Sicherheitskreis



Alles zum Schlagwort "Sicherheitskreis"


  • Kriminalität

    Di., 20.12.2016

    Sicherheitskreise: Terror-Verdächtiger streitet Tat ab

    Berlin (dpa) - Der nach dem Lkw-Attentat auf einen Berliner Weihnachtsmarkt festgenommene Terror-Verdächtige leugnet die Tat. Der 23 Jahre alte Mann streite bisher alles ab, erfuhr die dpa aus Sicherheitskreisen.

  • Kriminalität

    Di., 20.12.2016

    Sicherheitskreise: Terror-Verdächtiger streitet Tat ab

    Berlin (dpa) - Der nach dem Lkw-Attentat auf einen Berliner Weihnachtsmarkt festgenommene Terror-Verdächtige leugnet die Tat. Der 23 Jahre alte Mann streite bisher alles ab, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Dienstag aus Sicherheitskreisen.

  • Durch kleinere Delikte bekannt

    Di., 20.12.2016

    Sicherheitskreise: Verdächtiger soll 23 Jahre alt sein

    Berlin (dpa) - Der nach dem mutmaßlichen Terroranschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt festgenommene Verdächtige soll nach Erkenntnissen der Behörden etwa 23 Jahre alt sein. Als Geburtsjahr des Mannes werde das Jahr 1993 angegeben, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Sicherheitskreisen.

  • Kriminalität

    Di., 20.12.2016

    Sicherheitskreise: Verdächtiger über Balkanroute eingereist

    Berlin (dpa) - Der nach dem mutmaßlichen Terroranschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt festgenommene Verdächtige ist wohl im Februar als Flüchtling über die Balkanroute nach Deutschland eingereist. Das erfuhr die dpa aus Sicherheitskreisen. Demnach soll der Mann in einer Berliner Flüchtlingsunterkunft gelebt haben. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Mann aus Pakistan oder aus Afghanistan stammt. Der Verdächtige soll gestern Abend den Lkw in den Weihnachtsmarkt gesteuert haben. Dabei starben mindestens 12 Menschen, weitere 49 wurden zum Teil schwer verletzt.

  • Notfälle

    Di., 20.12.2016

    Kreise: Festgenommener könnte Pakistaner oder Afghane sein

    Berlin (dpa) - Der nach dem möglichen Lkw-Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt festgenommene mutmaßliche Fahrer könnte ein Pakistaner oder Afghane sein. Das erfuhr die dpa aus Sicherheitskreisen. Eine genaue Identifizierung sei jedoch schwierig, da möglicherweise auch falsche Namen benutzt würden. Der Mann war nach dem Vorfall mit mindestens neun Toten zunächst geflüchtet. Der Berliner «Tagesspiegel» berichtete unter Berufung auf Sicherheitskreise, der Mann sei den Ermittlern bekannt, allerdings nicht wegen eines terroristischen Hintergrundes, sondern wegen kleinerer krimineller Delikte.

  • Explosionen

    So., 11.12.2016

    Mindestens 20 Tote bei Explosion nahe der Kathedrale von Kairo

    Kairo (dpa) - Bei einer Explosion nahe der Kathedrale von Kairo sind mindestens 20 Menschen getötet worden. Weitere 35 Menschen seien verletzt worden, erklärte das ägyptische Gesundheitsministerium weiter. Sicherheitskreise berichteten der Deutschen Presse-Agentur, dass eine Bombe in einem Seitengebäude der Kathedrale explodierte. Der Sprengsatz sei wahrscheinlich in das Gebäude geworfen worden. Sonntags findet in der Kathedrale die Messe statt. Die Kathedrale gehört den koptischen Christen.

  • Kunst

    Sa., 26.11.2016

    Britischer Fotograf David Hamilton in Paris tot aufgefunden

    Paris (dpa) - Der britische Fotograf und Filmemacher David Hamilton ist tot. Er wurde am Abend in seiner Pariser Wohnung leblos aufgefunden, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Sicherheitskreisen erfuhr. Französische Medien hatten zuvor berichtet, der 83-Jährige habe Selbstmord begangen. Einige seiner ehemaligen Models hatten ihm vor wenigen Tagen sexuellen Missbrauch vorgeworfen. Hamilton bestritt dies. In den 1960-er und 1970-er Jahren war der Brite mit Aktfotos von jungen Mädchen bekanntgeworden.

  • Terrorismus

    Do., 03.11.2016

    Kreise: Helfer hatte Terrorverdächtigen aufgenommen

    Berlin (dpa) - Der in Berlin unter Terrorverdacht vorläufig festgenommene 27-Jährige ist von einem ehrenamtlichen Berliner Flüchtlingshelfer in dessen Wohnung aufgenommen worden. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur aus Sicherheitskreisen hatte sich der aus Tunesien stammende Verdächtige Ashraf Al-T. unter falschem Namen als Kriegsflüchtling aus Syrien ausgegeben.

  • Terrorismus

    Do., 03.11.2016

    Kreise: Hinweis auf Anschlag löste Festnahme aus

    Berlin (dpa) - Ein Hinweis auf einen möglicherweise zeitnah bevorstehenden Anschlag ist der Hintergrund für die Festnahme des terrorverdächtigen Syrers in Berlin gestern Abend. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Sicherheitskreisen. Erste, aber nicht konkrete Hinweise auf den Mann habe es bereits Mitte Oktober gegeben. Dann hätten sich die Informationen weiter verdichtet. Der Hinweis auf eine eventuell bevorstehende Umsetzung der Anschlagspläne habe dann den Polizeieinsatz ausgelöst.

  • Terrorismus

    Do., 03.11.2016

    Berliner Terrorverdächtiger wohl Einzeltäter

    Berlin (dpa) - Bei dem in Berlin festgenommenen Terrorverdächtigen handelt es sich nach Angaben aus Sicherheitskreisen wohl um einen Einzeltäter. Der Zugriff sei nötig gewesen, da Gefahr im Verzug gewesen sei, erfuhr die dpa. Der ursprüngliche Hinweis sei von einem befreundeten Geheimdienst gekommen. Der Syrer wird verdächtigt, Mitglied der Terrormiliz IS gewesen zu sein. Das sagte eine Sprecherin der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe. Die Behörde hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen.