Diakonie



Alles zum Schlagwort "Diakonie"


  • Jörg Niemöller ist neuer Leiter des „Hauses der Diakonie“ in Westerkappeln

    Di., 04.07.2017

    „Neue Akzente setzen“

    „Gut aufgestellt“: Jörg Niemöller (links) hat die Nachfolge von Friedrich Schönhoff angetreten. Der bisherige Leiter des „Hauses der Diakonie“ ist kürzlich in den Ruhestand gegangen. Unterstützt wird Niemöller durch Silke Beernink, Geschäftsbereichsleiterin der Perthes-Altenhilfe.

    Die Perthes-Stiftung als Trägerin des „Hauses der Diakonie“ hat die Nachfolge des kürzlich ausgeschiedenen Einrichtungsleiters Friedrich Schönhoff bekanntgegeben. Den Posten hat zum 1. Juli der langjährige Pflegedienstleiter und bisherige stellvertretende Leiter Jörg Niemöller übernommen.

  • Abend der Diakonie

    So., 02.07.2017

    Der Wille zum Mitgestalten

    Beim Abend der Diakonie freuten sich (von links) Superintendent André Ost, Sozialdezernent Tilmann Fuchs, Maria Loheide (Sozialpolitischer Vorstand Diakonie der EKD), Pfarrer Jürgen Nass und Stefan Zimmermann (beide Vorstand des Diakonischen Werks) über das rege Interesse am Vortrag.

    Eine nachhaltige, generationengerechte und sozial gerechte Gestaltung des Gemeinwesens – bei der Bewältigung dieser Aufgaben sei das Diakonische Werk auf Unterstützung von vielen Seiten angewiesen. Das machte Maria Loheide vom sozialpolitischen Vorstand Diakonie der EKD deutlich.

  • 50 Jahre Diakonisches Werk

    Mo., 26.06.2017

    „Erkenne den Nächsten“

    Mit einem Festgottesdienst in der Gempt-Halle Lengerich hat das Diakonische Werk im Evangelischen Kirchenkreis Tecklenburg eine Veranstaltungswoche aus Anlass des 50-jährigen Bestehens eröffnet.

  • Diakonisches Werk Tecklenburg wird 50 Jahre alt

    Mo., 12.06.2017

    Im Dienst der Menschen

    Blicken zurück und nach vorne aus Anlass des 50-jährigen Bestehens des Diakonischen Werkes Tecklenburg: Theologischer Vorstand Jürgen Nass, Jubiläums-Organisatorin Andrea Placke, Verwaltungsrats-Vorsitzender André Ost und kaufmännischer Vorstand Stefan Zimmermann (von vorne) vor dem Verwaltungsgebäude in Tecklenburg.

    Als eingetragener Verein ist das Diakonische Werk Tecklenburg vor 50 Jahren gegründet worden. Damit wurde die diakonische Arbeit, die zuvor von Gemeindeschwestern und Ehrenamtlichen in den Kirchengemeinden geleistet wurde, in einer organisierte Form überführt.

  • Diakonisches Werk Tecklenburg

    Sa., 10.06.2017

    Im Dienst der Menschen

    Blicken zurück und nach vorne aus Anlass des 50-jährigen Bestehens des Diakonischen Werkes Tecklenburg: Theologischer Vorstand Jürgen Nass, Jubiläums-Organisatorin Andrea Placke, Verwaltungsrats-Vorsitzender André Ost und kaufmännischer Vorstand Stefan Zimmermann (von vorne) vor dem Verwaltungsgebäude in Tecklenburg.

    Als eingetragener Verein ist das Diakonische Werk Tecklenburg vor 50 Jahren gegründet worden. Damit wurde die diakonische Arbeit, die zuvor von Gemeindeschwestern und Ehrenamtlichen in den Kirchengemeinden geleistet wurde, in einer organisierte Form überführt.

  • Das haut Beppo um

    Fr., 02.06.2017

    Haus der Diakonie: Zwei Mitarbeiterinnen zu Clowns fortgebildet

    Die Clowns Bobo und Jojo  haben mit einigen Bewohnern im Sinnesgarten des Hauses der Diakonie einen fröhlichen Nachmittag gestaltet.

    „Platsch, platsch, platsch“, klingt es durch die Gänge im Haus der Diakonie in Westerkappeln. Die Geräusche kommen von zwei bunten Gestalten – ein seltener Anblick in einem Seniorenheim. Farbenfroh und schrill watschelt Clown Jojo mit seinen riesigen Schuhen heran. Leichtfüßiger, doch genauso leuchtend, folgt Clown Beppo. Die beiden haben unlängst für Bewegung gesorgt in einer Seniorenrunde. Jojo lässt Seifenblasen durch die Luft schweben. Dann taucht ein riesiger Ball in der Runde auf. Der ist fast so bunt wie Beppo und Jojo. „Schieß’ ihn rüber“, fordert Beppo auf. „Wie soll ich das denn machen mit diesen riesigen Schuhen?“, fragt Jojo und jammert ein bisschen. Aber dann klappt es doch.

  • Langjähriger Leiter des Hauses der Diakonie in Westerkappeln geht in den Ruhestand

    Fr., 02.06.2017

    Friedrich Schönhoff verabschiedet sich

    Friedrich Schönhoff verlässt das Haus der Diakonie.

    Friedrich Schönhoff (60), langjähriger Einrichtungsleiter im Haus der Diakonie in Westerkappeln, hat überraschend im Rahmen einer Mitarbeiterversammlung am Mittwoch seinen Abschied aus dem aktiven Dienst zum 30. Juni angekündigt.

  • Diakonie aus Gronau beim Ev. Kirchentag

    Mi., 24.05.2017

    Seelsorge nahe bei den Menschen

    Annette Baune und Ingo Stein sind auf dem Ev. Kirchentag vertreten.

    140 000 Dauerteilnehmer und bis zu 200 000 Teilnehmer insgesamt werden erwartet, wenn vom 24. bis zum 28. Mai in Berlin, Potsdam und in Wittenberg der Deutsche Evangelische Kirchentag stattfindet, der wegen des 500-jährigen Reformationsjubiläums eine ganz besondere Veranstaltung zu werden verspricht. Mit dabei sein werden auch Annette Braune, Diakonin und Familienberaterin, und Pfarrer Ingo Stein, Berater und Supervisor in der Psychologischen Familienberatungsstelle der Diakonie in Gronau.

  • Haus Simeon: Festakt zum 40. Geburtstag

    So., 21.05.2017

    „Eine gute Seele in Berg Fidel“

    Das Goldene Kronenkreuz erhielten treue Mitarbeiter sowie (v.l.) Ludger Harke, Küchenchef, an der Seite von Ulrich Watermeyer und Ulrich Schülbe, Vorstand Diakonie Münster.

    Das Seniorenzentrum Haus Simeon im Stadtviertel Berg Fidel feierte seinen 40. Geburtstag.

  • Diakonie Beratungszentrum Lengerich

    Sa., 20.05.2017

    Vorteile für alle Beteiligten

    Unter einem Dach sind seit gut einem Jahr die Beratungsangebote des Diakonischen Werkes im ehemaligen Gesundheitsamt in Lengerich untergebracht. Positiv finden das Gisela Friede, Heinrich Ahlers-Kremer und Friedrich Thoss (von links).

    Vor gut einem Jahr hat das Diakonische Werk seine Beratungsangebote unter einem Dach zusammengefasst. Ein Schritt, der sich nach Ansicht der Mitarbeiter bewährt hat. Am 23. Juni soll gefeiert werden.