Gläubigerversammlung



Alles zum Schlagwort "Gläubigerversammlung"


  • Literatur

    Di., 10.09.2013

    Gericht stoppt Plan für Suhrkamp-AG

    Der Plan zur Umwandlung des Suhrkamp Verlags in eine Aktiengesellschaft droht zu scheitern. Foto: Alexander Rüsche

    Frankfurt/Berlin (dpa) - Der Insolvenzplan zur Umwandlung des traditionsreichen Suhrkamp Verlags in eine Aktiengesellschaft droht zu scheitern.

  • NWA-Duftfabrik am Blauen Wasserturm

    Fr., 16.08.2013

    Halle und Duftmaschine frei zur Verwertung

    Hier riecht es nur noch nach Stillstand. Die Duftmaschine der NWA darf jetzt verwertet werden.

    Die Gläubiger haben zugestimmt. Der freihändigen Veräußerung von Duftfabrik und Duftmaschine der insolventen NWA. Dennoch ist fraglich, ob sie vor dem 22. November neue Eigentümer finden. Dann ist Zwangsversteigerung.

  • Insolvenzverfahren von RW Ahlen

    Fr., 16.08.2013

    Zustimmung zum Vergleichsangebot

    Dirk Neuhaus 

    Rot-Weiß Ahlen hat auf dem Weg aus der Insolvenz eine wichtige Hürde genommen. Die Gläubiger des Vereins stimmten einem Vergleichsangebot zwischen Michael Mönig und der Firma Gosda Bau zu.

  • Energie

    Di., 06.08.2013

    Rettungsplan von Solarworld-Gläubigern genehmigt

    Das hoch verschuldete Unternehmen plant einen scharfen Schulden- und Kapitalschnitt. Foto: Federico Gambarini/dpa

    Bonn (dpa) - Gläubiger von Solarworld haben den Weg für eine Sanierung des angeschlagenen Solarmodulherstellers freigemacht. Auch eine zweite Gruppe von Anleihegläubigern stimmte dem Rettungsplan in Bonn nahezu geschlossen mit 99,8 Prozent zu, wie das Unternehmen mitteilte.

  • Energie

    Mo., 05.08.2013

    Gläubigerversammlung bei Solarworld hat begonnen

    Bonn (dpa) - Beim größten deutschen Solarmodulhersteller Solarworld hat eine entscheidende Gläubigerversammlung begonnen. Das hoch verschuldete Unternehmen plant nach dem Rettungskonzept des Gründers Frank Asbeck einen scharfen Schulden- und Kapitalschnitt. Die Investoren müssen auf 55 Prozent ihres Geldes verzichten. Solarworld leidet unter der chinesischen Billigkonkurrenz und ist mit über 900 Millionen Euro verschuldet. Lehnen die Gläubiger ab, dürfte die Insolvenz kaum zu vermeiden sein.

  • RW Ahlen: Insolvenzverfahren

    Do., 18.07.2013

    „Rettung war noch nie so nah“

    Wie RW Ahlen am Dienstag mitteilte, könnte das Insolvenzverfahren in absehbarer Zeit abgeschlossen werden. Holger Voskuhl, Sprecher von Insolvenzverwalter Michael Mönig, wollte sich dazu auf Nachfrage unserer Zeitung zwar noch nicht äußern. Doch der RW-Vorsitzende Dirk Neuhaus versprüht Zuversicht wie noch nie.

  • Zustimmung zum Vergleichsangebot

    Do., 18.07.2013

    Neuhaus sieht Durchbruch – Krug skeptisch

    Grund zu guter Laune: Dirk Neuhaus sieht die Rettung des Vereins in greifbarer Nähe.

    Rot-Weiß Ahlen kann nach eigener Aussage einen großen Schritt in Richtung Rettung vermelden. In der vergangenen Woche schlug das zuständige Gericht den beiden Parteien – Michael Mönig als Insolvenzverwalter des Vereins und die Firma Gosda – ein Vergleichsangebot vor, dem beide Seiten in der vorgeschlagenen Summe zustimmen, wie der Verein am Dienstag mitteilte.

  • Energie

    Mo., 08.07.2013

    Solarworld-Gläubiger wählen Vertreter

    Bonn (dpa) - Gläubiger des schwer angeschlagenen Solarmodulherstellers Solarworld haben am Montag den Düsseldorfer Rechtsanwalt Alexander Elsmann als Vertreter gewählt.

  • Energie

    Mo., 08.07.2013

    Solarworld-Gläubiger wählen Vertreter

    Asbeck hat ein Konzept für die Firmen-Rettung aufgestellt. Foto: J.Woitas/Archiv

    Bonn (dpa) - Gläubiger des schwer angeschlagenen Solarmodulherstellers Solarworld haben am Montag den Düsseldorfer Rechtsanwalt Alexander Elsmann als Vertreter gewählt. Mit der Gläubigerversammlung für eine von zwei Anleihen beginnt ein vierwöchiger Sitzungsmarathon, bei dem Firmengründer Frank Asbeck sein Rettungskonzept durchbringen will. Die entscheidende außerordentliche Hauptversammlung ist für den 7. August geplant. Solarworld ist mit über 900 Millionen Euro verschuldet. Asbeck plant einen radikalen Schulden- und Kapitalschnitt und anschließend eine Kapitalerhöhung. Dabei soll ein Großinvestor aus Katar dem Unternehmen unter die Arme greifen und Asbeck selbst schießt aus seinem Privatvermögen 10 Millionen Euro zu.

  • Verkauf wird angestrebt

    Sa., 08.06.2013

    Bolz GmbH wird fortgeführt

    Interims-Manager Wolfgang Gill steht vor einem Druckzylinder der Firma Bolz.

    Die gute Nachricht vorab: Die insolvente Bolz GmbH mit Sitz an der Opel­straße wird fortgeführt. Aber es gibt auch eine Kehrseite: 38 Mitarbeiter wurden mit Wirkung vom 1. Juni arbeitslos – Interessenausgleich und Sozialplan sind abgeschlossen.