • Skispringen

    Mi., 01.01.2014

    Wellinger Fünfter beim Neujahrsspringen - Diethart siegt

    Garmisch-Partenkirchen (dpa) - Die deutschen Skispringer haben beim Neujahrsspringen der Vierschanzentournee den ersten Podestplatz seit 2008 knapp verpasst. Beim Start in das Olympia-Jahr belegte Andreas Wellinger am Nachmittag in Garmisch-Partenkirchen als bester DSV-Adler den fünften Rang. Den Sieg sicherte sich der Österreicher Thomas Diethart mit Sprüngen auf 141 und 140,5 Meter. Er übernahm damit die Gesamtführung vor seinem Landsmann Thomas Morgenstern, der vor dem Schweizer Simon Ammann Zweiter wurde.

  • Skispringen

    Mi., 01.01.2014

    Deutsche Skispringer hoffen auf guten Start ins Olympia-Jahr

    Garmisch-Partenkirchen (dpa) - Die deutschen Skispringer hoffen beim Neujahrsspringen der 62. Vierschanzentournee auf einen guten Start in das Olympia-Jahr 2014. Zehn DSV-Athleten sind heute in Garmisch-Partenkirchen dabei. Nach einem schwachen Auftritt in der Qualifikation gehören die Schützlinge von Bundestrainer Werner Schuster jedoch nicht zu den Favoriten. Martin Schmitt wird das letzte Weltcupspringen seiner Karriere bestreiten. Der 35-Jährige möchte sich mit einer guten Leistung von den Fans verabschieden.

  • Skispringen

    Di., 31.12.2013

    Die deutschen K.o.-Duelle beim 2. Springen der Tournee

    Marinus Kraus ist einer der zehn deutschen Springer die sich qualifiziert haben. Foto: Fredrik von Erichsen

    Garmisch-Partenkirchen (dpa) - Zehn deutsche Skispringer haben sich für das Neujahrsspringen der 62. Vierschanzentournee in Garmisch-Partenkirchen qualifiziert.

  • Skispringen

    Di., 31.12.2013

    DSV-Springer enttäuschen in Quali - Debakel droht

    Richard Freitag hat sich für das Neujahrsspringen qualifiziert. Foto: Daniel Karmann

    Die deutschen Skispringer haben wenig Hoffnungen auf einen gelungenen Start in das Olympia-Jahr 2014 wecken können. In der Ausscheidung für das Tournee-Neujahrsspringen bleiben sie vieles schuldig. Grund zur Freude hat eigentlich nur Routinier Martin Schmitt.

  • Skispringen

    Mo., 30.12.2013

    Ernüchterung bei DSV-Adlern: Gesamtsieg abgehakt

    Werner Schuster stuft die Chancen auf einen deutschen Gesamtsieg bei der Tournee als sehr gering ein. Foto: Arne Dedert

    Nach dem verpatzten Tournee-Auftakt ist die Ernüchterung bei den deutschen Skispringern groß. Bundestrainer Schuster hat den Gesamtsieg bereits abgehakt. Lediglich Marinus Kraus fuhr gut gelaunt nach Garmisch-Partenkirchen, wo Martin Schmitt Abschied nimmt.