Computer



Alles zum Schlagwort "Computer"


  • Interview mit LMA-Direktorin Antje Valentin

    Mi., 19.12.2018

    „Jeder kann Musik machen“

    Nehmen wir den Begriff „Zukunftsmusik“ doch mal wörtlich: Wie mag sich die Musik der Zukunft wohl anhören? Wie wird sie angesichts der immer weiter fortschreitenden Digitalisierung erzeugt? Haben die klassischen Instrumente bald ausgedient? „Das glaube ich nicht“, antwortet Antje Valentin auf die letzte Frage. Die Leiterin der Landesmusikakademie in Nienborg glaubt viel eher, dass es eine Parallelität geben wird.

  • Umfrage zu guten Vorsätzen

    Mo., 17.12.2018

    Jüngere wollen 2019 Smartphone weniger nutzen

    Bei vielen jungen Menschen steht der Wunsch nach «Online-Pausen» auf der Liste der guten Vorsätze für das kommende Jahr.

    Immer mehr Dinge lassen sich im Alltag mit dem Handy erledigen. Zugleich wächst die Sehnsucht, mal abzuschalten. Gerade für Jüngere scheint das Smartphone Fluch und Segen zugleich zu sein, wie eine Umfrage zu den guten Vorsätzen für das neue Jahr zeigt.

  • «Kommissar Computer»

    Fr., 14.12.2018

    Ex-BKA-Präsident Horst Herold gestorben

    Horst Herold, Chef des Bundeskriminalamtes von 1971 bis 1981, ist mit 95 Jahren gestorben.

    In seine Amtszeit fiel der «Deutsche Herbst» und der Kampf gegen den RAF-Terrorismus. BKA-Chef Münch nennt Herold einen Visionär, dessen Ideen die Behörde noch heute tragen. Auch Bundesinnenminister Seehofer würdigt «Kommissar Computer».

  • Zeigegerät veränderte die Welt

    Fr., 07.12.2018

    Die Computermaus wird 50 Jahre alt

    Die Originalmaus: Der Prototyp bestand aus einem Holzkästchen mit Strippe, einer roten Taste zum Klicken und einem Rad, das die Bewegungen des Geräts auf dem Bildschirm umsetzte.

    Wer hat vor 50 Jahren die Computermaus erfunden? Steve Jobs? Oder Bill Gates? Beide Antworten sind falsch. Die Antwort auf diese Frage führt nicht nur ins kalifornische Silicon Valley, sondern auch nach Konstanz am Bodensee.

  • Testversionen oder Werbung

    Fr., 07.12.2018

    Neue Computer von Software-Dreingaben befreien

    Weniger ist mehr: Auf neuen Computern ist oft unerwünschte Werbesoftware installiert - Nutzer räumen daher nach dem Kauf besser erst einmal auf und entfernen diese.

    Toolbars, Virenscanner, Office-Programme: Auf neuen Computern finden sich oft unnütze bis unerwünschte Programme. Wer sie entfernt, schützt seine Privatsphäre.

  • Die «Mutter aller Demos»

    Fr., 07.12.2018

    Wie die Computermaus vor 50 Jahren die Welt veränderte

    Der Prototyp der Computermaus bestand aus einem klobigen Holzkästchen mit Strippe, einer roten Taste zum Klicken und einem Rad, das die Bewegungen des Geräts auf dem Bildschirm umsetzte.

    Wer hat vor 50 Jahren die Computermaus erfunden? Steve Jobs? Oder Bill Gates? Beide Antworten sind falsch. Die Antwort auf diese Frage führt nicht nur ins kalifornische Silicon Valley, sondern auch nach Konstanz am Bodensee.

  • Computer-Tipp

    Do., 06.12.2018

    Programmeinstellungen unter Windows sichern

    Mit einer speziellen App lassen sich auch Programmeinstellungen auf einer externen Festplatte als Backup sichern.

    Die Neuinstallation eines Computers ist ein mühsames Unterfangen. Abhilfe schafft das kostenlose Windows-Tool CloneApp. Dieses Backup schützt nicht nur vor Totalverlust, sondern auch vor viel Arbeit nach einer Formatierung.

  • Polizei

    Mi., 05.12.2018

    Home-Office für Polizisten in Nordrhein-Westfalen

    Herbert Reul (CDU), Innenminister in Nordrhein-Westfalen.

    Düsseldorf (dpa) - Ab dem kommendem Jahr dürfen Polizisten in Nordrhein-Westfalen Büroarbeit von Zuhause aus erledigen. «Um als Arbeitgeber attraktiv zu bleiben, müssen wir bei der Arbeitsorganisation flexibler werden», sagte NRWs Innenminister Herbert Reul (CDU). Zunächst würden 1 000 Computer für die Heimarbeit zur Verfügung gestellt, hieß es am Mittwoch in einer Pressemitteilung des Innenministeriums.

  • Landtag

    Mi., 05.12.2018

    Künstliche Intelligenz im Knast: Computer erkennt Gefahren

    Der Schattenriss eines Mannes ist in der Justizvollzugsanstalt in einer Tür zu sehen.

    Künstliche Intelligenz könnte auch Ermittlern, Staatsanwälten und Richtern in Zukunft viel Arbeit erleichtern. Erste Gedankenspiele gibt es bereits.

  • Dr. Data

    Mo., 03.12.2018

    Was Künstliche Intelligenz in der Medizin kann

    Dr. Data: Was Künstliche Intelligenz in der Medizin kann

    Sind Computer - etwa bei Krebsdiagnosen - schon klüger als ein Fachärzteteam? Mediziner bezweifeln das und nutzen Rechner bislang meist nur als unterstützende Assistenten. Doch wird es dabei bleiben?