Stellwerk



Alles zum Schlagwort "Stellwerk"


  • Gronau komplett „abgekoppelt“

    Do., 23.07.2015

    Stellwerkstörung behoben - weiterhin Verspätungen

    Die Störung, von der das Stellwerk in Coesfeld am Donnerstagnachmittag betroffen war, ist behoben. Der Zugverkehr wird sukzessive wieder aufgenommen. Die Linien RB 51, RB 63 und RB 64 (Coesfeld - Münster, Enschede - Münster und Dortmund - Enschede) verkehren wieder auf dem Regelweg. Es kommt jedoch noch zu Ausfällen und größeren Verspätungen, teilte die Bahn am Donnerstagabend mit.

  • G wie Gleise

    Di., 21.07.2015

    Alle Gleise auf einen Blick

    Alle Gleise hat Edgar Faust im Stellwerk Ascheberg im Blick. Die 35 Kilometer zwischen Dortmund-Derne und dem Dortmund-Ems-Kanal in Münster sind auf einer Panoramawand abgebildet.

    Ohne die Männer im Stellwerk Ascheberg herrscht auf den Gleisen Ruhe. Sie lassen die Züge zwischen Dortmund-Derne und Dortmund-Ems-Kanal fahren.

  • Spiele

    Di., 23.06.2015

    Echtes Leben statt Fantasie: Der Reiz von Simulationsspielen

    Im «Baustellensimulator 2016» von Koch Media können Simulationsfans Fundamente ausgießen oder Planierraupen steuern. Screenshot: Koch Media

    Ob Flugzeug oder U-Bahn, Last- oder Rettungswagen, Traktor, Straßenreinigung, Fernzug oder Stellwerk: Kaum etwas können Computerspieler am PC nicht simulieren. Den Fans solcher Spiele geht es dabei nicht um Spaß, sondern um Realität.

  • Brände

    Mi., 22.04.2015

    Stillgelegtes Stellwerk in Essen brennt lichterloh: keine Verletzten

    Essen (dpa/lnw) - Ein stillgelegtes Reiterstellwerk der Deutschen Bahn auf einem ehemaligen Güterbahnhof in Essen ist fast vollständig ausgebrannt. Die dunkle Rauchwolke war am Mittwochmittag laut Polizei schon aus der Ferne sichtbar, die Flammen schlugen aus dem Gebäude. Der Dachstuhl wurde durch den Brand zum Großteil zerstört. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist bislang unklar, die Kriminalpolizei ermittelt. Zuletzt stand in der Diskussion, das Stellwerk unter Denkmalschutz zu stellen.

  • Konzept Elektronisches Stellwerk

    Sa., 28.03.2015

    Bahn will in Velpe Millionen investieren

    Eine Unterführung öchten deutsche Bahn und Landesbetrieb Straßen NRW für die Tecklenburger Straße bauen. Allein dieses Projekt wird wahrscheinlich über zehn Millionen Euro kosten.

    Über einen Umbau des Bahnübergangs an der Tecklenburger Straße in Velpe wird schon seit drei Jahrzehnten diskutiert. Nun macht die Deutsche Bahn AG offenbar ernst. Der Konzern will mit Millionenaufwand eine Unterführung bauen. Und auch für die anderen vier Bahnübergänge in Velpe sind Veränderungen geplant; von der kompletten Schließung bis zur Modernisierung.

  • Wetter

    Sa., 20.09.2014

    Blitz schlägt in Bahn-Stellwerk ein

    Erfurt (dpa) - Ein Blitzeinschlag in ein Stellwerk der Bahn hat in Thüringen den Regional- und den Fernverkehr beeinträchtigt. Betroffen sind auch zahlreiche Reisende im Erfurter Hauptbahnhof. Es gebe Umleitungen und einen Bus-Ersatzverkehr, sagte eine Bahn-Sprecherin der Nachrichtenagentur dpa. Das Stellwerk befindet sich in Neudietendorf im Landkreis Gotha. Ein Techniker sei im Einsatz, um die Störung wieder zu beheben.

  • Bahn

    Do., 28.08.2014

    Startschuss für neues Bahn-Stellwerk: Zugausfälle rund um Duisburg

    Neues elektronisches Stellwerk wird per Computer bedient. Foto: Jonas Güttler

    Duisburg (dpa/lnw) - Die Deutsche Bahn nimmt ab dem 13. September ein neues elektronisches Stellwerk (ESTW) am Duisburger Hauptbahnhof in Betrieb. Die Weichen und Signale sollen dort künftig per Mausklick am Computer bedient werden. Bislang wurde dort noch sogenannte Relaistechnik verwendet, die aber als veraltet gilt. Das neue Stellwerk ersetzt drei Altstellwerke, die zwischen 1962 und 1977 errichtet wurden. Am Duisburger Hauptbahnhof verkehren täglich rund 750 Züge. Die Inbetriebnahme des neuen ESTW erfolgt abschnittsweise bis zum 29. September, wie die Deutsche Bahn am Donnerstag mitteilte. In dieser Zeit werde es im Regional- und Güterverkehr zu Zugausfällen und Verspätungen kommen.

  • Bahn

    Mi., 06.08.2014

    Nach dem Unwetter: Stellwerk Greven repariert

    Münster (dpa/lnw) - Zehn Tage nach einem Wassereinbruch im Stellwerk Greven der Deutschen Bahn läuft der Zugverkehr zwischen Münster und Rheine ab Donnerstag wieder wie geplant. Die Reparaturen wurden nach Angaben der Bahn am Mittwoch beendet. Durch den Starkregen am 28. Juli war es im nördlichen Münsterland zu Einschränkungen gekommen. Eine Regionalbahn fiel neun Tage lang aus. Busse ersetzten einen Regionalexpress zwischen Münster und Rheine. Alle anderen Verbindungen liefen planmäßig weiter.

  • Arbeiten im Grevener Stellwerk dauern an

    Di., 05.08.2014

    Schranken schließen sich im Handbetrieb

    Im Grevener Stellwerk wird derzeit fleißig gearbeitet, damit die Schranken der sechs Bahnübergänge zwischen Münster und Rheine wieder von dort gesteuert werden können.

    Die Arbeiten im Stellwerk in Greven laufen auf Hochtouren, sagt ein Sprecher der Deutschen Bahn. Aber: Sie sind kompliziert und darum dauert es halt. Und deswegen dauern auch die Störungen des Zugverkehrs auf der Strecke zwischen Münster und Rheine noch ein Zeitchen.

  • Unfälle

    Di., 05.08.2014

    Zugunglück von Mannheim ging laut HR Zwangsbremsung voraus

    Mannheim (dpa) - Das Mannheimer Zugunglück könnte nach Informationen des Hessischen Rundfunks auf einen menschlichen Fehler zurückzuführen sein. Der Sender berichtete, dem Unglück sei eine Zwangsbremsung des Güterzugs vorausgegangen. Ohne Freigabe des Stellwerks habe der Lokomotivführer den Güterzug dann wieder in Bewegung gesetzt. Ein Sprecher des Eisenbahnbundesamtes sagte auf dpa-Nachfrage, man könne diese Informationen weder bestätigen noch dementieren. Bei dem Zugunglück am Freitag waren 35 Menschen verletzt worden.