Abriss



Alles zum Schlagwort "Abriss"


  • Regierung

    Mo., 15.10.2018

    Millionen für Dorfverschönerung in NRW

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Ein neues Dorfgemeinschaftshaus, die Sanierung von Fachwerkfassaden oder gar der Abriss hässlicher Bauten mitten im Ort - all diese Schönheitsmaßnahmen werden mit dem Dorferneuerungsprogramm 2018 der Landesregierung finanziert. Mit 5,9 Millionen Euro werden 94 Projekte in mehr als 60 Gemeinden in Nordrhein-Westfalen unterstützt, wie Bau- und Heimatministerin Ina Scharrenbach (CDU) am Montag mitteilte. Den größten Teil der Fördersumme trägt mit etwa 3,5 Millionen Euro der Bund.

  • Gerhard Petersen verfolgt den Abriss seiner Arbeitsstätte

    Fr., 12.10.2018

    Der lange Abschied

    Gerhard Petersen kann nur noch ungefähr sagen, wo in den Trümmern welche Räume des Kaufhauses waren.

    Der Anblick könnte herzzerreißend sein: Vor dem geöffneten Fenster breitet sich ein Trümmerfeld aus, in den aufgebrochenen Räumen, die noch an der letzten Fassade kleben, baumeln Rohrenden, Leitungen, die nirgends mehr hin führen und letzte Fetzen von Tapeten. Aber Gerhard Petersen, dessen lebenslange Arbeitsstätte mit dem Hertie-Gebäude abgerissen wird, nimmt es gelassen.

  • Gemeindeversammlung in St. Josef

    Di., 09.10.2018

    Neue Kirche – neue Wege

    Das Interesse an der Gemeindeversammlung, wo es hauptsächlich um die Zukunft der St.-Josef-Gemeinde ging, war sehr gut besucht. Die Versammlung verlief harmonisch und sachlich und ohne Zwischenfälle.

    Der Abriss der Josef-Kirche wird voraussichtlich im Februar des kommenden Jahres über die Bühne gehen. Dies und Anderes waren Themen der Gemeindeversammlung der Martinus-Gemeinde am Montagabend in der Josef-Kirche, die harmonisch und sachlich über die Bühne ging.

  • Tschüss, Hertie!

    Sa., 06.10.2018

    Straßensperrung und Bus-Umleitungen zum Finale

    Tschüss, Hertie!: Straßensperrung und Bus-Umleitungen zum Finale

    Der oberirdische Abriss des ehemaligen Hertie-Gebäudes nähert sich dem Ende. Doch das ist nicht der Grund dafür, das am Freitag die Abbruchbagger abgezogen wurden: Sie werden vielmehr an diesem Wochenende beim Abbruch einer Autobahnbrücke benötigt. Am Montag sollen sie wieder in Gronau zurück sein. Um auch die Fassadenbereiche entlang der Konrad-Adenauer Straße gefahrlos abbrechen zu können, ist eine vollständige Sperrung der Konrad-Adenauer-Straße im Bereich des Hertie-Gebäudes zwischen Dienstag (9. Oktober) 18 Uhr bis Donnerstag (11. Oktober) 18 Uhr notwendig. Die Sperrung beginnt ab Einfahrt Pumpenstraße (die Pumpenstraße bleibt weiterhin befahrbar) in westlicher Richtung bis Ende Busbahnhof bzw. Ausfahrt Schlossplatz. Die Zufahrt zum Parkplatz Schlosslatz bleibt frei, die Einbahnstraßenregelung wird während dieser Zeit aufgehoben. Der gesperrte Bereich der Konrad-Adenauer-Straße ist während des betreffenden Zeitraumes weder von Fahrzeugen noch von Fußgängern passierbar. Die Bushaltestelle Hertie wird während dieser Zeit ebenfalls nicht angefahren, auch der Bürgerbus fährt eine Schleife vom Rathaus über die Ehlers-Straße. Busreisende sollten auf die Haltestelle Berliner Platz ausweichen.

  • Abriss der Neuapostolischen Kirche: Nachbar weiter in Alarmstellung

    Fr., 05.10.2018

    Gericht lehnt Klage ab

    Von der ehemaligen Kirche ist nichts mehr zu sehen – an dieser Stelle entstehen zehn Wohnungen.

    Jürgen Hübschen musste unlängst in einem Gerichtsstreit klein beigeben. Der Nachbar der ehemaligen Neuapostolischen Kirche, Ecke Paulusstraße / Montargisstraße, hatte beim Verwaltungsgericht Münster gegen die geplante Neubebauung geklagt.

  • Abriss und Neubau an Gettruper Straße

    Di., 25.09.2018

    Tanzen und Handel sind Geschichte

    Auf dieser historischen Postkarte finden sich Außen- und Innenansicht der Gaststätte „Zur Brücke“. Das markante Bauwerk, das dem Lokal den Namen gab, ist ebenso verewigt wie das Schloss.

    Der Bungalow, der zuletzt das „Möbelkontor“ beherbergte, und das benachbarte Wohnhaus sollen weichen. Auf dem etwa 2000 Quadratmeter großen Grundstück an der Gettruper Straße entsteht ein Wohnkomplex. Das kündigt der Architekt Markus Stutenkemper auf Anfrage der WN an.

  • Westnetz-Torbogen an der Weseler Straße

    Fr., 21.09.2018

    „RWE soll Fakten endlich auf den Tisch legen“

    Der Westnetz-Torbogen an der Weseler Straße: Die SPD fordert von der RWE Power, die Fakten in Hinblick auf einen möglichen Abriss „endlich auf den Tisch zu legen“.

    Die Mecklenbecker SPD will Klarheit, wie es um den vom Abriss bedrohten Torbogen von RWE Power bestellt ist. Sie hat dem Unternehmen deshalb bereits einen Brief geschrieben.

  • Grundschule Westbevern

    Fr., 21.09.2018

    Neubau wird teurer

    Noch vor den Herbstferien wird mit dem Abriss des Verwaltungstraktes begonnen.

    Noch vor den Herbstferien wird an der Westbeverner Grundschule mit dem Abriss des Verwaltungstraktes begonnen. Schon jetzt zeichnet sich ab, dass der Neubau teurer wird als geplant.

  • Ehemaliges Hülsta-Gelände

    Fr., 14.09.2018

    Abriss des Spänebunkers steht bevor

    Findet sich nicht doch noch ein Investor oder Betreiber für den Spänebunker, wird dieser in naher Zukunft abgerissen. Anfang Oktober soll mit dem Abriss der ehemaligen Heizungsanlage auf dem Hülsta-Gelände begonnen werden.

  • Hohner Brücke nach Überprüfung gesperrt

    Fr., 24.08.2018

    Schneller Abriss geplant

    Die Fußgängerbrücke in Hohne weist schon seit Jahren Mängel auf. Nun haben Fachleute empfohlen, sie möglichst bald abzureißen

    Die Fußgängerbrücke in Hohne hat erhebliche Mängel. Das wurde jetzt bei einer routinemäßigen Überprüfung festgestellt. Die Folge: Sie ist gesperrt und soll kurzfristig abgerissen werden.