Frauenanteil



Alles zum Schlagwort "Frauenanteil"


  • Eine Frage des Geschlechts

    Do., 04.05.2017

    Wenige Frauen machen Ausbildung in technischen Berufen

    Wenn Frauen sich für einen technischen Beruf entscheiden, dann hat er häufig eine gesundheitstechnische Ausrichtung.

    Sind technische Berufe weiterhin reine Männersache? Das könnte man erst einmal meinen. Denn weibliche Auszubildende bleiben dort in der Minderheit, seit Jahren ändert sich der Frauenanteil kaum. Bestimmte technische Ausbildungen finden Frauen aber durchaus interessant.

  • Schulen

    Do., 27.04.2017

    Auch in Gronau machen mehr Frauen als Männer Abitur

    Auch im vergangenen Jahr haben in Gronau wieder mehr junge Frauen als junge Männer ihr Abitur gemacht. Der Frauenanteil an den Abgängern mit Hochschulreife (Gymnasium und Kolleg) lag bei 54,1 Prozent.

  • Gleichstellungsplan der Stadt

    Do., 23.03.2017

    Frauen sind auf dem Vormarsch

    Ingeborg Pelster, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Warendorf, legte den Gleichstellungsplan 2017 – 2020 vor.

    Eines der wichtigsten Ziele des Gleichstellungsplans ist es, den Anteil von Frauen in Führungspositionen zu erhöhen, berichtete die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Warendorf, Ingeborg Pelster, im Hauptausschuss. Immerhin: Von 15 der 45 leitenden Positionen in der Verwaltung sind inzwischen 15 (33 Prozent) mit Frauen besetzt – neun Prozent mehr als 2010. Sechs der 15 Frauen sind in leitender Position, obwohl sie eine Teilzeitstelle haben.

  • KfW-Studie

    Mo., 06.03.2017

    Mittelstand: Ein Fünftel aller Führungskräfte sind Frauen

    An Börsen-Unternehmen sind Frauen in Führungspositionen eine deutliche Minderheit. Etwas stärker vertreten sind sie beim Mittelstand. Doch auch hier ist der Anteil leicht gesunken.

    Deutschlands mittelständische Firmen liegen vorn: Im Vergleich zu den Börsenschwergewichten ist der Anteil von Frauen in der Topetage deutlich höher. Aus Expertensicht reicht das jedoch noch nicht.

  • Mittelstand

    So., 05.03.2017

    Mittelstand: Ein Fünftel aller Führungskräfte sind Frauen

    Frankfurt/Main (dpa) - Deutschlands mittelständische Unternehmen werden häufiger von Frauen geführt als börsennotierte Unternehmen. Nach Angaben der staatseigenen Förderbank KfW stagnierte der Anteil der Chefinnen in kleineren und mittleren Unternehmen zuletzt bei 18 Prozent. Zeitweise hatte er bei 19,4 Prozent gelegen, wie aus der Studie hervorgeht, die der dpa vorliegt. Schwerer tun sich nach Angaben des Beratungsunternehmens EY aber Deutschlands börsennotierte Unternehmen. Den höchsten Frauenanteil im Vorstand wiesen danach zuletzt die 30 Dax-Konzerne mit 11 Prozent aus.

  • Im Dax nur 11 Prozent

    So., 05.03.2017

    Mittelstand: Ein Fünftel aller Führungskräfte sind Frauen

    Maue Bilanz: Den höchsten Frauenanteil im Vorstand wiesen zuletzt die 30 Dax-Konzerne mit 11 Prozent aus.

    Deutschlands mittelständische Firmen liegen vorn: Im Vergleich zu den Börsenschwergewichten ist der Anteil von Frauen in der Topetage deutlich höher. Aus Expertensicht reicht das jedoch noch nicht.

  • Lea van Dyken wird Landwirtin

    Sa., 28.01.2017

    Eine Herzensentscheidung

    Das Herz für die Landwirtschaft haben sie alle drei: Martina Wigbels, Lea van Dyken und Heinz Wigbels. Rund 600 Sauen haben sie auf dem Hof in Alstätte, auch in der Ferkelaufzucht sind sie aktiv. Lea van Dyken ist die dritte Auszubildende auf dem Hof.

    Büroarbeit ist nichts für Lea van Dyken. Die 17-Jährige packt lieber mit an, egal ob im Stall oder auf dem Feld. Was ihr besonders gefällt: „Die Arbeit mit Tieren“, sagt die Jugendliche. Deshalb schlug sie einen für Frauen noch immer eher ungewöhnlichen Weg ein: Lea van Dyken begann eine Ausbildung zur Landwirtin.

  • BVB-Fanclub

    Di., 10.01.2017

    Ältestes Mitglied ist 102 Jahre alt

    Der Vorstand des BVB-Fanclubs zog eine zufriedenstellende Bilanz. Immerhin hat der Verein bereits 80 Mitglieder. Vorsitzender ist Bodo Nelde (3.v.r.).

    Der der noch junge BVB-Fanclub „Spökenkieker“ ist zufrieden. 80 Mitglieder zählt der Verein. Der Frauenanteil liegt bei 35 Prozent.

  • Studie

    Mo., 09.01.2017

    Vorstände deutscher Konzerne bleiben Männerdomäne

    45 Frauen stehen laut der Analyse 630 männliche Vorstände gegenüber.

    In den Aufsichtsräten deutscher Großunternehmen sitzen inzwischen mehr Frauen - auch dank einer gesetzlichen Quote. In den Vorständen aber steigt die Zahl der Managerinnen nur langsam. Experten sehen Nachholbedarf.

  • Arbeitsmarkt

    Mo., 09.01.2017

    Vorstände deutscher Konzerne bleiben laut Studie Männerdomäne

    Frankfurt/Main (dpa) - Die Führungsgremien der größten börsennotierten Unternehmen in Deutschland sind trotz politischem Druck häufig eine reine Männerdomäne. Der Frauenanteil in den Vorständen wächst nur langsam, wie eine Auswertung der Beratungsfirma EY zeigt. Demnach arbeiteten zum 1. Januar 2017 in den 160 börsennotierten Firmen aus dem Dax, MDax, SDax und TecDax nur 45 weibliche Vorstände. Das seien sechs mehr als ein Jahr zuvor. Knapp 76 Prozent der Gremien seien aber weiter rein mit Männern besetzt.