Plane



Alles zum Schlagwort "Plane"


  • Migration

    Mi., 01.03.2017

    Bundesregierung: Planen keine Auffanglager in Libyen

    Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat sich klar gegen Überlegungen für Flüchtlings-Auffanglager in Libyen gewandt. «Wir planen dort erstmal gar keine Einrichtungen», sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Dringlich sei, dass Experten des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR Zugang zu Einrichtungen in Libyen bekämen. Die Bedingungen seien oft sehr schlecht. Nötig sei zudem, überhaupt staatliche Autorität in dem Bürgerkriegsland zu schaffen. EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani hatte sich für die Einrichtung von Auffanglagern für Flüchtlinge in Libyen ausgesprochen.

  • Bürgerwind

    Mi., 15.02.2017

    Emotionsgeladene Diskussion im Ausschuss für Planen und Bauen

    Ein hitzige Debatte zum Theme Windenergie entwickelte sich am Montagabend im Bauausschuss.

    Es ging hoch her am Montagabend im Ausschuss für Planen und Bauen: Das Thema Windenergie und die von den Freien Wähler geforderte Informationsveranstaltung über das Projekt Bürgerwind sorgte für eine emotionsgeladene Debatte, in der sich die Ausschussmitglieder heftige Wortgefechte lieferten.

  • Laer

    Fr., 03.02.2017

    Sparkonzept muss deutlich werden

    „Da muss einfach der Rotstift angesetzt werden“, forderte der SPD-Fraktionsvorsitzende Norbert Rikels während der Haushaltsberatungen im Ausschuss für Bauen und Planen. Schließlich müsse die Kommune einen ausgeglichenen Etat vorlegen, um in den Genuss von Mitteln aus dem Stärkungspakt zu kommen, gab der Genosse zu bedenken.

  • Stellungnahmen zum Konzept der Kirchengemeinde

    Fr., 27.01.2017

    Planungen für Ortskern schreiten voran

    Angrenzend an der Alten Vikarie will ein Pflegedienst eine Tagespflege in moderner Architektur errichten.

    Das Liegenschaftskonzept der Kirchengemeinde St. Mariä Himmelfahrt ist am 31. Januar Thema im Ausschuss für Stadtentwicklung, Planen und Verkehr. Dabei geht es um Stellungnahmen, die im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung eingegangen sind.

  • Nachverdichtung

    Do., 12.01.2017

    Politiker müssen Kompromiss finden

    Hinterlandbebauung im Innenbereich zwischen Anton-Wegener-Weg und Weilautstraße? Wenn es nach den Anliegern geht, soll dies nicht möglich sein. Entschieden ist jedoch noch nichts.

    Das Thema Nachverdichtung stand jetzt auf der Agenda des Ausschusses für Planen und Bauen. Die Politiker tun sich schwer damit, ihren Vorsatz „maßvoll nachzuverdichten“ in die Tat umzusetzen. Denn neben den Interessen der Investoren müssen auch die der Anlieger und der Stadt Ochtrup bedacht werden.

  • Winterurlaub

    Mo., 19.12.2016

    Teure Schweiz und günstiges Tschechien

    Malerisch ist die Schweiz wie eh und je, zur Zeit hat man hier allerdings mit deutschem Euro eine recht geringe Kaufkraft.

    Wer beim Planen für den Winterurlaub genau auf den Euro schauen möchte, sollte die internationale Kaufkraft-Entwicklung gut im Blick behalen. Denn die Unterschiede zwischen den Ländern sind deutlich.

  • Lambertikirchplatz

    Mi., 07.12.2016

    Bauamtsleiterin reagiert auf Vorwürfe

    Immer wieder sorgt die Baustelle rund um die Lambertikirche für Ärger. Nun hat Bauamtsleiterin Karin Korten auf die jüngsten Vorwürfe der FWO sowie auf Anfragen von CDU und FDP in der Sitzung des Ausschusses für Bauen und Planen Stellung bezogen.

    Die Vorwürfe im Ausschuss für Planen und Bauen am 21. November hatten es in sich. In der jüngsten Sitzung des Gremiums am Montagabend hat Bauamtsleiterin Karin Korten nun darauf reagiert.

  • Gewerbe- und Baugebiet in Brochterbeck

    Mi., 30.11.2016

    Bald kann gebaut werden

    Zufrieden mit den Fortschritten im Gewerbegebiet Harkenstraße sind Bernd Pieper, Petra Grischel und Stefan Streit (von links). Fast fertiggestellt ist auch das Baugebiet Dörenther Straße II (kleines Bild).

    „Die Witterung ist für Erdarbeiten ideal“, freut sich Bernd Pieper und schaut sich zufrieden um. Der Fachbereichsleiter Bauen und Planen steht gemeinsam mit Petra Drischel, Geschäftsführerin der TGE (Tecklenburger Grundstücks- und Erschließungsgesellschaft) und Bürgermeister Stefan Streit inmitten des neuen Gewerbegebiets „Harkenstraße Nord“. Noch steht dort kein Gebäude, doch das wird sich bald ändern.

  • Baustelle Lambertikirchplatz

    Mi., 23.11.2016

    Schwere Vorwürfe

    Die Baustelle am Lamberti-Kirchplatz sorgt für großen Unmut.

    Für großen Unmut sorgt derzeit die neuerliche Sperrung der Bültstraße in der Töpferstadt. Klar, dass das Thema am Montagabend auch auf der Agenda des Ausschusses für Planen und Bauen stand. Einem Bericht der Verwaltung folgte eine hitzige Rede von Martin Grave (FWO).

  • Lambertikirchplatz

    Do., 06.10.2016

    Alte Fundamente sollen sichtbar gemacht werden

    Die alten Fundamente der Vorgängerkirche der Lambertikirche sollen mit Hilfe eines Metallbandes im Pflaster sichtbar gemacht werden. die Stadt prüft aber noch die Kosten.

    Die alten Fundamente der Vorgängerkirche der Lambertikirche sollen im neuen Pflaster sichtbar gemacht werden. Die Verwaltung hat nun dem Ausschuss für Planen und Bauen eine möglich Lösung vorgeschlagen.