Rekordtief



Alles zum Schlagwort "Rekordtief"


  • Lira auf Rekordtief

    Mo., 09.04.2018

    Türkische Währung stürzt ab

    Seit geraumer Zeit fällt der Kurs der Lira stark.

    Istanbul (dpa) - Der Kurs der türkischen Landeswährung Lira fällt von einem Rekordtief zum nächsten. Heute war ein Euro zwischenzeitlich erstmals in der Geschichte mehr als 5 Lira wert. Auch im Verhältnis zum US-Dollar erreichte die Währung ein neues Rekordtief. Ein Dollar kostete bis zu 4,07 Lira.

  • Wegen Leistungsbilanzdefizit

    Do., 05.04.2018

    Türkische Lira fällt auf Rekordtief

    Ein Mann zählt in einer Wechselstube in Istanbul Geldscheine. Die türkische Lira ist auf ein Rekordtief gefallen.

    Istanbul (dpa) - Der Kurs der türkischen Lira ist am Donnerstag auf ein Rekordtief gesunken. Im Verhältnis zum US-Dollar verlor die Währung gut ein Prozent an Wert. Für einen Dollar mussten am Nachmittag erstmals 4,05 Lira gezahlt werden.

  • EZB

    Do., 08.03.2018

    Leitzins im Euroraum bleibt auf Rekordtief von null Prozent

    Frankfurt/Main (dpa) - Der Leitzins im Euroraum bleibt auf dem Rekordtief von null Prozent. Das entschied der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) am Donnerstag in Frankfurt, wie die Notenbank mitteilte.

  • Statistisches Bundesamt

    Di., 27.02.2018

    Niedrigste Zahl von Verkehrstoten seit mehr als 60 Jahren

    2017 starben in Deutschland 3177 Menschen bei Verkehrsunfällen.

    Gurtpflicht, Helmpflicht, Airbags: Der Straßenverkehr wurde über die Jahrzehnte immer sicherer. Ergebnis ist ein Rekordtief bei den Verkehrstoten. Angesichts von Smartphones am Steuer und immer schnelleren Motorrädern fordern Experten aber weitere Konzepte.

  • Unfälle

    Di., 27.02.2018

    Verkehrstoten-Zahl sinkt auf Rekordtief

    Wiesbaden (dpa) - Immer weniger Menschen verlieren auf deutschen Straßen ihr Leben. Im vergangenen Jahr starben in Deutschland 3177 Menschen bei Verkehrsunfällen, wie das Statistische Bundesamt unter Berufung auf vorläufige Ergebnisse in Wiesbaden mitteilte. Die Zahl sank damit auf den niedrigsten Stand seit Beginn der Statistik vor mehr als 60 Jahren. Es starben 29 Menschen weniger im Straßenverkehr als im Jahr zuvor, den Zahlen zufolge sank vor allem die Zahl getöteter Autofahrer. 388 200 Menschen wurden 2017 auf Deutschlands Straßen verletzt.

  • Unfälle

    Di., 27.02.2018

    Verkehrstoten-Zahl sinkt 2017 auf Rekordtief

    Wiesbaden (dpa) - Die Zahl der Verkehrstoten ist im vergangenen Jahr auf ein Rekordtief gesunken. 2017 starben in Deutschland 3177 Menschen bei Verkehrsunfällen, wie das Statistische Bundesamt unter Berufung auf vorläufige Auswertungsergebnisse in Wiesbaden mitteilte.

  • Unfälle

    Di., 27.02.2018

    Verkehrstoten-Zahl sinkt 2017 auf Rekordtief

    Wiesbaden (dpa) - Die Zahl der Verkehrstoten ist im vergangenen Jahr auf ein Rekordtief gesunken. 2017 starben in Deutschland 3177 Menschen bei Verkehrsunfällen, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag unter Berufung auf vorläufige Auswertungsergebnisse in Wiesbaden mitteilte.

  • Rekordtief

    Mi., 21.02.2018

    KfW: Unerwartet starker Rückgang bei Existenzgründungen

    Werbematerial auf der Thüringer Gründerwoche.

    Frankfurt/Main (dpa) - Die historisch gute Lage auf dem Arbeitsmarkt hat im vergangenen Jahr die Lust der Bundesbürger auf Selbstständigkeit deutlich gedämpft.

  • Schlechte Umfragewerte

    Fr., 16.02.2018

    SPD fällt auf Rekordtief

    Schlechte Umfragewerte: SPD fällt auf Rekordtief

    Die SPD hofft, mit dem Stabwechsel an Andrea Nahles aus dem Tief herauszukommen. Da wirken die neuen Umfragewerte wie ein Schock. Was bedeutet der Absturz in der Wählergunst für den Mitgliederentscheid über die GroKo?

  • Alte Wählermilieus schwinden

    Fr., 16.02.2018

    Forscher: «Chaos» in der SPD verantwortlich für Rekordtief

    Martin Schulz und Andrea Nahles vor der Willy-Brandt-Statue in Berlin.

    Berlin (dpa) - Das Rekordtief der SPD in Umfragen hat die Partei aus Sicht des Politologen Oskar Niedermayer selbst verschuldet. «Es ist das Hickhack, es ist das Chaos, das die SPD seit einiger Zeit anrichtet, das den Leuten zunehmend auf die Nerven geht», sagte der Parteienforscher der Deutschen Presse-Agentur.