Studierendenwerk



Alles zum Schlagwort "Studierendenwerk"


  • Appartements werden größer

    Sa., 12.08.2017

    Studentenwohnheim Heekweg: Die Sanierung beginnt

    Der Wohnblock am Heekweg in Gievenbeck wird nun modernisiert. Die Sanierung beginnt im Oktober und soll ein Jahr dauern.

    Vor 40 Jahren waren graue Betonfassaden angesagt. Die Studentenwohnheime Heekweg und Gescherweg sind typische Vertreter ihrer Zeit. Jetzt beginnt am Heekweg die Sanierung.

  • Mehrwegbecher für weniger Müll

    Di., 08.08.2017

    Studierendenwerk macht Coffee-to-go-Becher kostenpflichtig

    Ab dem 15. August bietet das Studierendenwerk seinen neuen Mehrwegbecher zum Verkauf an.

    Das Studierendenwerk Münster führt ab 15. August in seinen Mensen, Bistros und Cafés Mehrwegbecher für Heißgetränke ein. Jeder Gast kann so bis zu 40 Kilogramm des klimaschädlichen Gases CO2 einsparen, teilt das Studierendenwerk mit. Einwegbecher kosten dafür zukünftig 30 Cent extra.

  • SPD fordert „runden Tisch“

    Sa., 05.08.2017

    Studierendenwerk sucht bezahlbare Wohnungen

    SPD fordert „runden Tisch“ : Studierendenwerk sucht bezahlbare Wohnungen

    „Gleich zwei schlechte Nachrichten für Studierende in Münster auf einen Streich: Das Studierendenwerk sucht händeringend bezahlbare Immobilien, die es an Studierende weitervermieten kann – und so wenig Studierende wie seit vielen Jahren nicht erhalten Bafög“, fasst SPD-Bundestagskandidat Robert von Olberg zusammen. „Beide Nachrichten muss die Politik als dringenden Weckruf verstehen.“

  • Es wird immer schwerer

    Fr., 04.08.2017

    Wohnungen für Studierende

    Bezahlbarer Wohnraum ist in Münster seit Jahren ein großes Thema, insbesondere für Studenten. Das Studierendenwerk war bisher für viele eine günstige Alternative auf dem hart umkämpften Wohnungsmarkt, doch nun drohen auch hier Mieterhöhungen oder eine Verringerung des Angebots. Eine Einschätzung der Situation:

  • Mietverträge laufen aus

    Fr., 04.08.2017

    Studierendenwerk in Sorge

    Ob das Studierendenwerk den Wohnraum im Coerdehof weiter bewirtschaften kann, ist noch unklar.Im Hansa-Haus können weiter Studierende wohnen.Am Germania-Campus vermietet das Studierendenwerk 137 Appartements. .

    Das Studierendenwerk will möglichst vielen Studenten Wohnungen vermieten. Doch angesichts der Preise auf dem Wohnungsmarkt befürchtet die öffentliche Einrichtung, Privat-Immobilien als Vermieter nicht mehr anbieten zu können.

  • Bildung

    Do., 06.04.2017

    Bericht: Studenten zahlen immer höhere Semesterbeiträge

    Studenten sitzen in einem Hörsaal.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Studenten in Nordrhein-Westfalen müssen immer höhere Semesterbeiträge zahlen. Seit 2010 seien die Kosten vielerorts um 30 Prozent und mehr gestiegen, heißt es in einer Antwort der Landesregierung auf eine FDP-Anfrage, aus der die «Westdeutsche Allgemeine Zeitung» («WAZ»/Donnerstag) zitiert. An der Hochschule Ruhr West in Mülheim verdoppelte sich der Beitrag demnach nahezu auf rund 300 Euro. Etwa der gleiche Betrag werde inzwischen auch an der Ruhr-Uni Bochum, an der Hochschule Gelsenkirchen und an der Uni Duisburg-Essen fällig.

  • Modernisierungbedarf und Kapazitätsprobleme

    Mi., 15.03.2017

    Zu wenig Platz in Mensen

    In den Bistros  des Studierendenwerks, hier im „Kakaobunker“ im Fürstenberghaus, bemängeln viele Gäste ein zu geringes Angebot an Speisen und zu wenig Platz. So viele freie Tische wie hier zu sehen sind, gibt es nur in den Semesterferien.

    In der Mensa am Bispinghof, im Volksmund „Alte LVA“, sind auch jetzt, mitten in dem Semesterferien mittags fast alle Tische besetzt. „Während der Vorlesungszeit ist es schwer, hier einen Platz zu finden“, sagen zwei BWL-Studentinnen.

  • Interview über die Zukunft des Studierendenwerks

    Do., 05.01.2017

    Näher am Studentenleben

    Frank Olivier ist Leiter des Studierendenwerks Münster. Die Einrichtungen sollen sich noch stärker an den Bedürfnissen der Studentinnen und Studenten richten, sagt er.

    Essen und Wohnen, das sind bekanntlich elementare Bedürfnisse. Für die rund 58 000 Studentinnen und Studenten in Münster ist das Studierendenwerk hier die erste Adresse. Mit 5600 Wohnplätzen ist es einer der größten Vermieter in Münster, es betreibt fünf Mensen, neun Bistros und zwei Cafés, unterhält Kitas für studierende Eltern. Seit über einem Jahr leitet Frank Olivier das Studierendenwerk Münster. Mit unserer Redakteurin Karin Völker sprach Olivier über Aufgaben und Zukunft des Service-Riesen für Studierende.

  • Münster

    Do., 05.01.2017

    Neuer Service: Internationales und Kulturarbeit

    Anna Koopmann verstärkt seit dem 1. Januar das Studierendenwerk Münster im neu geschaffenen Bereich „Internationales und Kulturarbeit“.

  • Neuer Ausweis für Studierende

    Mi., 14.12.2016

    Eine Karte für (fast) alles

    Der alte S tudierendenausweis hat bald ausgedient. Auf der neue Karte sind viele Funktionen vereinigt.

    Alle knapp 60 000 Studierenden von Universität und Fachhochschule erhalten zum Sommersemester einen neuen Ausweis. Ein Chip auf dem neuen Kärtchen macht andere Karten, wie die Mensacard überflüssig.